Feedback durch den Arbeitgeber – auch in Krisenzeiten bitte!

Feedbach durch den Arbeitgeber - auch in Krisenzeiten bitte!Wo und wann auch immer: Die Arbeit steht in der Regel nicht still – auch nicht zu Pandemiezeiten. Durch Kurzarbeit mögen die Arbeitszeiten zwar verkürzt und der Arbeitsplatz nicht zwangsläufig im Unternehmen sein, sondern ggf. auch im Homeoffice. Jeder Arbeitnehmer legt aber trotzdem großen Wert auf Feedback des Vorgesetzten zur geleisteten Arbeit.

Leistungsbeurteilungen sind also auch während der COVID-19-Krise gefragt. Vielen reicht ein Jahresgespräch nicht aus, Sie hätten gern häufiger ein Feedback.

Talentsoft, ein Anbieter von SaaS-Anwendungen, befragte zusammen mit dem Marktforschungsinstitut Appinio 501 deutsche Arbeitnehmer im Alter von 18 bis 65 Jahren nach ihrer Einschätzung zum Thema Mitarbeiterfeedback.

Mit dem Ergebnis, dass die Befragten auch zu Pandemie-Zeiten regelmäßige Rückmeldungen ihres Arbeitgebers bevorzugen.

In Zahlen

24 % wünschen sich von der Führungskraft regelmäßiges, kontinuierliches Feedback. Das traditionelle Jahresgespräch ist nur für 17 % der Befragten ausreichend, ein Viertel würde halbjährliche Rückmeldungen bevorzugen. Eine monatliche Rückmeldung zu ihren Leistungen hätten gern 18 % der Arbeitnehmer.

In Bezug auf die Corona-Krise halten drei Viertel der Studienteilnehmer Arbeitgeber-Feedback gerade in solchen besonderen Zeiten für ausgesprochen wichtig. 36 % gaben an, seit März gar keine Leistungsbeurteilung durch den Vorgesetzten erhalten zu haben. Eine einzige Rückmeldung im besagten Zeitraum erhielten 23 %.

Es bleibe jetzt abzuwarten, in wie weit sich die Themen Homeoffice und Remote Work auf die Feedback-Kultur von Unternehmen auswirken werden.

Wichtig für Sie als Betriebsrat

Das BetrVG räumt Mitarbeitern im Regelfall das Recht ein, ein Betriebsratsmitglied ihres Vertrauens zum Personalgespräch hinzuzuziehen. Verlangt dies der Arbeitnehmer, ist der ausgewählte Betriebsrat zur Teilnahme verpflichtet.

Als unterstützender Gesprächsteilnehmer haben Sie dann die Möglichkeit, das Gespräch souverän in die richtige Bahn zu lenken und viel für den Kollegen zu erreichen.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.