Institut für Weiterbildung

Seminare für Personal & Führung

Bereich wechseln:
Poko Institut für Weiterbildung

Arbeitsmonotonie und Bore-out

Krank durch Unterforderung und fehlende Anerkennung
Sprechen Sie uns an:
Inhouse-Hotline:
0251 1350-6555
E-Mail: inhouse@poko.de

Seminar weiterempfehlen:
Arbeitsmonotonie und Bore-out Arbeitsmonotonie und Bore-out Arbeitsmonotonie und Bore-out

Infos als PDF
Drucken

Seminarinhalte

Nicht nur Überlastung, auch Unterforderung kann krank machen. Arbeitnehmer empfinden nicht nur bei Arbeitsverdichtung Druck, sondern auch, wenn sie wenig zu tun haben. Um Gesichtsverlust bei den überlasteten Kollegen zu entkommen und aus Angst vor dem Verlust des Arbeitsplatzes werden Strategien entwickelt, beschäftigt zu erscheinen und die Situation zu vertuschen. Der daraus entstehende Stress verbunden mit fehlender Anerkennung und mangelndem Selbstwertgefühl führt zu den gleichen körperlichen Symptomen wie beim Burn-out. Aktuelle Studien zeigen, dass das kein individuelles Phänomen ist. Jeder zehnte Arbeitnehmer gibt demnach an, sich unterfordert zu fühlen bzw. im Job nicht ausgelastet zu sein. Die Gründe reichen von Organisationsdefiziten über mangelnde Führung bis zum Mobbing durch »Kaltstellen« mit schädlichen Folgen für die Betroffenen und den Betrieb.

Das Seminar informiert Sie über mögliche betriebliche Gründe für Bore-out und zeigt auf, wie Sie Bore-out vorbeugen und betroffenen Mitarbeitern Unterstützung und Hilfe geben können.

Bore-out erkennen 

  • Unterforderung, Langeweile, Desinteresse
  • Anzeichen psychosozialer Überlastung
  • Verdeckungsstrategien bei Unterforderung

 Ursachen von Bore-out und Unterforderung 

  • Quantitative und qualitative Unterforderung, Arbeitsmonotonie
  • Organisationsdefizite: Unterforderung als Folge von Rationalisierung
  • Missverhältnis von Stellenanforderung und Qualifikation
  • Führungsmängel, fehlende Delegation und Aufmerksamkeit für die Mitarbeiter
  • Unterforderung als Mobbing

 Folgen von Bore-out und Unterforderung 

  • Innere Kündigung
  • Erschöpfung, Depression, Niedergeschlagenheit, Antriebslosigkeit, Schlafstörungen
  • Reibungsverluste
  • Unnötige Kosten

 Handlungsmöglichkeiten 

  • Betrieblicher Gesundheitsschutz
  • Analyse der Arbeitszufriedenheit im Betrieb
  • Entwicklung einer offenen Unternehmenskultur, Feedbackkultur
  • Überprüfung von Führungsverhalten und Verantwortlichkeiten
  • Gesundheitsfördernde Arbeitsplatzgestaltung und Arbeitsorganisation
  • Zusammenarbeit mit Arbeitsmedizinern, Psychologen

Zielgruppen

Führungskräfte, Geschäftsführer, Teamleiter, Personalleiter und Mitarbeiter aus der Personalabteilung, HR Business Partner

Ziele

Dieses Seminar informiert Sie über mögliche betriebliche Ursachen für und Folgen von Bore-out. Außerdem

  • lernen Sie, wie Sie Bore-out erkennen können
  • erarbeiten Sie Möglichkeiten der Bore-out-Prävention
  • erfahren Sie, wie Sie betroffenen Mitarbeitern Unterstützung und Hilfe geben können.

Fakten

Kosten:

Unsere Preise orientieren sich an dem jeweiligen Konzept und Vorbereitungsaufwand. Nach einer individuellen Beratung unterbreiten wir Ihnen gerne ein detailliertes Angebot.

Kontakt



Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder