Institut für Weiterbildung

Seminare für die SBV

Bereich wechseln:
Poko Institut für Weiterbildung

Aktuelle Rechtsprechung für die SBV

Gerichtliche Praxis im Schwerbehindertenrecht - live dabei am Sozialgericht

Bitte wählen Sie zunächst einen Termin.

Seminarinhalte

Wir informieren Sie über die aktuelle Rechtsprechung rund um das Thema Schwerbehinderung. Sie erhalten einen umfassenden Einblick in die Verfahrensabläufe bei Ämtern und Gerichten und damit eine gute Einschätzung bei der Problembehandlung in der gerichtlichen und behördlichen Praxis. Der Ortstermin am Sozialgericht* bietet zusätzlich die Möglichkeit, die gerichtlichen Verfahrenswege kennenzulernen und bei spannenden Fällen live dabei zu sein. Natürlich beantworten unsere Referenten Ihnen alle Fragen ausführlich vor und nach dem Gerichtsbesuch.

poko-points-75

Auch das Schwerbehindertenrecht unterliegt einem stetigen Wandel und einer Rechtsfortbildung, die sich sowohl in der Gesetzgebung als auch in der Rechtsprechung der Arbeits- und Sozialgerichte widerspiegeln. Bleiben Sie als Vertrauensperson auf dem Laufenden, damit Sie den hohen Anforderungen Ihres Amts jederzeit gerecht werden können.

Gerichtsbesuch - kann je nach behördlicher Auflage wegen Covid-19 entfallen.

Verfahrensablauf bei Ämtern und Sozialgerichten

  • Erstantrag, Verschlimmerungs-, Überprüfungsantrag, Gleichstellungsantrag
  • Klageverfahren: Antragstellung, Kosten
  • Amtsermittlungsgrundsatz
  • Medizinische Sachverhaltsermittlung, Gutachten

Aktuelle Entscheidungen** zur Benachteiligung schwerbehinderter  Menschen bei Bewerbung und Einstellung

  • Definition des Vorstellungsgesprächs
  • Der Begriff der offensichtlich fehlenden fachlichen Eignung (§ 165 SGB IX)
  • Kein Verzicht auf Vorstellungsgespräch möglich
  • Umfang der der SBV vorzulegenden Unterlagen vor einer Einstellung
  • Entschädigung wegen Diskriminierung setzt Kenntnis des Arbeitgebers über Schwerbehinderung voraus
  • Neues zur Beweislastregel des § 22 AGG

Rechtsprechung zur Kündigung schwerbehinderter Menschen**

  • Beteiligung von Inklusionsamt, BR und SBV – die richtige Reihenfolge?
  • Anhörung des Betriebsrats bei Kündigungen – Information über Beteiligung der SBV erforderlich?
  • Fristlose Kündigung eines schwerbehinderten Menschen wegen rassisti-scher Äußerungen zulässig

Wichtige Urteile für schwerbehinderte Menschen**

  • Änderung des § 167 Abs. 2 SGB IX: Anspruch auf Hinzuziehung eines Beraters
  • Schadensersatz bei unterlassener Zuweisung behinderungsgerechter Tätigkeit
  • Keine Hinweispflicht des Arbeitgebers auf Zusatzurlaub
  • Kein Klagerecht des Einzelnen auf Durchführung von BEM
  • »Doppelte« Benachteiligung bei gleichzeitiger Schwangerschaft und Schwerbehinderung

Theorie trifft Praxis – Teilnahme an einer Sitzung des Sozialgerichts*

  • Vorbereitung auf die Themen der anstehenden Sitzung
  • Erörterung der Entscheidungen und Bedeutung für die Praxis

*  Sollte ein Gerichtsbesuch nicht möglich sein, wird Ihr Referent Ihnen alternativ die Abläufe bei Gericht anhand aktueller Rechtsprechung anschaulich vermitteln und gerne auf Ihre Fragen eingehen.

**  Bei diesen Inhalten handelt es sich um eine thematische Auswahl, die für jeden Seminartermin um wichtige neue Entscheidungen ergänzt wird.

