Institut für Weiterbildung

Seminare für die JAV

Bereich wechseln:
Poko Institut für Weiterbildung

Was kann ich gegen mein Lampenfieber tun?

Tipps gegen Lampenfieber und die Konfrontation mit Vorgesetzten

Frage des Monats

Die Arbeit als (frisch gewähltes) Mitglied der JAV kann anfangs ganz schön nervenaufreibend sein. Besonders wenn Gespräche mit erfahrenen Betriebsratsmitgliedern oder dem Arbeitgeber anstehen, sind Aufregung und Nervosität ganz normal. Auch die Moderation einer JAV-Versammlung oder ein bevorstehendes Konfliktgespräch können zu innerer Anspannung führen.

Eine leichte Nervosität und ein damit verbundener erhöhter Adrenalinspiegel hat manchmal sogar positive Auswirkungen: Ein kleiner Adrenalinschub kann nämlich deine Konzentrationsfähigkeit und Leistungsstärke kurzzeitig verbessern.  

Handelt es sich um eine stärkere Form von Lampenfieber, ist das dagegen fast immer hinderlich. Es verwehrt uns den Zugang zu unseren Ressourcen und Fähigkeiten und hindert uns daran, unser ganzes Potenzial auszuschöpfen. Im schlimmsten Fall kann das bis hin zur Selbstsabotage oder einem Blackout führen. 

Dazu muss es aber nicht kommen! Hemmt dich die Angst, kannst du ihr auf unterschiedliche Art und Weise entgegentreten. Folgende Tipps können dir helfen:

  • Gute Vorbereitung ist die halbe Miete. Wer genau weiß, was er sagt und tut, hat weniger Grund, nervös zu sein.
    Auch Spickzettel sind erlaubt. Wer sich wichtige Argumente im Vorhinein notiert, wirkt nicht unsicher, sondern gut organisiert!
    Mach dich außerdem rechtzeitig vertraut mit den Räumlichkeiten und den Medien, die du beispielsweise für eine Präsentation oder Ähnliches benutzen willst.
  • Mach dir bewusst, dass die Symptome deines Lampenfiebers von dir selbst meist stärker wahrgenommen werden als von deinem Gegenüber. Keiner kann dir ansehen, ob du einen Kloß im Hals hast und auch ein leichtes Zittern erkennt niemand auf den ersten Blick.
  • Wenn du befürchtest, dass dir vor dem Betriebsrat oder gar dem Arbeitgeber während deiner Präsentation die Stimme versagt, solltest du ein Rhetorik- und Stimmtraining in Betracht ziehen. Das gibt dir enorm viel Sicherheit.

    Unser Tipp: Unser Seminar Rhetorik für die JAV bereitet dich perfekt auf das sichere Sprechen vor Publikum und ein selbstbewusstes Auftreten vor.

  • Nutze die Macht der Visualisierung. Wenn du eine anstehende Konfrontation oder ein Gespräch vor deinem inneren Auge ablaufen lässt, kann dir das Sicherheit geben. Du kannst die jeweilige Situation in verschiedenen Varianten solange in Gedanken durchspielen und üben, bis alle Details sitzen.
  • Fehler sind menschlich und keiner erwartet von dir, dass du als (frisch gewähltes) JAV-Mitglied mit Fachwissen über arbeitsrechtliche und betriebsverfassungsrechtliche Themen um dich schmeißen kannst. Mach dir bewusst, dass es am Anfang wohl jedem so geht. Wenn du dich davon verabschiedest, perfekt sein zu müssen, verschwindet sehr oft auch die Versagensangst.
  • Tief durchatmen. Das klingt zugegebenermaßen etwas abgedroschen, kann sich aber tatsächlich als ausgesprochen nützlich erweisen. Jede Art von Entspannungstechnik kann dir helfen, ruhig und gelassener zu werden. Dabei gibt es nicht die eine richtige Methode, zum Beispiel kannst Du ausprobieren, deine Schultern hochzuziehen und nach einigen Sekunden entspannt fallen zu lassen. Dabei solltest du die Entspannung ganz bewusst wahrnehmen.
  • Lenk dich ab. Bist du gut vorbereitet, kannst du es dir ohne schlechtes Gewissen leisten, vor dem anstehenden Gespräch noch einmal abzuschalten und an etwas ganz anderes zu denken. Vielleicht kann dir ein Spaziergang in der Mittagspause, ein Treffen mit Freunden oder Kollegen oder Musikhören helfen. Tue das, was dir hilft, den Kopf frei zu bekommen.

Aller Anfang ist schwer, aber mit diesen Tipps, ein wenig Erfahrung und der sich langsam einstellenden Routine, wirst  du sicherlich deine Aufgaben in der JAV meistern.

Marie Grunden
Ass. jur.

Weitere Fragen und Antworten für die JAV