Institut für Weiterbildung

Seminare für den Betriebsrat

Bereich wechseln:
Poko Institut für Weiterbildung

Symposium: Behinderung und Beruf

Geballtes Wissen für SBV und Inklusionsbeauftragte des Arbeitgebers

Bitte wählen Sie zunächst einen Termin.

Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse

Seminarinhalte

poko-points-70

In diesem Symposium lernen Sie die wichtigen Facetten Ihrer verantwortungsvollen Arbeit kennen. Sie erhalten einen Einblick in die aktuelle Rechtsprechung und Tipps für die Begleitung schwerbehinderten Kollegen. Lernen Sie die Risiken, aber auch mögliche Erleichterungen neuer Arbeitsmodelle kennen und erfahren Sie, was Sie hinsichtlich des Schutzes personenbezogener Daten beachten müssen. Machen Sie sich fit und überzeugen Sie durch detailliertes Fachwissen und persönlichen Einsatz.
 
Sie als Vertrauensperson schwerbehinderter Menschen bzw. Inklusionsbeauftragter des Arbeitgebers tragen eine große Verantwortung für die Teilhabe der Kollegen in Ihrem Unternehmen. Sie sind die Schnittstelle zwischen den Mitarbeitern, Arbeitgeber und Behörden – mit dem Ziel, möglichst optimale Arbeitsbedingungen und Chancengleichheit für Menschen mit Behinderungen zu erwirken. Ihre Aufgaben sind sehr anspruchsvoll und erfordern umfangreiche Kenntnisse und nicht zuletzt Ihr Engagement.

Vortrag 1:

New Work – Impulse und Perspektiven

  • New Work – was ist das eigentlich?
  • Neue Sichtweisen, neue Arbeitsweisen, neue Unternehmenskultur
  • Neue Arbeitsmodelle – Work Life Blending, „sharing-culture“
  • Impulse für die Inklusion
  • Was kann ich als Vertrauensperson tun?
  • Mitgestaltung bei neuen Strukturen

Referent: S. Pflug, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mediator

Vortrag 2:

Aktuelle Rechtsprechung und Gesetze inkl. Teilhabestärkungsgesetz

  • Das neue Teilhabestärkungsgesetz
  • Recht der SBV im BEM-Gespräch
  • Einheitliche Anlaufstellen für Arbeitgeber
  • Erleichterungen im Wahlrecht
  • Relevante Rechtsprechung u. a. Hinweispflicht auf Zusatzurlaub

Referent: V. Albrecht, Fachanwalt für Sozialrecht

Vortrag 3:

SBV und Datenschutz

  • Informationsrechte der SBV
  • Was sind erforderliche Daten? Führen einer Schwerbehindertenkartei?
  • Einwilligungserklärung vor Datenverarbeitung – erforderlich?
  • Schweigepflicht und Schutz der Daten
  • Zusammenarbeit mit Datenschutzbeauftragtem und Betriebsrat
  • Umgang mit Daten gegenüber Externen

Referent: S. Pflug, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mediator

Vortrag 4:

Herausfordernd  psychisch erkrankte Kollegen unterstützen

  • Erkennen und Abklären von Beanspruchungen bzw. Erkrankungen
  • Rückblick auf mehr als ein Jahr Corona und die Folgen der Pandemie auf die Kollegen
  • Vermittlung von Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfen
  • Möglichkeiten der Prävention
  • Tabus durchbrechen: Öffentlichkeits- und Aufklärungsarbeit leisten

Referent: Dr. N. Gulmo, Dipl.-Psychologe, Berater und Trainer

Vortrag 5:

Aktuelle Fragen von der Beratung bis zur Kündigung

  • Wie berate ich richtig?
  • Welche Schutzrechte schwerbehinderter Kollegen müssen beachtet werden?
  • Was tun, wenn ich nicht richtig angehört werde?
  • Beteiligung bei Kündigung
  • Habe ich ein Recht auf beratende Teilnahme in Gremien und Ausschüssen?
  • Welche Stellung hat die SBV bei Betriebsübergang oder Betriebsänderungen?

