Changemanagement – über die Wichtigkeit anstrengender aber notwendiger Veränderungen in Unternehmen

Changemanagement - über die Wichtigkeit anstrengender aber notwendiger Veränderungen in UnternehmenDer dynamische Unternehmensmarkt bringt unentwegt Veränderungen und Neuheiten mit sich. Es bleibt dadurch nicht aus, dass auch jedes einzelne Unternehmen sich stetig verändern und anpassen muss, um erfolgreich zu bleiben. Für die Belegschaft ist das wie Wäschewaschen – eine nie endende Aufgabe – kaum ist eine Organisationsentwicklungsmaßnahme abgeschlossen, folgt schon die nächste.

Dass Transformationen im Unternehmen für die meisten Mitarbeiter anstrengend sind, liegt zum Teil daran, dass es keinen definierten Zustand zu erreichen gilt, sondern dass der stetige Prozess und Progress das Ziel sind. Diese Dynamik zu begreifen und zu akzeptieren, dass Veränderungen ein ständiger Begleiter in der Arbeitswelt sind, kann den Beschäftigten die Akzeptanz des  dauerhaft notwendigen Lernens erleichtern.

Workshops und Schulungen sind ein erster Ansatzpunkt, um Neues zu erlernen, reichen alleine jedoch nicht aus. Es ist wichtig, das theoretisch Gelernte in die Praxis zu übertragen. Eine zentrale Rolle spielt dabei das Changemanagement eines Unternehmens – mit anderen Worten, was seitens der Unternehmensführung dafür getan wird, neue Strategien, Strukturen, Systeme, Prozesse oder Verhaltensweisen zu integrieren, um Veränderungen zu bewirken. Sieht ein Unternehmen sich als Lernort, an dem Mitarbeiter motiviert werden, sich selbst und ihre Arbeit stets weiterzuentwickeln, kann das das Verständnis und den Antrieb der Belegschaft fördern. Eine Mischung aus verschiedenen Lern- und Arbeitsformaten, die nicht zuletzt auch dank des digitalen Fortschritts ermöglicht werden, kann dabei helfen.

Auch der Betriebsrat kann aktiv den Change-Prozess mitgestalten und als Chance nutzen. Veränderungsmanagement tangiert die Rechte zur Mitbestimmung im Unternehmen und bringt so Handlungsmöglichkeiten in einzelnen Phasen mit sich. So kann beispielsweise eine Homeoffice-Regelung in den Betrieb integriert werden. Eine wichtige Aufgabe des Betriebsrats besteht außerdem in der kompetenten Information der Mitarbeiter sowie im Erkennen von und Umgehen mit Unsicherheiten, Ängsten und Widerständen. Wie der Titel des Poko-Seminars „Changemanagement – Erfolgsfaktoren und Risiken“ deutlich macht, haben Unternehmensveränderungen immer zwei Seiten. Risiken vorzubeugen ist daher essenziell, um die Vorteile von Veränderungen im Unternehmen in vollem Umfang nutzen zu können.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.