Fakten

Gremium-Rabatt:

1. Teilnehmer 1.299,00 EUR
2. und jeder weitere Teilnehmer 999,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preise pro Person eines Betriebs zu einem Termin

Seminardauer: 3,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 18

Wichtige Hinweise

Wichtig: Teilen Sie uns bei Buchung mit, ob Sie aufgrund einer Behinderung bestimmte Anforderungen an das Veranstaltungshotel haben!

CDMP_14h_k

Für dieses Seminar können 14 Stunden für die Re-Zertifizierung zum »Certified Disability Management Professionals« (CDMP) von der DGUV angerechnet werden. Weitere Infos zur CDMP-Zertifizierung.

Schulungsanspruch

Schulungsanspr § 37,6

Seminare mit dieser Kennzeichnung vermitteln in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37,6 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde.

Schulungsanspr SGB IX

Auch Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen haben einen eigenen Schulungs- und Bildungsanspruch gegenüber ihrem Arbeitgeber, der in § 179 Abs. 4 SGB IX geregelt ist.

Schulungsanspr PersR

Sie haben als Personalratsmitglied nach dem Personalvertretungsgesetz des Bundes oder der jeweiligen Länder einen Anspruch auf Seminarteilnahme. Der Umfang und die Voraussetzungen des Anspruchs richten sich nach den konkret für Sie geltenden Vorschriften. Sie haben in der Regel Anspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit – oft für eine bestimmte Tageszahl – und Erstattung der Reise- und Seminarkosten, sofern das Seminar Kenntnisse vermittelt, die für die Tätigkeit im Personalrat erforderlich sind. Welche gesetzliche Regelung für Sie gilt und wie die genauen Voraussetzungen sind, finden Sie auf: https://www.poko.de/Personalrat/Rund-ums-Seminar/Schulungsanspruch-fuer-Personalraete

Detaillierte Infos zum Schulungsanspruch finden Sie hier.

Zeitlicher Ablauf

Anreisetag

19:30 Uhr

Begrüßung der Teilnehmer durch die Seminarleitung

20:00 Uhr

Gemeinsames Abendessen

ca. 21:00 Uhr

Ende des Begrüßungsabends

Seminartage

09:00 Uhr

Erster Seminarblock

 

Zweiter Seminarblock

12:30 Uhr

Mittagspause (Mittagessen)

13:30 Uhr

Dritter Seminarblock

Vierter Seminarblock

17:00 Uhr

Ende des Seminartags

18:00 - 19:30 Uhr

Abendessen

Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.

An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

Letzter Seminartag

09:00 Uhr

Erster Seminarblock

Zweiter Seminarblock

12:30 Uhr

Seminar Ende

12:30 Uhr

Mittagessen oder wahlweise Lunchpaket
Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmern/Referenten/Seminarleitern oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kundenmeinungen

sprechblase

"Gute Organisation des Seminars und die entspannte, aber produktive Atmosphäre tragen zu einem guten Lernerfolg bei."
Teilnehmer dieses Seminars in Düsseldorf

sprechblase

"Sozialgericht - super organisiert. Themen waren sehr gut. Die Richterin war sehr kompetent und hat die Fülle der Themen mit sehr viel Fingerspitzengefühl behandelt."
Teilnehmer dieses Seminars in Koblenz

sprechblase

"Besonders gefallen hat mit der Gerichtsbesuch und die damit verbundene Praxis, sowie der Erfahrungsaustausch. Es war alles sehr praxisbezogen."
Teilnehmer dieses Seminars in Koblenz

Kontakt



Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Legende

Mit Extra-Vorteil
Interessanter Hotelpreis
Zusatzseminar
Kinderbetreuung
Mit Zertifizierung
Behindertenfreundliches Hotel
Inhouse-Seminar
Ohne Vorkenntnisse
Mit Gerichtsbesuch
Informationen zum Hotel
Hotelzimmer nur auf Anfrage
Freie Plätze vorhanden
Nur noch wenige freie Plätze
Keine freien Plätze - Bitte rufen Sie uns an!

Reservieren / Anmelden
Warteliste
Reservierung in Anmeldung umwandeln
Merkzettel