 Referent:V. Albrecht, Fachanwalt für Sozialrecht

Vortrag 6:

SBV und Betriebliches Eingliederungsmanagement

  • Grundlagen des BEM-Verfahren – § 167 SGB IX in der Praxis
  • Spezialfälle beim Verlauf des BEM mit schwerbehinderten Menschen – wie gelingt Inklusion? BEM versus Reha und Teilhabe?
  • Praxistipps zur Maßnahmenplanung
  • Beteiligungsrechte und Handlungsfelder der SBV im BEM
  • Kooperation mit dem Betriebsrat – Mitarbeit im BEM-Team

 Referent: L. Simanowski, Fachanwalt für Arbeitsrecht

Vortrag 7:

SBV-Wahl 2022 – Wichtiges zur Vorbereitung und Durchführung

  • Wahlverfahren: Wahlberechtigung und Wählbarkeit, Feststellung des richtigen Wahlverfahrens, Amtszeit der SBV, Fragen zur Stellvertretung
  • Aufgaben und Rechtsstellung des Wahlvorstands
  • Typische Stolpersteine – Tipps und Hinweise zur erfolgreichen Wahl
  • Umgang mit Beschwerden und Einsprüchen
  • Die Anfechtung: Wer? Wann? Wie?

Referent: M. Grießer, Rechtsanwalt, Dipl.-Verwaltungswirt und Fachanwalt für Sozialrecht

Vortrag 8:

Altersrente wegen Schwerbehinderung

  • Anspruchs- und Berechnungsvoraussetzung
  • Renteneintrittsalter nach SGB VI – Vertrauensschutz, Wartezeit 
  • (Besonders) langjährig Versicherte
  • Kompensation von Rentenverlusten durch Abfindungszahlungen? 

Referent: A. Hoffmann, Richter am Sozialgericht 

Nicht nur für Arbeitnehmervertreter

Fakten

Gremium-Rabatt

1. Teilnehmer 1.199,00 EUR
2. und jeder weitere Teilnehmer 999,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Betriebs zu einem Termin

Änderungen bzgl. der Inhalte, Dauer und der Seminargebühr in 2023 möglich

Seminardauer: 2,0 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 16:30 Uhr

Teilnehmer:  max. 35

Wichtige Hinweise

Schulungsanspruch

Schulungsanspr § 37,6

Seminare mit dieser Kennzeichnung vermitteln in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37,6 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde.

Schulungsanspr SGB IX

Auch Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen haben einen eigenen Schulungs- und Bildungsanspruch gegenüber ihrem Arbeitgeber, der in § 179 Abs. 4 SGB IX geregelt ist.

Schulungsanspr PersR

Sie haben als Personalratsmitglied nach dem Personalvertretungsgesetz des Bundes oder der jeweiligen Länder einen Anspruch auf Seminarteilnahme. Der Umfang und die Voraussetzungen des Anspruchs richten sich nach den konkret für Sie geltenden Vorschriften. Sie haben in der Regel Anspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit – oft für eine bestimmte Tageszahl – und Erstattung der Reise- und Seminarkosten, sofern das Seminar Kenntnisse vermittelt, die für die Tätigkeit im Personalrat erforderlich sind. Welche gesetzliche Regelung für Sie gilt und wie die genauen Voraussetzungen sind, finden Sie auf: https://www.poko.de/Personalrat/Rund-ums-Seminar/Schulungsanspruch-fuer-Personalraete

Detaillierte Infos zum Schulungsanspruch finden Sie hier.

Referenten

Stefan Pflug

Stefan Pflug

Rechtsanwalt und Mediator (DAA), Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediator, Datenschutzbeauftragter, Kommunikationstrainer

Vita

Jahrgang 1965, Studium der Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt an den Universitäten Osnabrück und Leiden/Niederlande. Studium Psychologie, Referendariat OLG Oldenburg. Rechtsanwalt seit September 1995. Selbständiger Rechtsan-walt seit dem 01.01.1996. Seit 2017 Inhaber der frequenzwandler die Wirtschaftsmediatoren, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter der rechtsinformer Rechtsanwälte Pflug und Partner mbH und der fux-legal – die Datenschützer – GbR.

Themenschwerpunkte: BetrVG; Arbeitsrecht, GBR / KBR, BEM, Mobbing, Arbeitssicherheit, Kommunikation / Konflikt.

Dr. Norbert Gulmo

Dr. Norbert Gulmo

Diplom-Psychologe, Berater und Trainer

Vita

Jahrgang 1959, Diplom-Psychologe mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie sowie diesbezüglich arbeitsrechtlichen Fragestellungen. Dissertation (Dr. phil.) zum Themenfeld "Stress und psychische Belastungen am Arbeitsplatz", Fachkraft für Arbeitssicherheit, Trainer für Stressprävention gemäß Anforderungen des § 20 SGB V sowie den Qualitätskriterien und Richtlinien der Spitzenverbände der Krankenkassen, Institutsleiter des Forschungs- und Beratungsinstituts GULMO mit Schwerpunkt Durchführung psychischer und physisch-technischer Gefährdungsbeurteilungen, freiberuflicher Berater und Referent rund um das Thema betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz.

Martin Grießer

Martin Grießer

Rechtsanwalt, Dipl.-Verwaltungswirt und Fachanwalt für Sozialrecht

Vita

Jahrgang 1971, Rechtsanwalt, Diplom-Verwaltungswirt (FH) und Fachanwalt für Sozialrecht, seit 2010 selbstständiger Rechtsanwalt in Albstadt. Zuvor sieben Jahre tätig als Gewerkschafts-Rechtssekretär/Jurist in den Bereichen Arbeits-, Tarif- und Sozialrecht. Langjährige praktische Erfahrung in der Beratung und Schulung von Betriebsräten, Arbeitnehmern und Schwerbehindertenvertretungen.

Schwerpunkte: Sozialrecht, Kündigungsschutz, Schwerbehindertenrecht. Seit 2011 Referent des Poko-Instituts für arbeits- und betriebsverfassungsrechtliche Seminare, seit 2014 Referent des Poko-Instituts für Seminare von SchwerbehindertenvertreterInnen.

Lothar Simanowski

Lothar Simanowski

Fachanwalt für Sozialrecht

Vita

Jahrgang 1959, seit 1993 zugelassener Anwalt im OLG-Bezirk Koblenz. Tätigkeitsschwerpunkt: Arbeits- und Sozialrecht ausgerichtet. Seit 1996 Fachanwalt für Sozialrecht und als solcher auch Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der Fachanwalt für Sozialrecht des deutschen Anwaltsvereins. Die anwaltliche Tätigkeit umfasst die Vertretung und Betreuung von Mandanten in Angelegenheiten gegen die Renten-, Kranken-, Pflege-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung sowie in Schwerbehindertenverfahren. In regelmäßigen Informationsveranstaltungen zum Sozialrecht bespricht er mit Interessierten Probleme und erarbeitet Lösungen. Seit 2018 ist er auch als Rentenberater tätig.

Achim Hoffmann

Achim Hoffmann

Richter am Sozialgericht Düsseldorf

Vita

Jahrgang 1980, Richter am Sozialgericht. Nach Abschluss des ersten juristischen Staatsexamens als einer der Jahrgangsbesten der Universität Münster absolvierte Herr Hoffmann das Rechtsreferendariat in Düsseldorf. Dort war er unter anderem bei einer britischen Großkanzlei im Dezernat für Arbeitsrecht beschäftigt. Während des Rechtsreferendariats absolvierte er den Fachanwaltslehrgang für Arbeitsrecht. Im Jahr 2009 absolvierte er das zweite juristische Staatsexamen. Seit 2009 ist Herr Hoffmann als Richter in der Sozialgerichtsbarkeit sowie als Korrektor eines Fachanwaltslehrgangs für Arbeitsrecht tätig. Zudem ist er als Dozent von Seminaren für Betriebsräte und Arbeitgeber beschäftigt.

Kundenmeinungen

sprechblase

"Vor allem die Referenten haben mir gefallen, hohes Niveau, fachlich top!"
Teilnehmer dieses Seminars in Bonn-Bad Godesberg

sprechblase

"Eine sehr gute Veranstaltungen mit kompetenten Vorträgen"
Teilnehmer dieses Seminars in Berlin

sprechblase

"Eine kompakte Wissensvermittlung innerhalb kurzer Zeit"
Teilnehmer dieses Seminars in Bremen

sprechblase

"Es hat mir sehr gut gefallen, dass auf alle Fragen eingegangen wurde"
Teilnehmer dieses Seminars in Berlin

sprechblase

"Die Themen waren sehr gut gemischt"
Teilnehmer dieses Seminars in Berlin

Kontakt



Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Legende

Mit Extra-Vorteil
Interessanter Hotelpreis
Zusatzseminar
Kinderbetreuung
Mit Zertifizierung
Behindertenfreundliches Hotel
Inhouse-Seminar
Ohne Vorkenntnisse
Mit Gerichtsbesuch
Informationen zum Hotel
Hotelzimmer nur auf Anfrage
Freie Plätze vorhanden
Nur noch wenige freie Plätze
Keine freien Plätze - Bitte rufen Sie uns an!

Reservieren / Anmelden
Warteliste
Reservierung in Anmeldung umwandeln
Merkzettel