Um poko.de besser nutzen zu können, aktivieren Sie bitte JavaScript in Ihrem Browser.
Betriebsrat | Referenten / Rund ums Seminar / Betriebsrat /...
Das Seminar wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt

Betriebsratsarbeit mit Erfolg!

Referenten

Bei unseren Referenten legen wir großen Wert auf fundiertes fachliches Wissen, pädagogisch-didaktische Kompetenz und langjährige praktische Erfahrung. Mit unseren hohen Qualitätsmaßstäben verbürgen wir uns für ihre Kompetenz.

Unser Referententeam umfasst

  • Richter aus allen Instanzen der Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit
  • Rechtsanwälte und Fachjuristen für Arbeits-, Betriebsverfassungs- und Sozialrecht
  • Kommunikationstrainer aus den Bereichen Psychologie, Pädagogik und Sozialwissenschaften
  • Fachleute für Wirtschaft, Gesundheitsschutz und andere Spezialgebiete

Das Feedback unserer Teilnehmer bestätigt unseren Qualitätsansatz bei der Auswahl der Referenten. Immer wieder zeigen sie sich positiv überrascht von der lebendigen und verständlichen Art, mit der in unseren Seminaren selbst komplizierte Zusammenhänge vermittelt werden. Dies ist auch der Praxisnähe unserer Referenten zu verdanken, die den Alltag Ihrer Betriebsratsarbeit kennen und besonderes Augenmerk auf ein teilnehmerorientiertes Arbeiten anhand von Beispielen aus Ihrer Praxis legen. Ihre Fragen und Anliegen finden jederzeit ein offenes Ohr - auch außerhalb der Seminarzeiten.

alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Albrecht, Beatrix
Beatrix Albrecht

Jahrgang 1961, Juristin, Mediatorin, Therapeutin. Nach Tätigkeit in einer Rechtsanwaltskanzlei bis 1992, von 1992 - 2004 Beschäftigung in einem Versicherungsunternehmen, dort unter anderem auch selbst über 10 Jahre im Betriebsrat, Wirtschaftsausschuss und Aufsichtsrat.

 

Zwischenzeitlich geschäftsführende Leitung des Sozialtherapeutischen Netzwerks und derzeit u.a. tätig als Dozentin, Trainerin und Coach. Seit 2000 Prüferin IHK für diverse Fachwirt-und Bachelorabschlüsse. Neben juristischen, wirtschaftlichen und kommunikativen Themen vor allem Erfahrung bei der Klärung von krisen- und konflikthaften Situationen.

Finn Altmüller
Finn Altmüller

Jahrgang 1974, Richter am ArbG in Niedersachsen. Zuvor 2002/2003 Dozent an der Universität Hamburg. In den Jahren 2003 – 2008 als Rechtsanwalt in der Kanzlei Heuking Kühn Lüer Wojtek (seit 2006 als Salary Partner) tätig: Beratung und Vertretung nationaler und internationaler Unternehmen auf allen Gebieten des Arbeitsrechts. Zeitgleich Dozent für Arbeitsrecht bei der HKBiS Handelskammer Hamburg Bildungsservice GmbH. Veröffentlichungen zum Gemeinschaftsbetrieb und Mitbestimmungsrecht. Vorsitz von Einigungsstellen und seit 2010 Referent des Poko-Instituts.

Tilman Anuschek
Tilman Anuschek

Jahrgang 1954, Vorsitzender Richter am LAG. Herr Anuschek schult er seit vielen Jahren Betriebsräte zu allen betriebsverfassungsrechtlichen Fragen. Ein besonderer Schwerpunkt sind die Schulungen für Wahlvorstände für die Durchführung von Betriebsratswahlen. Aufgrund seiner über 15-jährigen Erfahrung als Referent für Betriebsratsschulungen und als Vorsitzender von Einigungsstellen weiß er aus erster Hand, welche Herausforderungen für die Betriebsräte mit den aktuellen Entwicklungen in den Betrieben und Unternehmen verbunden sind. Autor des Buchs "Betriebsratswahl. Handbuch zur fehlerfreien Wahldurchführung“ (Rieder Verlag), das 2013 in der nunmehr schon 4. Auflage erscheinen wird.

Frank Auferkorte
Frank Auferkorte

Jahrgang 1960. Nach Studium der Rechtswissenschaften Lehraufträge an der Ruhr-Universität Bochum und an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Industriebezirk; Tätigkeiten als juristischer Sachbearbeiter in der Verbraucherzentrale und Rechtsanwalt. Seit 1988 Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit, derzeit Direktor des Arbeitsgerichts Hagen. Seit 1992 Referent bei Betriebsratsseminaren und Vorsitzender von Einigungsstellen.

Bachner, Dr. Michael
Dr. Michael Bachner

Jahrgang 1960, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Von 1991 - 2001 als Verbandjurist tätig. Seit 2002 Partner einer großen Kanzlei und dort ausschließlich auf Arbeitnehmerseite mit der Beratung von Betriebsräten und Aufsichtsräten befasst, u.a. bei Unternehmenskäufen und -verkäufen, Spaltungs- und Verschmelzungsvorgängen, großen Restrukturierungsvorhaben, Betriebsübergängen, Unternehmensumwandlungen, Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen einschließlich der Gründung von Transfergesellschaften. Zahlreiche Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts , u.a. Mitautor des Kommentars zum BetrVG Däubler/Kittner/Klebe (DKK) und des "Arbeitsrechtshandbuch für die Praxis" (Herausgeber Michael Kittner und Bertram Zwanziger). In 2012 erschien der Ratgeber für Aufsichtsratsmitglieder: Neu im Aufsichtsrat – Tipps für Aufsichtsratsmitglieder!

Baumgarten, Thomas
Dr. Thomas Baumgarten

Jahrgang 1964, Studium Jura und Germanistik, seit 1995 als Rechtsanwalt tätig, zugleich Fachanwalt für Arbeitsrecht, Veröffentlichungen zu arbeitsrechtlichen Themen, Beratung und Vertretung von Unternehmen und Arbeitnehmern, Erwachsenenfortbildung seit 1996, Mitbearbeiter der Entscheidungssammlung »Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht für
Führungskräfte« (Rieder Verlag).

Thorsten Beck
Thorsten Beck

Jahrgang 1956. Seit 1993 Richter am Arbeitsgericht Hamburg, seit 2009 Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Hamburg. Seit 1988 als Referent im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht tätig. Vorsitzender vieler betrieblicher Einigungsstellen. Zahlreiche Veröffentlichungen im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht.

Berger, Tanja
Tanja Berger

Jahrgang 1974, M.A., Germanistin, Theaterwissenschaftlerin und Pädagogin. Ist seit 18 Jahren in der Jugend- und Erwachsenenbildung tätig, mit Schwerpunkt Kompetenzerweiterung und interkulturelle Kommunikation. Für unterschiedliche Auftraggeber freiberuflich und teilweise angestellt tätig, arbeitet sie schwerpunktmäßig mit Auszubildenden zum Thema Arbeitswelt, Kommunikation, Mitbestimmung. Zusätzlich qualifiziert in Gender und Diversity sowie mit einem Zertifikatsstudium European Studies.

Beseler, Dr. Lothar
Dr. Lothar Beseler

Jahrgang 1942, seit 1973 Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit und bis zu seinem Ausscheiden im Jahr 2007 Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht. Seit Ende 2007 ist Herr Dr. Beseler als Rechtsanwalt tätig. Er schult Betriebsräte, Personalräte und Führungskräfte im Arbeitsrecht, Personalvertretungsrecht und im Betriebsverfassungsrecht. Er ist Autor zahlreicher Veröffentlichungen im individuellen und kollektiven Arbeitsrecht und Vorsitzender von Einigungsstellen.

Blech, Susanne
Susanne Blech

Jahrgang 1971, Studium der Rechtswissenschaften in Gießen, Referendariat in Marburg, berufliche Tätigkeiten bei der DB AG und in der Kommunalverwaltung, seit 2002 Richterin in der Arbeitsgerichtsbarkeit in Hessen am Arbeitsgericht Gießen. Seit 2005 als Referentin im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht tätig.

Böhm, Horst
Horst Böhm

Jahrgang 1952, Diplom-Pädagoge, seit 1991 als Referent in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 1999 als Referent der Geschäftsleitung des Poko-lnstituts in den Bereichen Konzeption, Trainings und Beratung für Betriebsräte. Über 12 Jahre Lehrbeauftragter für Organisationssoziologie an der FH Bielefeld. Zuvor Leiter einer psychosozialen Beratungsstelle. Schwerpunkte: Verlaufsdesign und Moderation von Großveranstaltungen, Versammlungen und Sitzungen sowie Rhetorik-Trainings, Beratung und Coaching.

Böhnke, Barbara
Barbara Böhnke

Jahrgang 1941, von 1972 bis 2005 Richterin in der Arbeitsgerichtsbarkeit. Seit 1990 als Referentin für Führungskräfte und Betriebsräte tätig. Daneben Erfahrung als Einigungsstellenvorsitzende nach dem Betriebsverfassungsrecht.

Andreas Borsutzky
Prof. Dr. Andreas Borsutzky

Jahrgang 1972, Ausbildung zum Bankkaufmann und Jurastudium in Kiel, Fachanwalt für Arbeitsrecht, seit 2012 in der Sozietät DORNHEIM Rechtsanwälte & Steuerberater tätig, Beratungsschwerpunkt ist das Individual- und Kollektiv-Arbeitsrecht und zudem seit 2012 Professor für Wirtschaftsrecht, insbesondere Arbeits-, Handels- und Gesellschaftsrecht bei der FOM Hochschule für Oekonomie & Management und als Referent bundesweit tätig.

Steffen Brück
Steffen Brück

Jahrgang 1969, Fachanwalt für Sozialrecht. Seit 1998 freiberuflicher Rechtsanwalt, Kanzlei in Berlin-Pankow mit Schwerpunkt im Arbeits- und Sozialrecht, Vertretung und Beratung von Arbeitnehmern und Betriebsräten. Seit 2004 als Referent insbesondere für sozialrechtliche Spezialseminare (Rente und Sozialversicherungsrecht), Schwerbehindertenvertretungen, Betriebsverfassungsrecht und Arbeitsrecht tätig.

Annette Coburger
Annette Coburger

Jahrgang 1968, nach Abschluss der juristischen Ausbildung von 1996 bis 1997 Lektorin bei Herrn Vors. Richter am LAG a. D. Peter Bopp; insbesondere Bearbeitung der Aktuellen Rechtsprechungsübersicht BetrVG und Individualarbeitsrecht. Tätig als Rechtsanwältin seit 1997 mit Schwerpunkt Individual- und Kollektivarbeitsrecht zunächst in Heilbronn und seit 1998 in Erfurt; seit 2001 Fachanwältin für Arbeitsrecht. Mehrjährige praktische Führungserfahrung als Abteilungsleiterin Personal in der zweitgrößten deutschen Kultureinrichtung und als Unternehmensbereichsleiterin Personal eines großen Unternehmens im Bereich Gesundheitswesen; seit 2010 Mitglied im Bundesverband der Personalmanager.
Beraterin für Arbeitgeber in Fragen der Umstrukturierung. Langjährige Referentin des POKO Instituts auf dem Gebiet Individual- und Kollektivarbeitsrecht.

Derkorn, Oliver
Oliver Derkorn

Jahrgang 1967, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 2003, ist Partner bei der Fachanwaltskanzlei Dr. Kunzmann & Partner in Köln und Euskirchen. In dieser Funktion vertritt er Betriebsräte durch alle Instanzen und auch in Einigungsstellen. Ein besonderer Schwerpunkt sind Dauer-beratungsmandate mit Betriebsräten sowie die Begleitung von Betriebsratswahlen in der praktischen Durchführung. Er ist weiter als Referent bei Betriebsratsschulungen, auch mit dem Schwerpunkt “Fehlerfreie Betriebsratswahl” tätig.

Dr. Martina Ahrendt
Frank Dissen

Jahrgang 1975, seit 2005 Rechtsanwalt und seit 2008 Steuerberater. Über 7 Jahre in der Steuerabteilung einer internationalen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Frankfurt und London tätig, zuletzt als Leiter der sozialversicherungsrechtlichen Beratung am Standort Frankfurt. Derzeit Leiter des Bereichs Global Expatriate Services der WTS Steuerberatungs- und Rechtsanwaltsgesellschaft in Frankfurt am Main. Seit vielen Jahren umfassende Betreuung von Unternehmen und Privatpersonen auf dem Gebiet der gestaltenden Steuer- und Rechtsberatung mit Schwerpunkt in den Schnittstellen zwischen internationalem Steuer-, Arbeits-, Visa- und Sozialversicherungsrecht bei Mitarbeiterentsendungen. Seit über 5 Jahren Referent in diesem Bereich.

Dr. Andrea Jochmann-Döll
Dr. Andrea Jochmann-Döll

Jahrgang 1962, Ausbildung zur Industriekauffrau, anschließend Studium der Betriebswirt-schaftslehre, Volkswirtschaftslehre und Soziologie an der Universität Trier, Promotion im Jahr 1990 zum Thema "Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit", von 1990 bis 1995 Tätigkeit als Leiterin der Aus- und Weiterbildung und Frauenbeauftragte in einem Unternehmen der Stahlindustrie, seitdem freiberuflich tätig als Wissenschaftlerin, Beraterin und Trainerin. Mit-gründerin des Forschungs- und Beratungsbüros GEFA (Gender - Entgelt - Führung - Arbeit) Sie hat verschiedene Forschungs- und Beratungsprojekte zur Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern durchgeführt und ein Instrumentarium zur Prüfung der Entgeltgleichheit mitentwickelt: eg-check.de. Fortbildung in gestaltorientierter Organisationsberatung. Arbeitsschwerpunkte: Gender Mainstreaming, Beratung und Forschung zu diskriminie-rungsfreien Entgeltsystemen, Organisationsberatung, Verhaltens- und Führungskräftetrai-nings.

Franz-Josef Düwell
Franz-Josef Düwell

Jahrgang 1946. 1977 Eintritt in die Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Nordrhein-Westfalens; 1993 Wahl zum Richter am Bundesarbeitsgericht; Richter am Bundesarbeitsgericht a. D.; 2001 Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Bundesarbeitsgericht. Er hat sich als Autor zu rechtspolitischen und dogmatischen Fragen auch außerhalb des Arbeitsrechts geäußert. Unter anderem: Herausgeber des Handkommentars zum BetrVG (3. Aufl. 2010) und Mitherausgeber des Lehr- und Praxiskommentars zum SGB IX (3. Aufl. 2010), des Anwaltkommentars zum Arbeitsrecht (2. Aufl. 2010) sowie des Handbuches "Umstrukturierung und Arbeitsrecht" (2. Aufl. 2011). Vorsitz in Einigungsstellen und tariflichen Schlichtungsstellen. 2009 Gastprofessor an der Chuo University Tokyo, seit 2010 Honorarprofessor an der Universität Konstanz.

Ehrgott, Regine
Regine Ehrgott

Jahrgang 1959, Diplom-Sportlehrerin und Wirtschafts-Sport-Referentin, seit 1996 beim Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH in Köln, Fachberaterin für ganzheitliche Gesundheitsmanagementprogrammen und Begleitung des entwickelten Prozesses, Schwerpunkte: Ergonomie, Coaching in Veränderungsprozessen, langjährige Erfahrungen als Referentin in der Prävention für Kinder-, Jugend- und Erwachsenenbildung.

Ehrecke, Sven
Sven Ehrecke

Jahrgang 1964, Diplom-Ingenieur, Zweijähriges Zusatzstudium Weiterbildungsmanagement an der TU Berlin, Ausbildung zum systemischen Coach/Supervisor, Trainingsschwerpunkte sind: Moderation von Meetings, Präsentation und Rhetorik, Leiten von Teams und Teamentwicklung sowie Grundlagen der Gesprächs- und Verhandlungsführung. Mehrjährige Erfahrung als Projektleiter und Prokurist eines Rostocker Bildungsunternehmens, seit 1995 als Trainer und Berater tätig.

Erhardt, Martin
Martin Erhardt

Jahrgang 1965. Studium der Psychologie und der Theaterwissenschaft in München und London. Abschluss: Magister. Ausbildung in Regie, Schauspiel und Improvisation. Mehrjährige Tätigkeit am Niedersächsischen Staatstheater und als freier Regisseur.
Seit 1999 freiberuflicher Trainer für Verhandlungsführung, Rhetorik und Körpersprache. Begleitung von Unternehmen in Umstrukturierungsprozessen bei der Entwicklung neuer Ziele und der Erarbeitung einer gemeinsamen Identität. Gruppenmotivation und Mitarbeiterführung. Seit 2004 als weiteren Schwerpunkt: Psychische Belastungen am Arbeitsplatz/ Burnout; Arbeit mit Betroffenen; Weiterbildung von Fallmanagern in Krankenkassen; Schulungen und Coachings.

Marco Feinendegen
Marco Feinendegen

Jahrgang 1957, seit 1988 selbständiger Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht und für Sozialrecht in Mönchengladbach. Neben mehreren Veröffentlichungen als Autor und Mitautor im Bereich des Arbeits- und Sozialrechts seit 2006 als Referent bei Seminaren im Bereich des Arbeits- und Sozialrechts für Betriebsräte, Führungskräfte und Rechtsanwälte tätig. Beratende Funktion in diesen Rechtsgebieten in einer Landtagsfraktion NRW.

Michael Fischer

Jahrgang 1954, Diplom-Soziologe und Gestaltpädagoge (IGG Berlin). Weiterbildung in systemisch-lösungsorientierter Beratung (Prof. Fritz Simon / Heidelberg) und Psychodrama (Dres. Bosselmann & Gellert). Seit 1982 selbstständig als Trainer und Berater in den Bereichen Führungskräfte- und Organisationsentwicklung. Schwerpunkte: Führung, Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Change Management und Coaching. Schwerpunkte im Betriebsräte-Bereich: Konfliktmanagement, Rollenklarheit und Positionsbestimmung als Betriebsrat und Führung und Zusammenarbeit.

Gantert, Jörg
Jörg Gantert

Jahrgang 1969, Bankkaufmann und Diplom-Betriebswirt, seit 1995 selbständig als Management- und Persönlichkeitstrainer. Mehrjährige Führungserfahrung im Personalwesen, Gastreferent auf nationalen Kongressen zu den Themen Stressresistenz, Mentale Stärke und Motivation, Business Coach, Referent im Top 100 Trainers Excellence Pool Deutschland, mehrfacher Buchautor, Zusatzausbildung in Asien in den Bereichen Stress- und Motivationsmanagement, Karate Weltmeister 1997. Themenschwerpunkte: Stressmanagement, Burnout Prävention, Selbstmanagement, Persönlichkeitstraining, Motivationstrainings.

Garschagen, Annegret
Annegret Garschagen

Jahrgang 1980, Diplompädagogin, individualpsychologische Beraterin & Supervisorin (DGIP), Erlebnispädagogin. Über 10 Jahre Erfahrung in der Leitung von Seminaren und Trainings im Bereich Teamentwicklung in der außerschulischen Jugendbildung, Outdoor-Trainerin und Multiplikatorin (u.a. an der WWU). 2007-2012 Bildungsreferentin, insbesondere für die Bereiche Seminarkonzeption, Seminarplanung und Trainerausbildung. Seit Anfang 2012 selbständig. Themenschwerpunkte: Teamdynamik und Teamanalyse, Kommunikation, Gesprächsführung und Moderation, Führungsstile und Führungsinstrumente, Führen und Leiten in Veränderungsprozessen, Konfliktlösung, individuelles Coaching.

Gehling, Rita
Rita Gehling

Jahrgang 1962, Diplom-Sozialpädagogin, Integrative Gestalttherapeutin
(FPI)/Psychotherapie (HP), Weiterbildungen im Bereich Organisationsentwicklung, Psychodrama, Coaching, Stimmbildung und Bewegungsausdruck. Seit 1984 Dozentin in unterschiedlichen Bildungseinrichtungen und Fachhochschulen. 1990 - 1993 Geschäftsführerin in einer Erwachsenenbildungseinrichtung, seitdem als selbstständige Trainerin und Beraterin tätig. Schwerpunkte: Persönlichkeitsentwicklung, Führungskräfte- und Teamentwicklung, Rhetorik und Kommunikation, Konfliktmanagement, Work-Life-Balance, Einzelcoaching.

Prof. Dr. Margit Geiger
Prof. Dr. Margit Geiger

Jahrgang 1965, Magister Germanistik und Wirtschaftspädagogik an der Universität Stuttgart; Promotionsaufbaustudium Psychologie an der Universität Tübingen. Promotion zum Dr. soz. bei Prof. Schlottke mit einer Arbeit zum Thema: Widerstände bei organisatorischem Wandel - Mechanismen bei Veränderungsprozessen. Referentin Personal- und Organisationsentwicklung der Robert Bosch GmbH, Leiterin Personalentwicklung und Kaufmännische Ausbildung der Mercedes Benz Lenkungen GmbH, Leiterin Prozessengineering und Ideenmanagement der Mercedes Benz Lenkungen GmbH. Seit 2000 Professorin für Betriebswirtschaftslehre und Personalmanagement an der Hochschule Bochum, Fachbereich Wirtschaft. Beratungsschwerpunkte: Strategieentwicklung - Kompetenzanalysen, Prozessoptimierung, Ideenmanagement, Strategisches Personalmanagement (Management-Training, Organisationsentwicklung). Veröffentlichungen und Vorträge zu Personal- und Organisationsthemen.

Peter Gerhard
Peter Gerhardt

Jahrgang 1972, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, seit 2005 bei schwegler rechtsanwälte einer großen renommierten Arbeitsrechtskanzlei und dort ausschließlich in der Beratung von Betriebsräten und Aufsichtsräten tätig. Der Schwerpunkt der Beratung liegt dabei u.a. bei Unternehmenskäufen, Spaltungs- und Verschmelzungsvorgängen, großen Restrukturierungsvorhaben, Betriebsübergängen, Unternehmensumwandlungen sowie Interessenausgleich- und Sozialplanverhandlungen einschließlich der Gründung von Transfergesellschaften.
Mitautor des Titels Bachner/Gerhardt: Betriebsübergang - Basiskommentar zu § 613a BGB mit den Folgen für die Mitbestimmung, 2012 und Mitautor des Stichwort-Kommentar Arbeitsrecht (Herausgeber: Dr. Marcel Grobys / Dr. Andrea Panzer), 2012, zahlreiche weitere Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts, Aufsätze und Urteilsbesprechungen, seit 2004 Referent in arbeits- und betriebsverfassungsrechtlichen Seminaren.

Gericke, Dipl. Kfm. Dr. jur. Berthold
Dipl. Kfm. Dr. iur. Berthold Gericke

Jahrgang 1947, abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften sowie Betriebswirtschaftslehre und nach kurzer Tätigkeit in der Versorgungsverwaltung, von 1976 bis 2012 Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit, zuletzt seit 2007 als Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht München. Seit 1979 Vorsitzender zahlreicher Einigungsstellen zu allen Regelungsbereichen der erzwingbaren Mitbestimmung. Bereits über 20 Jahre lang als Referent bei Fortbildungsveranstaltungen im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht für Führungkräfte, Betriebsräte und Fachanwälte für Arbeitsrecht tätig.

Karin Giesa
Karin Giese

Jahrgang 1966, Ausbildung zur Ingenieurassistentin für Nachrichtentechnik an der Siemens Technik Akademie, anschließend mehrjährige Tätigkeit in der Elektronik- und Software-Entwicklung. Während der Familienpause Studium der Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik. Nach einigen Jahren als IT-Consultant im Finanzdienstleistungssektor seit 2005 freiberuflich tätig als Dozentin, Trainerin und Unternehmensberaterin. Spezialisiert auf die Themengebiete „Bilanzierung und Kennzahlenanalyse“, „Kostenrechnung“ und „BWL für Techniker und Ingenieure“.
Zusatzausbildung zum Systemischen Coach und zur Trainerin für Wirtschaftsplanspiele.

Sofia Giltiridou
Sofia Giltiridou

Jahrgang 1975, seit 2006 selbstständige Rechtsanwältin in Bochum mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht. Zum Kernbereich ihrer anwaltlichen Tätigkeit gehört die Beratung und Vertretung ihrer Mandanten insbesondere bei Kündigungen, Verhandlungen über den Abschluss von Betriebsvereinbarungen, Interessensausgleich und Sozialplan sowohl vor Einigungsstellen als auch vor Gericht. Erfolgreich ist sie gleichzeitig als Referentin in Seminaren zum Arbeits- und Sozialrecht für Betriebsräte und Führungskräfte und als Autorin und Repetitorin im Bereich des Arbeits- und Prozessrechts.

Greim, Reinhard
Reinhard Greim

Jahrgang 1954, Diplom-Pädagoge für Betriebs- und Führungspädagogik, Ingenieurstudium, über 20 Jahre Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung und Unternehmensentwicklung, 2 Jahre Leiter eines Fortbildungszentrums.Seit 1991 selbstständiger Trainer und Prozessbegleiter für Betriebsräte und Führungskräfte, 1996 Gründung des Unternehmens forge a-head, Mitglied der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement AFNB, Autor von CBTs zum Thema Führen, zertifizierter GPOP-Profiler. Schwerpunkte: Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat, Team- und Strategieentwicklung, Konflikte im Team klären, Selbstmanagement, Kommunikation in schwierigen Situationen und mit schwierigen Partnern, Coaching und Führung, Leitbildentwicklung, Change Management, Erfolge messbar machen, Gesundheitsmanagement.

Grießer, Martin
Martin Grießer

Jahrgang 1971. Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt (FH). Seit 2010 selbstständiger Rechtsanwalt in Albstadt. Zuvor sieben Jahre tätig als Gewerkschafts-Rechtssekretär/Jurist in den Bereichen Arbeits-, Tarif- und Sozialrecht. Langjährige praktische Erfahrung in der Beratung und Schulung von Betriebsräten und Arbeitnehmern. Schwerpunkte: Kündigungsschutz, Sozialrecht, Schwerbehindertenrecht. Seit 2011 Referent des Poko-Instituts für arbeits- und betriebsverfassungsrechtliche Seminare.

Dr. Stephan M. Grundmann
Dr. Stephan M. Grundmann

Jahrgang 1965, Rechtsanwalt mit Schwerpunkt Arbeits- und Gesellschaftsrecht, Gutachter und Berater auf dem Gebiet des lndividual- und Kollektivarbeitsrechts. Mitarbeit an Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts, insbesondere Arbeitnehmerüberlassung, Außendienst, Befristung und Teilzeit, Europäisches und Internationales Arbeitsrecht.

Dr. Tillmann Günther
Dr. Tilmann Günther

Jahrgang 1958. Arzt seit 1984, dabei Tätigkeit in Innerer Medizin, Orthopädie, Chirurgie, Dermatologie und Allgemeinmedizin. In der Arbeitsmedizin seit 1992 tätig. Facharzt für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin.Überbetrieblich tätiger Betriebsarzt, Berater für Betriebliches Gesundheitsmanagement, Dozent für Arbeitsmedizin und Betriebliches Gesundheitsmanagement, Coach. 9 Jahre BR-Tätigkeit mit GBR- und KBR-Erfahrung.

Volker Johann
Volker Johann

Jahrgang 1971, Rechtsanwalt. Von 2002-2004 im operativen Personalmanagement eines Mobilitätskonzerns tätig. Anschließend freiberuflicher Rechtsanwalt mit Schwerpunkt im Individual- und Kollektivarbeitsrecht. Ab 2005 daneben Dozent u. a. im Rahmen der Ausbildung von Fachanwälten für Arbeitsrecht. Seit 2011 Referent für Rechtsfragen bei der Bundeszentrale für gesundheitlichen Aufklärung (BZgA). Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Arbeitsrechts in Fachzeitschrift (“Der Arbeitsrechtsberater“)

Hansen, Jessica
Jessica Hansen

Jahrgang 1968. Rechtsanwältin seit 1996 und Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 1999. Jessica Hansen berät bundesweit auf allen Gebieten des Individual- und Kollektivarbeitsrechts, u.a. bei Kündigungen und Personalabbau, Unternehmenstransaktionen und Umstrukturierungen, betriebsverfassungsrechtlichen Fragen und Fragen der betrieblichen Altersversorgung.Umfassende Vortrags- und Schulungstätigkeit für Personalverantwortliche und Anwälte.Mitautorin des Handbuchs „Rechtsstellung der Führungskräfte im Unternehmen“. Mitglied im Ausschuss für die Anerkennung von Fachanwälten für Arbeitsrecht bei der Rechtsanwaltskammer Berlin, in der Arbeitsgemeinschaft „Arbeitsrecht“ im Deutschen Anwaltverein und im Deutschen Juristinnenbund.

Haves, Annegret
Dr. Annegret Haves, LL.M.

Jahrgang 1971, ist nach mehrjähriger Tätigkeit als Rechtsanwältin und Fachanwältin für Arbeitsrecht seit 2004 Richterin in der Arbeitsgerichtsbarkeit. Seit Jahren führt sie Fortbildungsveranstaltungen für Betriebsräte und Führungskräfte auf den Gebieten des individuellen Arbeitsrechts sowie des Betriebsverfassungsrechts durch und ist ferner als Vorsitzende von Einigungsstellen nach dem BetrVG tätig. Veröffentlichungen auf dem Gebiet des Tarifrechts und des Kündigungsschutzrechts.

Hebenstreit, Andrea
Andrea Hebenstreit

Jahrgang 1956, Diplom Lehrerin, seit 1994 selbständig tätig als Seminarleiterin und Referentin in der Erwachsenenbildung. Langjährige Erfahrung als Trainerin in Seminaren für Arbeitnehmervertreter. Themen: Allgemeine Kommunikation, Gesprächsführung, Beratung, Rhetorik, seit 1997 Outplacementberaterin, Begleitung und Unterstützung bei persönlichen Veränderungsprozessen. Weiterbildung in systemischer Beratung, NLP-Practioner, Suggestopädin.

Helbig, Rüdiger
Rüdiger Helbig

Jahrgang 1961, nach dem Studium der Rechtswissenschaften zunächst 2 Jahre Tätigkeit bei einem Arbeitgeberverband in der Abteilung Arbeitsrecht / Tarifpolitik, anschließend 4 Jahre Tätigkeit im Personalwesen eines großen, deutschen Konzerns, seit 1995 Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes NRW, seit dem Jahre 2006 Direktor des Arbeitsgerichts.
Langjährige Erfahrung als Referent und als Einigungsstellenvorsitzender.

Prof. em. Dr. Henner Hentze
Prof. em. Dr. Henner Hentze

Jahrgang 1942, bis 1974 Tätigkeit im Personal- und Bildungswesen bei einem deutschen Konzern. Seit 1974 Hochschullehrer an der Fachhochschule Münster, Fachbereich Wirtschaft. Lehrgebiete: Internationales Personal - und Bildungsmanagement, Qualitätsmanagement im Hochschulbereich, seit 2005 Sprecher des interdisziplinären Forschungsschwerpunktes: „Demografischer Wandel - den Übergang gestalten“.

Hilla, Dr. Wolfgang
Dr. med. Wolfgang Hilla

Dr. med. Wolfgang Hilla, geboren 1952, studierte und promovierte in München. Nach einer allgemeinärztlichen Weiterbildung an mehreren Kliniken ist er ab 1983 als Betriebsarzt tätig. Die Ausbildung zum Facharzt für Arbeitsmedizin und die anschließende Tätigkeit erfolgte in der Automobilindustrie. Herr Dr. Hilla hat vielfältige Arbeitsbereiche (industrielle Fertigungen, Werkstätten, Büros, etc.) betreut, d.h. betriebliche Führungskräfte und Belegschaftsvetreter in allen Fragen zu Arbeit und Gesundheit beraten. Seit 2012 ist Hr. Dr. Hilla selbständig tätig mit folgenden Arbeitsgebieten: Betriebsärztliche Betreuung und die arbeitsmedizinische Begutachtung. Ein besonderer Tätigkeitsschwerpunkt sind Vorträge und Seminare zu arbeitsmedizinischen Themen (Gesundheitsmanagement, Gesundheitsförderung, betriebliches Eingliederungsmanagement, psychische Belastungen, etc.).

Zielgruppen sind betriebliche Führungskräfte, Mitarbeiter im Personalwesen und Belegschaftsvertreter.

Achim Hoffmann
Achim Hoffmann

Jahrgang 1980. Nach Abschluss des ersten juristischen Staatsexamens als einer der Jahrgangsbesten der Universität Münster absolvierte Herr Hoffmann das Rechtsreferendariat in Düsseldorf. Dort war er unter anderem bei einer britischen Großkanzlei im Dezernat für Arbeitsrecht tätig. Während des Rechtsreferendariats belegte Herr Hoffmann zudem mit Erfolg den Fachanwaltslehrgang für Arbeitsrecht. Im Jahr 2009 absolvierte er das zweite juristische Staatsexamen. Seit 2009 ist Herr Hoffmann als Richter in der Sozialgerichtsbarkeit und Repetitor im Öffentlichen Recht tätig. Zudem ist er nebenamtlich als Korrektor eines Fachanwaltslehrgangs für Arbeitsrecht und Dozent von Betriebsratsseminaren tätig.

Ramona Hoffmann
Ramona Hoffmann

Jahrgang 1960, nach Tätigkeit an der Freien Universität Berlin zunächst Richterin am Sozialgericht Berlin und seit 2006 Richterin am Landessozialgericht Berlin-Brandenburg, wo sie auch Gleichstellungsbeauftragte ist. Schwerpunkte der richterlichen Tätigkeit sind das Renten- und Unfallversicherungsrecht sowie Grundsicherung für Arbeitssuchende. Langjährige nebenberufliche Dozententätigkeit auf dem Gebiet des Kranken- und Pflegeversicherungsrechts für verschiedene Träger.

Jörg Holke
Jörg Holke

Jahrgang 1960, Soziologe, Diplom-Pädagoge; Zusatzausbildung Sozialmanagement, seit 2000 Geschäftsführer Fachverband APK (Sozialpsychiatrie) in Bonn, zuvor langjährige Tätigkeit als Fachberater für Berufliche Rehabilitation Suchtkranker und Leiter einer Suchtrehabilitationseinrichtung, Dozententätigkeiten für Wohlfahrtspflege, Rehabilitationsträger und Fachhochschulen im Bereich Sozialmanagement, Rehabilitationsrecht und Praxis. Zur Zeit Mitarbeit in verschieden Bundesgremien zur Umsetzung der UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen.

Hülsheger, Dr. Michael
Dr. Michael Hülsheger

Jahrgang 1951, nach dem Abschluss der juristischen Ausbildung zunächst zwei Jahre als Rechtsanwalt tätig. Seit 1983 ist er Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit Nordrhein-Westfalens, derzeit Richter am Arbeitsgericht, seit Oktober 2008 Direktor des Arbeitsgerichts.
Langjährige Erfahrung als Referent für Führungskräfte und Betriebsräte.

spacer
Dr. Ulrich Jancke

Jahrgang 1957, nach Studium und Ausbildung Richter am Arbeitsgericht in München und seit 1991 in der Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Schleswig-Holstein, dort Direktor des Arbeitsgerichts in Flensburg. Langjährige Erfahrung als Referent im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht und als Vorsitzender von Einigungsstellen.

John, Peter
Peter John

Jahrgang 1959, seit 1989 als Rechtsanwalt mit Schwerpunkten im Arbeitsrecht und Erbrecht tätig. Fachanwalt für Arbeitsrecht. Beratung und Vertretung von mittelständischen Unternehmen auf dem Gebiet des Individual- und Kollektivarbeitsrechts, Beratung und Vertretung von Betriebsräten sowie Arbeitnehmern und Führungskräften. Umfangreiche Referententätigkeit, insbesondere auf dem Gebiet des Arbeitsrechts, für Betriebsräte und Führungskräfte.

Dr. Karlheinz Jordan
Dr. Karlheinz Jordan

Jahrgang 1962, Studium der Humanmedizin 1981 bis 1987 an der Freien Universität Berlin, Promotion 1990, Facharztanerkennung Arbeitsmedizin 1995. 4 Jahre klinische Tätigkeit, davon 2 Jahre an der neurologischen Rehabilitationsklinik Loipl in Bischofswiesen (Oberbayern) und 2 Jahre Chirurgie/Innere Medizin im Städtischen Krankenhaus St. Georgen (Schwarzwald). Von 1993 bis 1999 bei einem überregionalen arbeitsmedizinischen Dienst in Bielefeld/Gütersloh tätig. Seit 1999 als selbstständiger Facharzt für Arbeitsmedizin in Werther (Westfalen) tätig. Seit 2000 Referententätigkeit bei POKO.

Karch, Antonie
Antonie Karch

Jahrgang 1951, Diplom-Sozialpädagogin, Bankkauffrau. Zusatzbildung in systemischer Organisationsberatung, Systemischer Familienberatung und -therapie. Seit 1992 als Trainerin und Beraterin tätig. Themenschwerpunkte: Einzel- und Gruppencoaching, Kommunikation und Konfliktlösung, Mobbing, Stressbewältigung/Burn-out, Moderation, Personal- und Teamentwicklung, Stressbewältigung, Zeit- /Selbstmanagement.

Klauser, Franziska
Franziska Klauser

Jahrgang 1952, Diplom Sozialpädagogin, seit 1993 selbstständig tätig als Seminarleiterin und Referentin in der Erwachsenenbildung, langjährige Erfahrung als Trainerin in Seminaren für Arbeitnehmervertreter, Themen: allgemeine Kommunikation, Gesprächsführung, Beratung, Rhetorik, seit 1993 Karriere- und Outplacementberaterin, Coach. Begleitung und Unterstützung bei persönlichen Veränderungsprozessen, Weiterbildung in systemischer Beratung, NLP-Master.

Köster_Karsten
Karsten Köster

Jahrgang 1973, Rechtsanwalt und Dozent für Arbeitsrecht. Von 1994 bis 2002 Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. 2003 bis 2005 Führungskraft bei der AOL Deutschland Service Operations GmbH in Duisburg. 2005 bis 2007 Rechtreferendariat am Landgericht Duisburg. Seit 2008 selbständiger Rechtsanwalt. Ebenfalls seit 2008 Tätigkeit als freiberuflicher Dozent für Arbeitsrecht für verschiedene Institute mit den Schwerpunkten Fachanwaltslehrgänge, Fortbildungen im Personalmanagement, Fachwirtsfortbildungen und Umschulungen.

Petra Kriens
Petra Kriens

Jahrgang 1967. Von April 1997 bis März 2001 in der Arbeitsgerichtsbarkeit in Hessen tätig. Seit April 2001 Richterin am Arbeitsgericht Hamburg. Frau Kriens schult seit 2002 nebenberuflich Betriebsräte auf den Gebieten des Arbeits- und Betriebsverfassungsrechts.

Spacer 2
Astrid Küther

Jahrgang 1972. Studium der Rechtswissenschaften, Zusatzstudium Betriebswirtschaftslehre für Juristen, 1999 bis 2004 Justiziarin und Dezernatsleiterin an der Universität zu Lübeck, 2004 bis 2007 Kanzlerin der Universität zu Lübeck, seit 2007 Richterin am Arbeitsgericht Lübeck. Güterichterin nach dem Mediationsgesetz. Seit 2007 Referentin im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht und Vorsitzende von betrieblichen Einigungsstellen.

Kuhlmann, Maria
Maria Kuhlmann

Jahrgang 1957, Dipl. Sozialpädagogin und Sozialwissenschaftlerin, Coach, systemische Organisationsberaterin und Trainerin. Weiterbildung in den Bereichen Personalentwicklung, Moderation, Sozialmanagement und systemische Strukturaufstellungen.
1985-1989 Referentin für Aus- und Weiterbildung eines Frauenverbandes danach langjährige leitende Tätigkeit im Verbandsmanagement, in der Jugendpolitik und in der Führung mittelständischer Unternehmen. Lehrbeauftragte der kath. FH Münster für Projekt-, Zeit- und Konfliktmanagement & Moderation. Seit 1997 freiberuflich tätig als Coach und Organisationsberaterin mit den Schwerpunkten Führung, Projektmanagement, Teamentwicklung, Konfliktmanagement, Kommunikation, Prozessmoderation.

Dirk Kuhn
Dirk Kuhn

Jahrgang 1967, Bankkaufmann und Rechtsanwalt. Vor Beginn der anwaltlichen Tätigkeit Leiter einer Rechtsabteilung und Vertriebsleiter in einem mittelständischen Unternehmen. Seit 2007 Fachanwalt für Arbeitsrecht. Schwerpunkt Individual- und Kollektivarbeitsrecht. Betreuung verschiedener Betriebsratsgremien im Rahmen der Betriebsratsarbeit. Seit vielen Jahren Referent bei Fortbildungs- und Schulungsveranstaltungen.

Karin Kurzendörfer
Karin Kurzendörfer

Jahrgang 1961, ausgebildete Opernsängerin und Schauspielerin mit Diplomabschluss, seit 2003 als Seminarleiterin in der Erwachsenenqualifizierung tätig, 2007/ 2008 Ausbildung zur Trainerin (DVWO-Zertifiziert), seit 2008 freie Trainerin im Bereich Kommunikation / Rhetorik mit den Schwerpunkten Atem- und Sprechtraining, Körpersprache, Umgang mit Lampenfieber, Sprechen vor Gruppen. Frau Kurzendörfer arbeitet neben ihrer künstlerischen Tätigkeit außerdem im Bereich Tourismus als zertifizierte Gästeführerin und als Reiseleiterin.

Lindner, Volker
Volker Lindner

Jahrgang 1962, Fachanwalt für Arbeits- und Familienrecht, Studium in Konstanz, Salzburg und Freiburg, zertifizierter Mediator. Seniorpartner der Partnerschaftsgesellschaft Lindner Schabel Lieske, Freiburg. Erfahrener Referent in betriebsverfassungs- und arbeitsrechtlichen Seminaren. Dozent an der Polizeiakademie Baden-Württemberg zu "Arbeitszeitrecht, Kontrolle im internationalen Straßenverkehr".

Silke Martini
Silke Martini

Rechtsanwältin, Dipl. Sozialwirtin, Gendertrainerin. Lehraufträge an der Universität Hamburg und Bremen, Referentin und Vortragstätigkeit, Veröffentlichungen zu verschiedenen organisationspolitischen Aspekten des Arbeitsrechtes und der Konfliktbearbeitung im Betrieb. Seminare, Trainings und inhouse Schulungen für Betriebs- und Personalräte sowie Führungskräfte, Gleichstellungsbeauftragte und Schwerbehindertenvertretungen. Ausbildung Betrieblicher Fairness- und KonfliktberaterInnen in Modulreihen mit abschließendem Kolloquium und Zertifizierung durch die Universität Hamburg.

Meixner, Markus
Markus Meixner

Jahrgang 1967. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Seit 1999 als Rechtsanwalt tätig, zunächst Schwerpunkt im Insolvenz- und Arbeitsrecht, anschließend umfangreiche Veröffentlichungen in den Bereichen Prozessrecht, Kündigungsschutz und Vertragsrecht sowie Vorträge für Rechtsanwälte und Betriebsräte u.a. in den Bereichen Betriebsverfassungsrecht, Vertragskontrolle, Arbeitszeit, Gesundheitsschutz und Insolvenzrecht; seit 2008 ausschließliche Vertretung von Betriebsräten und sonstige Aufgaben mit betriebsverfassungsrechtlichem Hintergrund. Berater, Sachverständiger, Rechtsbeistand und Trainer in allen Fragen des Betriebsverfassungsgesetzes. Spezialist für die Vertretung von Betriebsräten, bevorzugt zum Thema "gesund Arbeiten in einer gesunden Arbeitswelt".

Messing, Renate
Renate Messing

Jahrgang 1956, seit 30 Jahren als Personalentwicklerin tätig in verschiedenen namhaften Industrieunternehmen; Schwerpunkte: Aufbau von Personalentwicklungsbereichen und Potentialanalysen (AC´s). Seit 1996 selbständig tätig als Personalentwicklerin, Moderatorin und Coach mit den Schwerpunkten Konzeption und Umsetzung von Personalentwicklungs-Projekten und Persönlichkeitsentwicklung, Begleitung von Veränderungsprozessen. Weiterbildungen als Moderatorin, Coach, Organisations-/ Prozessberaterin, Demografie-Beraterin. Außerdem Personalentwicklung als strategisches Instrument, Organisationspsychologie, Transaktionsanalyse, NLP, Einsatz von kreativen Medien, Potentialanalyseverfahren.

Meyer-Stüve, Inga-Britt
Inga-Britt Meyer-Stüve

Jahrgang 1965, Dipl. Verwaltungswirtin. Von 2007-2013 Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung mit Schwerpunkt Persönlichkeitscoaching. Seit über 14 Jahren als systemische Trainerin und Coach für die Zielgruppen Betriebsräte und Führungskräfte aktiv. 21 Jahre Erfahrung in einem großen deutschen Unternehmen mit verschiedenen Schwerpunkten: Konzeption und Durchführung von Trainings, Ausbildung von Trainer/innen, Kommunikationsmanagerin, Beratung und Unterstützung von Führungskräften bei der Durchführung des prozessorientierten Managementsystems, EFQM-Assessorin, Auditorin, Projektleiterin. Durch langjährige eigene berufliche Erfahrung sind die Trainings stark auf die aktuelle Praxis ausgerichtet. Themenschwerpunkte u. a.: Konfliktmanagement und Teamentwicklung, Rhetorik und Kommunikation, Betriebsversammlung, Betriebsklima, Strategien für eine erfolgreich BR-Wahl, Organisation des BR-Sekretariat, Telefontrainings.

Möllenkamp. Olaf
Olaf Möllenkamp

Jahrgang 1971, Berufsausbildung zum Bankkaufmann, Studium in Hamburg, Rechtsanwaltstätigkeit mit Schwerpunkt Arbeitsrecht, seit 2001 Richter, zunächst am Landgericht Lübeck, dann seit 2003 am Arbeitsgericht Lübeck. Seit Studienzeiten Erfahrung in der Erwachsenenbildung, seit mehreren Jahren Referent in den Bereichen Führungskräfte- und Betriebsratsschulungen sowie Vorsitzender betrieblicher Einigungsstellen. Außergerichtlicher Mediator und Güterichter nach dem Mediationsgesetz.

Mohr, Günther
Günther Mohr

Jahrgang 1956, Diplom-Volkswirt, Diplom-Psychologe, Senior Coach DBVC, Supervisor BDP, Lehrender Transaktionsanalytiker (DGTA, EATA, ITAA), leitet Weiterbildungen für das Feld Organisation und Management, zudem ausgebildet in analytischer Gruppenberatung, Verhaltenstraining und systemischer Beratung. Über 20 Jahre Interner in Unternehmen, als Führungskräfteentwickler und Coach; seit 15 Jahren branchenübergreifend als Coach und Trainer tätig. Arbeitsschwerpunkte: Führung, Changemanagement, Gesundheitsmanagement, Karriereentscheidungen, Life-Balance. Autor der Bücher "Lebendige Unternehmen führen" (2000), "Systemische Organisationsanalyse" (2006), "Growth and Change for Organizations" (2006), "Coaching und Selbstcoaching mit Transaktionsanalyse" (2008), "Wirtschaftskrise und neue Orientierung" (2009), "Workbook Coaching und Organisationsentwicklung" (2010), "Individual and Organizational TA for the 21st Century" (2011) sowie "Coaching zur Achtsamkeit" (2012).

Oswald Moosmann
Oswald Moosmann

Jahrgang 1961. Nach der Ausbildung zum Informationselektroniker Studium der technischen Informatik und Berufliche Tätigkeiten in der Industrie (Musterbau). Anschließendes Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie. Abschluss: Diplom-Psychologe. Als Leiter Inhouse Consulting Auf- und Ausbau einer Franchiseorganisation zu einem führenden Personalberatungsunternehmen in Deutschland. Laufendes Coaching von (Neu-)Partnern zu den Themen Aufbau, Expansion, Konsolidierung und Neuausrichtung. Begleitung und Beratung der Startphase von über 30 Neupartnern. Aufbau der unternehmenseigenen Aus- und Weiterbildung. Seit 1999 als Trainer und Berater freiberuflich für Kommunikation, Personalbeurteilung und Konfliktmoderation tätig. Halten von Vorträgen in den Bereichen Personalbeurteilung und Einsatz berufseignungsdiagnostischer Verfahren in der Personalauswahl. Veröffentlichungen zur Berufseignungsdiagnostik und Führungsidealen.

spacer
Dr. Franz Müller

Jahrgang 1956, nach Abschluss der juristischen Ausbildung zunächst zwei Jahre als Wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl für Arbeitsrecht in Münster tätig. Seit 1988 Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Nordrhein-Westfalen. Im Jahre 2002 Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Landesarbeitsgericht, mit der speziellen Zuständigkeit für betriebsverfassungsrechtliche Streitigkeiten. Er hat an mehreren Neuauflagen des Lehrbuchs zum Arbeitsrecht von Prof. Dr. Brox mitgearbeitet und führt seit vielen Jahren als Referent Schulungen für Führungskräfte und Betriebsräte durch.

Niedenhoff, Dr. Horst-Udo
Dr. Horst-Udo Niedenhoff

Jahrgang 1942, Dr.rer.pol., Dipl.-Volkswirt, Studium der Volkswirtschaftslehre, politischen Wissenschaft, Soziologie und der Rechtswissenschaft in Köln. Leiter des Referats für Gewerkschaftspolitik, Mitbestimmung und Industriesoziologie im Institut der deutschen Wirtschaft Köln von 1972 – 2007. Dozent an den Bildungswerken der deutschen Wirtschaft. Seit 1996 Mitglied des Vorstands des Vereins Unternehmen + Gesellschaft e.V.Köln, seit 2008 Vorsitzender des Vorstands. Mitglied des Runden Tisches „Betriebs-und Sozialpartnerschaft“ an der Humboldt-Viadrina School of Governance in Berlin. Veröffentlichungen u.a.: Betriebliche Mitbestimmung-Konstruktive Zusammenarbeit von Arbeitgeber und Betriebsrat, Münster, 2013 (Rieder-Verlag); Leitfaden durch das Betriebsverfassungsgesetz, Düsseldorf 2012; Der Betriebsrat als Produktionsfaktor, Düsseldorf, 2011.

Nitsch-Kirsch, Dr. med. Monika
Dr. med. Monika Nitsch-Kirsch

Jahrgang 1961. Studium der Humanmedizin in Bochum, Bonn, Glasgow, Promotion in Heidelberg. Fachärztin für Allgemeinmedizin und Arbeitsmedizin, Psychotherapie. Weiterbildung in tiefenpsychologisch fundierter Psychotherapie (Süddeutsche Akademie für Psychotherapie Bad Grönenbach), systemischer Beratung (Institut für Familientherapie Weinheim), Hypnotherapie (Milton Erikson Institut Heidelberg) und Moderationstechniken. 10 Jahre Krankenhaustätigkeit, davon 2 Jahre in Rehovot, Israel, 3 Jahre in einer psychosomatischen Klinik, 6 Jahre Arbeitsmedizin in mittelständischen und Großunternehmen. Seit 2009 in eigener Praxis für Arbeitsmedizin und Psychotherapie in Schriesheim tätig.

Nording, André
André Nording

Jahrgang 1976. Studium der Physik, Informatik, Elektrotechnik in Münster, Beratung und Realisierung von nationalen und internationalen Sicherheits- und Vernetzungsprojekten, IT-Leiter, ist u.a. als Dozent für Fragen der Datensicherheit und Netzwerkarchitektur tätig.

Mario Obst
Mario Obst

Jahrgang 1968, Studium der Rechtswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum mit den Schwerpunkten Zivilrechtspflege und Arbeitsrecht, zugelassen als Rechtsanwalt seit 1996, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1999 (Dortmund), Schwerpunkte bilden das Kündigungsschutzrecht, die Durchsetzung sonstiger arbeitsrechtlicher Ansprüche, sowie die anwaltliche Beratung bzw. Begleitung bei Um-/Restrukturierungen von Unternehmen und Betriebsänderungen, ist als Dozent für Individualarbeitsrecht und Betriebsverfassungsrecht für Betriebsräte und Führungskräfte tätig.

Olbrisch, Constantin
Dr. Constantin Olbrisch

Jahrgang 1973, Rechtsanwalt und Mediator, Kanzlei für Verhandlung und Mediation, Berlin. Leiter des wissenschaftlichen Zentrums für Betriebs- und Sozialpartnerschaft an der Humboldt-Viadrina School of Governance, Berlin. Verhandlungs-, Schlichtungs- und Mediationsschwerpunkte sowie Gutachtertätigkeit in den Bereichen Wirtschaftsmediation, innerbetriebliches Konfliktmanagement und kollektives Arbeitsrecht. Der Schwerpunkt der Beratung liegt dabei u. a. auf der Begleitung von Umstrukturierungen auf Unternehmensebene, Unternehmensumwandlungen und Betriebsänderungen inklusive Interessenausgleich und Sozialplanverhandlungen. Co-Autor von "Betriebliche Mitbestimmung. Konstruktive Zusammenarbeit von Arbeitgeber und Betriebsrat" (Rieder Verlag 2013) sowie des Lehrbuchs "Mediation, Schlichtung, Verhandlungsmanagement – Formen konsensualer Streitbeilegung" (Alpmann und Schmidt 2005).

Pauli, Günther
Günther Pauli

Jahrgang 1962. Ausbildung zum Krankenpfleger. Studium der Diplom Pädagogik an der Universität Köln mit den Schwerpunkten Erwachsenenbildung und Gesundheitspädagogik, Abschluss Diplom. Studium der Personal und Organisationsentwicklung an der Universität Kaiserslautern, Abschluss Master.

Zertifizierter Stresstrainer nach Kaluza, Nichtrauchertrainer, systemische Organisationsberatung und INQA-Demografieberater. Mitarbeiter am Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH seit 2000. Arbeitsschwerpunkte : Aufbau und Begleitung von Gesundheitsmanagementprojekten Seminartätigkeit: Stressmanagement, Resilienz, gesundheitsgerechte Mitarbeiterführung und Betriebliches Eingliederungsmanagement §84 SGB IX.

Peters, Harald
Harald Peters

Jahrgang 1950, Diplom-Psychologe. Fünf Jahre in einem Bildungsinstitut als Projektleiter und Fachgruppenleiter mit 18 Mitarbeitern tätig. Seit 1994 freiberuflicher Management-Berater, Trainer und Coach bei namhaften mittelständischen und Großunternehmen mit folgenden Schwerpunkten: Führen mit Zielen, Teamentwicklung, Führungskräfteentwicklung, Coaching, Begleitung von Veränderungsprozessen, Kommunikation, Moderation, Projektmanagement. Dozent an der Universität Hamburg sowie Hamburg School of Business Administration (HSBA). Veröffentlichungen: "Projektmanagement-Handbuch“, in Bernecker & Eckrich: Handbuch Projektmanagement, Oldenbourg Verlag, München, 2003; "Der Zielvereinbarungsprozess im Unternehmen - ein Überblick“, in Grundmann, Lischka & Peters: Ziel- und Leistungsvereinbarungen, Rieder Verlag, 2. Auflage 2010

Pfitzner, Hans J.
Hans J. Pfitzner

Jahrgang 1970; Studium der Rechtswissenschaft und Medizin in Konstanz und München; seit 1999 arbeitsrechtlich in Rechtsanwaltskanzlei tätig; 2002 Gründung der Arbeitsrechtskanzlei Pfitzner mit Niederlassungen in München-Nymphenburg und Oberaudorf; arbeitsrechtliche Beratung und Vertretung von Unternehmen, Aufsichtsräten, Betriebsräten, Führungskräften und Arbeitnehmern; seit über 10 Jahren Referent in arbeits- und betriebsverfassungsrechtlichen Seminaren; Schwerpunkte: Umstrukturierungen, Betriebsänderungen, Betriebsübergänge, Leistungsbeurteilungen, Leistungsorientierte Vergütungssysteme, Mobbing, Recht im Gesundheitswesen; zahlreiche Veröffentlichungen in Tageszeitungen, Zeitschriften, Lehrbüchern, Newslettern, eigene Fernsehbeiträge; seit 2009: Lehrbeauftragter der Hochschule Deggendorf im berufsbegleitenden Masterstudiengang für Führungskräfte „Riskmanagement and Compliance“; Mitglied der deutsch-amerikanischen Außenhandelskammer New York-Philadelphia

Pilot, Tobias
Tobias Pilot

Jahrgang 1983, Rechtsanwalt und Mediator. Er studierte Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität Berlin und absolvierte sein Referendariat am Kammergericht Berlin und sowie in Peru. Zudem absolvierte er eine Ausbildung zum Mediator an der Fernuniversität Hagen. Seit 2012 ist Tobias Pilot für die Kanzlei für Verhandlung und Mediation sowie als Mediator für die Betriebspartner GmbH & Co. KG in Berlin tätig.

Neben allgemeinen zivil- und verwaltungsrechtlichen Angelegenheiten berät Tobias Pilot Betriebsräte und vertritt sie in außergerichtlichen Verhandlungen mit dem Arbeitgeber sowie prozessual. Darüber hinaus ist Tobias Pilot auch als Mediator und Moderator bei Verhandlungen zwischen dem Betriebsrat und dem Arbeitgeber tätig. Er betreut den Runden Tisch für Betriebs- und Sozialpartnerschaft am wissenschaftlichen Zentrum für Betriebs- und Sozialpartnerschaft an der Humboldt-Viadrina School of Governance in Berlin.

Pölt_Willi_BR
Willi Pölt

Jahrgang 1950, Wirtschaftspsychologe, 1981-82 Organisationspsychologe bei einem Beratungsinstitut in München. Seit 1982 selbständig als Organisations- und Personalentwickler mit den Schwerpunkten Trainings, Workshops, Informations- und Organisationskonzepte, Coachings. 1998-2000 Aufbau und Leitung einer privaten Akademie für Organisationsentwicklung und Führungstraining. Seit 2013 Lehrauftrag an der University Of Applied Sciences Tirol. Schwerpunkte: Rhetorik, Verhandlungsführung, Entscheidungsprozesse, Organisationsgrundlagen, Führung, Konflikt- und Gesundheitsmanagement, Betriebliches Eingliederungsmanagement, Beratung der SBV.

Alexander Preidt
Alexander Preidt

Jahrgang 1969, Kommunikationspsychologe und Wirtschaftspsychologe. Nach seinem Studium arbeitete er zunächst als Projektleiter, später als Regionaldirektor Süd-Ost-Asien für eine internationale Organisation. Konsequente Aus- und Weiterbildung sowie ein weiteres Studium erweiterten seine fachlichen Kompetenzen. Er ist seit 1990 als Dozent in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 2005 ist er freiberuflich selbstständig als Trainer, Coach, Supervisor, Mediator und Organisationsentwickler. Trainings- und Beratungsschwerpunkte sind: Führung, Kommunikation, Rhetorik, Verhandlungsführung, Konfliktmanagement, Mobbing, Psychische Belastungen am Arbeitsplatz, Arbeitsorganisation, Zeit- und Selbstmanagement, Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungen, Stressmanagement mit den Schwerpunkten Burnoutprophylaxe, Work-Life-Balance, Moderation, Teamtraining sowie Klausurtagungen. Betriebsratskompetenz: 8 Jahre Vorsitzender der Arbeitnehmervertretung, seit 2005 in der Aus- und Fortbildung und Beratung für Betriebsräte tätig.

Wolfgang Preiß
Wolfgang Preiß

Jahrgang 1961. Seit 1989 als Trainer selbstständig tätig. Studium der Germanistik, Betriebswirtschaftslehre, Politologie und Pädagogik in Duisburg und Nijmegen (Niederlande). Ausbildung zum Sprecherzieher (DGSS). Mediator nach DGM Standard (Master, FU Hagen). Publikationen zum Thema Konfliktmanagement und Verhandlungsführung. Mehrjährige Außendiensttätigkeit im technischen Einkauf. Arbeitsschwerpunkt für Betriebsratsgremien: Strategische Ausrichtung und Arbeitsorganisation. Bewältigung schwerer teaminterner Konflikte. Verhandeln mit der Geschäftsleitung.

Przybilka, Dr. Christoph
Dr. Christoph Przybilka

Jahrgang 1954, Diplom-Pädagoge, Weiterbildung in Gestaltpädagogik (IGG, Berlin), Konfliktklärung/Klärungshilfe (C. Thomann, Bern) und Systemaufstellungen (A. Mahr, Würzburg). 3 Jahre Tätigkeit in der öffentlichen Erwachsenenbildung, 4 Jahre Unterrichtsauftrag an der Universität Köln, seit 1984 freiberuflich tätig für öffentliche Einrichtungen, Industrie und internationale Organisationen in über 20 Ländern. Beratungs- und Trainingsschwerpunkte: Betriebsräte- und Führungskräftetrainings zum Erfolgsfaktor Führungskultur, Projektmanagement, Vereinbarkeit von Job und BR-Mandat durch Selbst- und Zeitmanagement, Arbeitstechniken für das Betriebsratssekretariat, Betriebsklima, Moderation, Change Management, Gesprächsführung, Teamentwicklung, Coaching, Konfliktklärung.

Michael Puzicha
Michael Puzicha

Rechtsanwalt
Jahrgang 1965, Rechtsanwalt mit den Schwerpunkten kollektives und individuelles Arbeitsrecht. Berater von Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern im Zusammenhang mit Umstrukturierungsmaßnahmen und Betriebsänderungen. Langjähriger Referent für Betriebsräte und Führungskräfte, sowie Sachverständiger in betriebsverfassungsrechtlichen Fragen.

Martin Quecke
Martin Quecke

Jahrgang 1956, ist Vorsitzender Richter am LAG. Von 1984 bis 1994 war er Arbeitsrichter in Nordrhein- Westfalen und zugleich Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht an der Universität/Gesamthochschule Duisburg (bis 1990) und an der Niederrheinischen Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (bis 1994). Von August 1994 bis Februar 2013 war er am LAG Sachsen-Anhalt in Halle a.d. Saale tätig, wo er zugleich von 2008 bis 2012 im Nebenamt als Vorsitzender Richter am dortigen Landessozialgericht mit Kranken-, Renten- und Unfallversicherungsrecht befasst war. Im Februar 2013 wechselte er an das Landesarbeitsgericht Düsseldorf. Diverse arbeitsrechtliche Veröffentlichungen insbesondere zum Kündigungsrecht, u.a. in der Ratgeber-Reihe des Rieder-Verlags.

Rabenalt, Antje
Antje Rabenalt

Jahrgang 1969, Betriebswirtin, selbständige Wirtschaftsmediatorin. Nach Studium der Betriebswirtschaft mit den Schwerpunkten Marketing und Personalmanagement bis 2000 als Führungskraft tätig und einige Jahre als Geschäftsführerin eines mittleren Unternehmens. In interaktiven Workshops macht sie Methoden und Techniken zur Konfliktlösung, Verhandlungsführung und "mediative Führungskompetenz“ gemeinsam mit den Teilnehmern erlebbar. Themenschwerpunkte: Kommunikation und Konflikte in Unternehmen, Team- und Projektgruppenentwicklung.

Rancke, Dr. Friedbert
Dr. Friedbert Rancke

Jahrgang 1949, ist nach wissenschaftlicher Tätigkeit an der Freien Universität Berlin und Mitgliedschaft in einer Anwaltssozietät seit 1989 Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit und seit 1997 Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht. Veröffentlichungen zum Arbeits- und Gesellschaftsrecht sowie zur Praxis der Mitbestimmung.

Rangenau, Christian
Christian Rangenau

Jahrgang 1958, Diplom-Pädagoge, Schauspielausbildung in Italien, Schauspiellehrer seit 1987, Regisseur seit 1985, Zusatzausbildung in prozessorientierter Moderation, Coach der Wirtschaft (IHK-zertifiziert). Ausgebildet in Stimm- und Sprecherziehung und Gestalttherapie, Lehrbeauftragter der Hochschule der Künste in Berlin, Lehrer an verschiedenen Instituten für Rhetorik und Darstellende Kunst, Gründer von stagement und stagework, freiberuflicher Trainer und Coach für Betriebsräte, Führungskräfte, Politiker, Juristen, Lehrer und Selbstständige, Seminare für Bühnenkünstler. Schwerpunkte: Rhetorik und Kommunikation, Wirksames Argumentieren, Souveränes Auftreten, Schlagfertigkeitstraining, Teamtraining, Coaching.

Dr. Reimers, Birgit
Dr. Birgit Reimers

Jahrgang 1961. Ärztin seit 1986, dabei Tätigkeit in Innerer Medizin, Allgemeinmedizin und medizinischer Statistik. In der Arbeitsmedizin seit 2003 tätig. Fachärztin für Arbeitsmedizin. Selbständige überbetrieblich tätige Betriebsärztin. Unterrichtstätigkeit auch für Berufsgenossenschaften.

Rieder, Hans Dieter
Hans Dieter Rieder

Jahrgang 1943, Diplom-Psychologe, Inhaber des Poko-Instituts. Seit 1971 Durchführung von innerbetrieblichen und überbetrieblichen Seminaren und Trainings im Führungskräftebereich. Ab 1972 Konzeption und Durchführung von Seminaren für Betriebsräte (offene Seminare wie auch Inhouse-Seminare), Beratung von Betriebsräten und Betriebspartnern. Er kennt die speziellen Probleme im Zusammenwirken von Arbeitgeber und Betriebsrat und in dem Bereich Führung und Zusammenarbeit in den Unternehmen. Er erstellt zusammen mit den Unternehmen, den betreffenden Führungskräften und den Betriebsräten maßgeschneiderte Konzeptionen. Trainings und Beratungen zu allen sich aus der Praxis hierzu ergebenden Fragen sind sein Spezialgebiet.

Rieder, Heidrun
Heidrun Rieder

Jahrgang 1947, Diplom-Psychologin und Psychologische Psychotherapeutin, Inhaberin des Poko-Instituts. Konfliktberatung und Coaching in den Bereichen Stress- und Krisenmanagement. Geschäftsführerin des Rieder Verlages.

Anja Röder
Anja Röder

Jahrgang 1968. Berufsausbildung zur Groß- und Außenhandelskauffrau, Studium der Rechtswissenschaften an der Johann-Wolfgang-Goethe Universität in Frankfurt am Main. Rechtsanwaltstätigkeit mit Schwerpunkt Arbeitsrecht.Seit 1998 zunächst als angestellte Rechtsanwältin tätig.Seit 2000 selbständige Berufsausübung als Rechtsanwältin in eigener Kanzlei. Mitglied im Frankfurter Anwaltverein als Kassenprüferin. Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht im Deutschen Anwaltsverein.Seit Studienzeiten Erfahrungen als Referentin (zunächst als Repetitor). Mit Beginn der Rechtsanwaltstätigkeit Referentin in den Bereichen Betriebsrats- sowie Führungskräfteschulungen. Als Rechtsanwältin überwiegend forensisch und beratend im Individual- und Kollektivarbeitsrecht sowohl für Unternehmen als auch für Betriebsräte und Arbeitnehmer tätig.

Bernhard M. Samberger
Bernhard M. Samberger

Jahrgang 1958, Dipl. Sozialpädagoge (FH), Systemischer Therapeut und Berater (Systemische Gesellschaft), langjährige Tätigkeit im Behinderten- und Suchteinrichtungsbereich. Seit 2001 freiberuflich als Trainer und Berater im betrieblichen Gesundheitsmanagement (Betriebsklima, Sucht, Mobbing, Burnout) unterwegs. Weitere Schwerpunkte sind Team- und Organisationsentwicklung sowie Ausbildung und Begleitung von Betriebsräten und Beschäftigten zu betrieblichen Sucht- oder Mobbingansprechpartnern. Gründer und 1. Vorstand der Deutschen Gesellschaft für Sucht- und Mobbingprävention e.V. (www.dgsm.info) Geschäftsführer der SiB GbR Betriebliche Suchtberatung und Autor und Produzent eines Elearning-Konzepts für Führungskräfte „Suchtmittelmissbrauch im Betrieb“ (www.elearning-sucht.de)

Sander, Wolfgang
Wolfgang Sander

Jahrgang 1960, Diplom-Ingenieur, Mediator, systemischer Berater und Coach, lang-jährige Praxiserfahrung in unterschiedlichen Unternehmen. Nach Zusatzqualifizie-rungen seit Jahren als Trainer und Berater für Führungskräfte und Betriebsräte tätig. Weiterbildung in systemischer Organisationsberatung (Institut für systemische Beratung Wiesloch), Gruppendynamik (DAGG) , Akkreditierung als Team Management Trainer nach Margerison, McCann (TMS), Ausbildung zum Mediator. Schwerpunkte: Teamentwicklung, Begleitung von Veränderungsprozessen, Beratung und Coaching für Betriebsräte, Ausbildung für Betriebsratsvorsitzende, Führungskräftequalifizierung, Programme für Nachwuchsführungskräfte, Konfliktberatung und Mediation.

Schäfer, Georg
Georg Schäfer

Jahrgang 1948, nach dem Studium der Rechtswissenschaft an der J.-W.-Goethe-Universität in Frankfurt am Main und dem Referendariat seit 1977 als Richter in der Arbeitsgerichtsbarkeit des Landes Hessen tätig, überwiegend beim Arbeitsgericht Wiesbaden. Im Jahre 2002 Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Hessischen Landesarbeitsgericht in Frankfurt am Main. Dort Vorsitzender einer Fachkammer für Provisionen, Gratifikationen und andere Formen leistungsbezogener Sonderzahlungen. Langjährige Erfahrung als Einigungsstellenvorsitzender sowie als Referent - u.a. auch in der Ausbildung der Fachanwälte für Arbeitsrecht.

Dr. Oliver Schar
Dr. Oliver Schar

Jahrgang 1973, Studium der Rechtswissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster; 2002 Promotion. Seit 2003 zunächst als angestellter Rechtsanwalt in Hannover und Münster tätig (Schwerpunkt Arbeitsrecht) seit 2006 Fachanwalt für Arbeitsrecht, seit 2010 selbständige Tätigkeit als Rechtsanwalt (Partner der Kanzlei Sommerfeld Majka Reifig in Münster).Als Rechtsanwalt Beratung und Vertretung sowohl von Unternehmen als auch von Arbeitnehmern und Betriebsräten. Regelmäßige Autorentätigkeit im Arbeitsrecht, u.a. Mitautor des Buches "Das erfolgreiche Arbeitsrechtsmandat – Der Praxisleitfaden für den Rechtsanwalt". Seit 2003 Referententätigkeit bei arbeitsrechtlichen Seminaren.

Roman Scharwächter
Roman Scharwächter

Jahrgang 1960, zunächst Ausbildung und Tätigkeit als Einzelhandelskaufmann, von 1977 bis 1987 diverse betriebsverfassungsrechtliche Funktionen. Von 1987 bis 1994 Gewerkschaftssekretär, zuletzt als Referatsleiter. Danach Studium der Volks- und Betriebswirtschaftslehre, der Soziologie und der Rechtswissenschaften an der Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik. Seit 2001 Berater und Referent für die praktische Anwendung betrieblicher Mitbestimmung. Themenschwerpunkte: Arbeitszeiten besonderer Beschäftigtengruppen, berufliche Bildung, ökonomische Fragestellungen, Umsetzung Einkommenstarifverträge, Organisationsberatung.

Schimanski, Dr. Jürgen
Dr. Jürgen Schimanski

Jahrgang 1946, Diplom-Ingenieur (Wirtschaftsingenieur), mehrjährige Erfahrung als Angestellter in Unternehmen, zuletzt als Geschäftsführer. Personalberatung, Personalentwicklung, langjährige Erfahrung in der Gestaltung und Durchführung von Assessment Centern, Workshops zu den Themen Kunden- und Qualitätsorientierung. Berater und Trainer zu den Themen Zielorientierung, Mitarbeitergespräche, Betriebswirtschaftliche Grundlagen für Betriebsräte, Schwerpunkt: Arbeit im Wirtschaftsausschuss (Jahresabschluss, Kurzfristige Erfolgsrechnung, Unternehmensplanung). Gründer und Inhaber des "Instituts für Studienberatung" in Bonn.

Frauke Schmeling
Frauke Schmeling

Jahrgang 1964. Frau Schmeling studierte Rechtswissenschaften in Berlin und Hamburg und arbeitete im Anschluss zunächst zwei Jahre als Rechtsanwältin. Seit 1996 ist sie als Richterin tätig, von 1996 bis 2008 am Arbeitsgericht und seit 2008 am Sozialgericht. Heutiger Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist unter anderem das Recht der Anerkennung der Schwerbehinderteneigenschaft und des Grades der Behinderung. Seit über 20 Jahren ist sie als Referentin für arbeits- und sozialrechtliche Seminare mit dem Schwerpunkt Betriebsverfassungsrecht tätig.

Schmid, Karl
Karl Schmid

Jahrgang 1941, Diplom-lngenieur und Diplom-Wirtschaftsingenieur. Als Berater und Trainer selbstständig tätig seit 1969. Internationale Beratertätigkeit. Publikationen zum Thema "Verwaltungskosten systematisch senken". Verwaltungscheckliste für das RKW Deutschland. Trainings- und Beratungsschwerpunkte: Betriebswirtschaftli­che Grundlagen für Betriebsräte, Wirtschaftskompetenz für Betriebsratsvorsitzende, Arbeit im Wirtschaftsausschuss und im Aufsichtsrat (Jahresabschluss, Rechnungsle­gung und Bilanzanalyse), zielorientierte Mitarbeiterführung.

Rainer Schorm
Rainer Schorm

Jahrgang 1965. Ab 1986 Studium der Rechtswissenschaft an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. 1987 erste Publikation einer Kurzgeschichte. 1988 Wechsel zum Studium der Visuellen Kommunikation und Abschluss 1992. Nach Arbeit in einem Werbe-/Gestaltungsbüro seit 1995 freiberuflich als Grafik-Designer für Kunden aus Wissenschaft, Sport und Wirtschaft tätig. Zahlreiche Covergestaltungen für Bücher, Hörbücher, CDs im In- und Ausland. Seit 1997 Referent für Öffentlichkeitsarbeit. 2008 Nominierung für den Deutschen Phantastik-Preis (Grafik/Illustration). Als Publizist und Autor tätig. Veröffentlichungen in Zeitungen, Zeitschriften, Anthologien. 2011 erschien eine Sammlung eigener Erzählungen unter dem Titel "In Freiburgs Schatten".

Thomas Schrader
Thomas Schrader

Jahrgang 1959, Richter am ArbG, Vorsitzender der 3.Kammer und Pressesprecher des Arbeitsgerichts Osnabrück; seit 1990 in der niedersächsischen Arbeitsgerichtsbarkeit; zuvor Rechtsanwalt in Hamburg; Lehrbeauftragter Hochschule Osnabrück, Ausbildung zum Mediator, seit vielen Jahren Fachreferent für Schulungen von Arbeitgebern, Betriebsräten und Verbänden; Wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesarbeitsgericht 2006/2007; langjähriger Vorsitzender betrieblicher Einigungsstellen und Vorsitz in tariflicher Schlichtung, bis 2011 Vorsitzender der Vereinigung der Berufsrichter der Arbeitsgerichtsbarkeit im Lande Niedersachsen.

Schünemann, Heinrich
Heinrich Schünemann

Jahrgang 1951, Dipl.-Ing. Elektrotechnik, umfangreiche Berufserfahrung in einem großen deutschen Konzern – auch als Führungskraft. Nach einer Zusatzausbildung als Trainer und Konzeptentwickler langjährige Tätigkeit in der Personalentwicklung. Schwerpunkte: Kommunikation, Gesprächsführung, Führungskräftequalifikation. Seit Mitte 2008 ausschließlich freiberuflich tätig als Trainer und Berater für Betriebsräte und Führungskräfte. Schwerpunkte: Mitarbeitergesprächsführung (u.a. im Bereich BEM, Krankenrückkehrgespräche), Konfliktberatung, Teamentwicklung von Betriebsratsgremien.

Schuster, Brigitte
Brigitte Schuster

Jahrgang 1952, Suchtexpertin, examinierte Pflegekraft, 25 Jahre Berufserfahrung im pflegerischen- und psychosozialen Bereich der Behindertenarbeit. Seit 2001 in der betrieblichen Suchtberatung tätig, mit Schwerpunkt soziale Führungskompetenz im Umgang mit suchtgefährdeten und suchtmittelabhängigen Mitarbeitern. Coaching von Führungskräften mit Mitarbeiterverantwortung zum Thema Sucht- und Co-Abhängigkeit im Betrieb. Gründungsmitglied der Deutschen Gesellschaft für Sucht und Mobbingprävention (www.dgsm.info). Geschäftsführerin der SiB GbR Betriebliche Suchtberatung - Vermittlung eines Elearning-Konzepts für Führungskräfte „Suchtmittelmissbrauch im Betrieb“ (www.elearning-sucht.de).

Hans-Joachim Seel
Hans-Joachim Seel

Jahrgang 1951, nach Studium der Rechtswissenschaften und Tätigkeit als Staatsanwalt seit 1987 Richter am Arbeitsgerichts Berlin, seit 1993 am Landesarbeitsgericht Rostock. Seit vielen Jahren tätig als Vorsitzender von Einigungsstellen und Referent für Betriebsräte und Arbeitgeber.

Dirk Semper
Dirk Semper

Jahrgang 1965 , aktuell Change Manager in der Telekommunikation. Nebenberuflich tätig als Berater für Schichtplanung/Schichtplangestaltung in der Praxis sowie Referent bei POKO zu dieser Thematik. Mehr als 10 Jahre Erfahrung als Schichtarbeiter im 3. Schichtbetrieb, Schichtplaner und gleichzeitig zuständiger Betriebsrat zur Prüfung aller Schichtpläne im Unternehmen. Praktische Erfahrung in der Einführung neuer Schichtsysteme, umfangreiche Recherchen zum Thema arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse in Bezug auf Schichtplanung.

Sickel, Beate
Beate Sickel

Jahrgang 1956, Studium an der Friedrich Schiller Universität Jena, Fachrichtungen Jura, Geschichte und Germanistik, Abschluss mit Diplom, seit Anfang 1991 in der Erwachsenenqualifizierung als Trainerin und Beraterin in den Bereichen Persönlichkeitstraining, Verkaufstraining, Mitarbeiterführung, Telefontraining, Coaching, Teamtraining tätig, seit 2001 auch für die Zielgruppe Betriebsräte. Ausbildung zur Trainerin, Practioner - Master Ausbildung im Neurolinguistischen Programmieren (NLP), Ausbildung zur H.D.I.-Trainerin, zertifizierte Suggestopädin, Rhetorikausbildung, Coaching Ausbildung (DVWO-zertifiziert). Schwerpunkte im Betriebsratsbereich: Kommunikation und Verhandlungsführung, Rhetorik, Beratung von Betriebsräten und Schwerbehindertenvertretern.

Siebenbrock, Prof. Dr. Heinz
Prof. Dr. Heinz Siebenbrock

Jahrgang 1960, lehrt an der Hochschule Bochum "Allgemeine Betriebswirtschaftslehre" sowie das Fach "Unternehmensorganisation" und ist Mitbegründer des Labors für eBusiness im Fachbereich Wirtschaft. Zuvor in verschiedenen leitenden Positionen in mittelständischen Unternehmen. Seit über 10 Jahren tätig als Trainer in Seminaren für Betriebsräte und Wirtschaftsausschuss-Mitglieder in folgenden Themenbereichen: Wirtschaftliche Grundlagen, Organisation inkl. eBusiness, Vergütungssysteme, Innovationsmanagement, Strategisches Management und Führung.
Seit 1987 lehrt er bei der Verwaltungsakademie (VWA) die Fächer Handelsbetriebslehre, Produktionslehre und Personalmanagement. Zugleich Mitinhaber der Firma metacon managementsysteme, die kleine und mittelständische Unternehmen betreut und berät ( www.metacon.de) . Autor zahlreicher Veröffentlichungen, z.B. "Kernpunkte der Betriebswirtschaft"(Siebenbrock/Zeilinger, Rieder Verlag) und "Grundlagen der Organisationsgestaltung und -entwicklung" (Niederle Media).

Siemensmeyer, Frank
Frank Siemensmeyer

Jahrgang 1956, Diplom-Kaufmann, geschäftsführender Gesellschafter eines Familienunternehmens, nach langjähriger Erfahrung als Führungskraft (Ausbildungs- und Personalleiter) seit 1991 als Trainer, Coach und Berater für Führungskräfte und Betriebsräte tätig. Weiterbildungen in systemischer Beratung und Organisationsentwicklung. Die Arbeitsschwerpunkte: Coaching, Konfliktmanagement im Betriebsratsgremium, Ziel- und Leistungsvereinbarung, Führungskräfte-, Persönlichkeits- und Teamentwicklung und Gesundheitsmanagement. Er beschäftigt sich insbesondere mit Demografiewandel sowie mit der Entstehung neuer Arbeitsformen.

Eckart Stevens-Bartol
Eckart Stevens-Bartol

Jahrgang 1944, Studium der Rechtswissenschaft, Soziologie und Politologie, 1972 bis 1982 Richter am Arbeitsgericht München, Ausbildung zum Mediator, von 1982 bis 2009 Richter am Bayerischen Landessozialgericht, seit 1994 dort Vorsitzender Richter, befasst sich mit verschiedenen Bereichen des Sozialrechts (u. a. gesetzliche Unfallversicherung, Pflegeversicherung und Kassenarztrecht). Vorsitzender zahlreicher Einigungsstellen Autor/Mitautor diverser Fachbücher aus dem Arbeits- und Sozialrecht, seit 2009 Rechtsanwalt.

Frank Stiegler
Frank Stiegler

Seit 2006 Rechtsanwalt mit Schwerpunkt IT-Recht (inkl. Datenschutz) mit großer Praxisorientierung und Erfahrung in Marketing und Vertrieb im Beratungs- und Agentursektor. Mehrsprachige Arbeit für Hard- und Software-Hersteller, Online-Shop-Betreiber und internationale Konzerne. Neben der anwaltlichen Tätigkeit war er Privatdozent an der Macromedia Hochschule für Medien und Kommunikation in Köln. Mit Betriebsräten arbeitet er vor allem wegen Aspekten des Datenschutzes.

Stöpel, Dr. Frank
Dr. Frank Stöpel

Jahrgang 1967, Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziologie, Orientalistik und Betriebswirtschaft; Diplom in Pädagogik und Promotion in Psychologie. Zertifizierung zum Projektmanagementfachmann (GPM-IPMA) und Qualitätsmanager (TÜV). Ausbildung zum systemischen Coach und NLP-Practitioner. War sechs Jahre als wissenschaftlicher Assistent an der Universität Dortmund, Lehrgebiet Berufliche Bildung und Rehabilitation, tätig. Seit 1995 ist er in unterschiedlichen nationalen und internationalen Projekten als Trainer und Berater für Führungskräfte und Betriebsräte tätig. Schwerpunkte sind u. a. Gesundheitsmanagement, Burn-out und Bore-out, Krankenrückkehrgespräche und BEM-Gespräche, Coaching, Team- und Führungskräfteentwicklung, Kommunikation, Zeit- und Selbstmanagement, Präsentationstechniken.

Strathe, Almut
Almut Strathe

Jahrgang 1954, PTA, Dipl. Sozialpädagogin, Weiterbildungen als Entspannungspädagogin, ILP Coach, Businesscoach (ILP), Qualitätsmanagerin und Auditorin (dqs). Seit 2001 als Referentin/Trainerin/Dozentin und als Coach im betrieblichem und persönlichem Kontext, mit umfangreicher Basiserfahrungen durch langjährigen beruflichen Alltag, tätig. Schwerpunktgebiete in Schulungen/Trainings: Zusammenhänge im allgemeinen kommunikativen Miteinander (Konfliktgeschehen, Verhandlungen, Beratungssituationen, Führungsrolle), Möglichkeiten der Personalentwicklung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, spezifische Themen der Prävention (Stressmanagement, Selbst- und –Zeitmanagement), Qualitätsentwicklung und die Systematik dahinter. Coaching: Führungskräfte, Teams, Tandems.

Sütterlin, Claudia
Claudia Sütterlin, M.A.

Jahrgang 1963, kaufm. Ausbildung Schwerpunkt Fremdsprachen (Schweiz), Magister Artium Germanistik/Anglistik (A. L. Universität Freiburg i. Brsg. ), NLP Ausbildungen (Master/Business Master), Structogram-Trainerin, Zusatzausbildungen Schwerpunkt Coaching und mentale Kompetenz (Schweiz), Bühnenausbildung (Gesang, Schauspiel, Tanz). Seit 1995 selbständige Trainerin mit den Schwerpunkten soziale Kompetenz, Persönlichkeitsentwicklung/Ressourcentraining, Gesprächsführung, Rhetorik, Teambildung und Motivation, Prozessbegleitung für Mitarbeiter und Führungskräfte. Weitere Tätigkeiten: Geschäftsführung einer kulturellen Institution, Event-Management und Moderationen von sportlichen und kulturellen Veranstaltungen. Musikproduzentin/Autorin.

Dr. Carsten Teschner
Dr. Carsten Teschner

Jahrgang 1975. Nach Studium in Freiburg i.Br. und Heidelberg wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Arbeitsrecht (Prof. v. Hoyningen-Huene) der Universität Heidelberg und dortige Promotion, anschließend Rechtsanwalt im Arbeitsrechtsbereich einer überregionalen Sozietät, seit 2004 Richter an den Arbeitsgerichten Freiburg und Lörrach (Außenkammern Radolfzell am Bodensee). Fachautor im Arbeitsrecht und Einigungsstellenvorsitzender. Seit 2007 Referent bei Fortbildungen im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht für Betriebsräte und Unternehmen.

Alexander Theodorides
Alexander Theodorides

Jahrgang 1960. Studium der Sportwissenschaften, Abschluss Magister, seit 1993 Unternehmensberater, spezialisiert auf die Konzeption und Implementierung ganzheitlicher Gesundheitsmanagement Programme im betrieblichen Setting, Referentenmotto: "Von der Praxis für die Praxis".

Tholen, Matthias
Matthias Tholen

Jahrgang 1964, Studium der Erziehungswissenschaften und Psychologie, Tätigkeiten als Bildungsreferent und Psychotherapeut; Betriebsratsvorsitzender in Klinikgruppe 2002 - 2006; seit 2009 eigene Praxis für Personal- und Executive Coaching, Trainer- und Beratertätigkeit in Unternehmen. Führungstraining, Persönlichkeitsentwicklung, Lebenskompetenz, betriebliches Gesundheitsmanagement, Rhetorik, Konfliktmanagement, der systemisch geschulte Betriebsrat. Freie Vortragstätigkeit und eigenes Beratungskonzept.

Robert Tietje
Robert Tietje

Jahrgang 1958. Nach dem Studium in Bremen sechs Jahre als Rechtssekretär für die DGB-Rechtschutz-GmbH tätig. Seit 1995 Fachanwalt für Arbeitsrecht mit dem Schwerpunkt des kollektiven Arbeitsrechts. Rechtsanwalt Tietje vertritt und berät Betriebsräte in Bremen und dem norddeutschen Raum. Seit mehr als 10 Jahren als Rechtsreferent tätig.

Tinnefeld, Sandra
Sandra Tinnefeld

Jahrgang 1971, Versicherungskauffrau, Diplom-Pädagogin (Schwerpunkt Erwachsenenbildung), pädagogische Mitarbeiterin im psychosozialen Bereich, Leiterin eines Integrationsfachdienstes, Rehafachkraft, Disability Managerin, Geschäftsführerin Return2work, Schwerpunkte: Kommunikationstraining, Umgang mit psychisch erkrankten Mitarbeitern, Betriebliches Eingliederungsmanagement.

Berthold Traub
Berthold Traub

Jahrgang 1954. Jura-Studium in Tübingen. Seit 1982 Referent in der Erwachsenenbildung. Seit 1986 als Rechtsanwalt in eigener Kanzlei tätig. Zugleich Fachanwalt für Familienrecht. Erfolgreiche Absolvierung der Fortbildung zum Fachanwalt für Arbeitsrecht. 1. Vorsitzender der Fachanwälte Ravensburg e.V. Seit 2003 als Referent für Poko tätig (Arbeitsrecht und Betriebsverfassungsrecht). Beisitzer in Einigungsstellenverfahren. Seit 2005 Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht an der Hochschule Ravensburg-Weingarten.

Ulrich Uhlemann
Ulrich Uhlemann

Jahrgang 1959, Direktor des Arbeitsgerichts Weiden i.d.Opf. Als Rechtsanwalt in Regensburg und dort vorgerichtlich und gerichtlich als Vertreter von Arbeitnehmern und Unternehmen in arbeitsrechtlichen Angelegenheiten tätig. Seit 1991 Arbeitsrichter, von 1991 - 1993 in Chemnitz, bis 2010 in Nürnberg und seit 2011 in Weiden. Seit vielen Jahren Vorsitzender von Einigungsstellen. Ausbildung zum Mediator an der Deutschen Richterakademie. Umfangreiche Erfahrung als Referent aufgrund langjähriger Tätigkeit als nebenberuflicher Ausbildungsleiter für Rechtsreferendare, als Schulungsreferent für ehrenamtliche Richter der Arbeitsgerichtsbarkeit und als Leiter von Seminaren zu arbeitsrechtlichen und betriebsverfassungsrechtlichen Themen.

Ruth-Ellen Unruh
Ruth-Ellen Unruh

Jahrgang 1962, seit 1994 Rechtsanwältin und seit 2000 Fachanwältin für Arbeitsrecht. Seit 2007 Tätigkeit in einer auf Wirtschaftsrecht spezialisierten überregionalen Kanzlei in Heidelberg. Seit 17 Jahren Referentin für arbeits- und betriebsverfassungsrechtliche Seminare sowie Führungskräfteschulungen. Veröffentlichungen zu aktuellen arbeitsrechtlichen Themen in Tageszeitungen und Fachliteratur.

Tom Urig
Tom Urig

Jahrgang 1967. Beratender Betriebswirt, systemischer Organisationsberater und Coach. Seit 1991 als Führungskraft tätig, u.a. als Bundesgeschäftsführer einer großen NGO, Prokurist einer Siedlungsgenossenschaft und GmbH-Geschäftsführer. Fort- und Weiterbildung insbesondere in den Feldern Systemisches Coaching, Lösungsorientierte Beratung, Qualitätsentwicklung und Krisenmanagement. Über 20 Jahre Erfahrung in der Erwachsenenbildung. Schwerpunkte: BWL-Grundlagen, Personalführung, Training für junge Führungskräfte, Teamentwicklung.

Anna-Maria Verfürth
Anna-Maria Verfürth

Jahrgang 1974. Studium der Rechtswissenschaften in Münster, seit 2001 selbständige Rechtsanwältin, zugleich Fachanwältin für Arbeitsrecht. Beratungsschwerpunkt Individual- und Kollektivarbeitsrecht. Seit mehreren Jahren Referentin in arbeits- und betriebsverfassungsrechtlichen Seminaren.Des Weiteren seit 2001 Lehrbeauftragte der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung im Arbeitsrecht.

Waltner, Dr. Peter
Dr. Peter Waltner

Jahrgang 1946, Magister der Soziologie, Theologie und Germanistik in Tübingen und Promotion in Zürich, Diplom in Themenzentrierter Interaktion (TZI). Nach 12-jähriger betrieblicher Erfahrung in verschiedenen Unternehmen seit 1991 freiberuflich als Erwachsenenbildner, Kommunikationstrainer und Berater für Betriebsräte, Schwerbehindertenvertretungen und Führungskräfte/Mitarbeiter tätig. Autor des Buches "Kollegen und Mitarbeiter professionell beraten“, Rieder Verlag. Schwerpunkte: Beratung und Coaching, Rhetorik und Kommunikation, Verhandlungsführung, Betriebsversammlungen leiten, Betriebliches Eingliederungsmanagement, Teamentwicklung.

Prof. Klaus Weber
Prof. Klaus Weber

Jahrgang 1960, Erzieher und Diplompsychologe. Seit 1997 Professur für Psychologie und Suchttheorie an der FH Frankfurt und seit 2003 an der Hochschule München für Angewandte Wissenschaften. Zuständig an der Hochschule für die Ausbildung in Beratung und Gesprächsführung. Seit 1998 Fortbildungen und Schulungen für Betriebs- und Personalräte für das DGB Bildungswerk Bayern, die IG Metall und andere Einzelgewerkschaften. Führungskräfteschulung in den Bereichen Sucht, Mobbing, Mitarbeitergespräche und Eingliederungsmanagement.

Wocken, Larissa
Larissa Wocken

Jahrgang 1968, ist Fachanwältin für Arbeitsrecht in Hamburg. Sie arbeitet auf dem Gebiet des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts mit Schwerpunkt auf der Beratung und Vertretung von Menschen und Unternehmen, die im Non-Profit-Bereich tätig sind. Sie hat besondere Erfahrung im kirchlichen Arbeitsrecht. Ihr Augenmerk gilt einer Beratung, die über einen juristischen Blickwinkel hinaus geht und – wenn notwendig – Unternehmensberatung, Buchhaltung, Organisationsentwicklung und Kommunikation mit bedenkt und in einem Netzwerk integriert. Sie ist seit 2001 als Referentin im Arbeitsrecht und im Recht der Menschen mit Behinderung tätig und unterrichtet als Lehrbeauftragte an der Universität Hamburg. Sie ist Referentin im Bereich des Rechts der Menschen mit Behinderung SGB IX für die Freie und Hansestadt Hamburg und für das Landesamt Schleswig-Holstein.

Zacharias, Siegmar
Siegmar Zacharias

Jahrgang 1972, Regisseurin, Lehraufträge für Performance Art an der UdK Berlin, Folkwanguniversität Essen, DasArts Amsterdam, Kommunikationstrainerin. Neben ihrer künstlerischen Tätigkeit arbeitet Frau Zacharias seit 1991 in der Erwachsenenbildung vornehmlich für das Poko-Institut mit Betriebsräten und Jugend- und Auszubildendenvertretern. Themenschwerpunkte: Kommunikative Grundlagen, Verhandlungsführung, Konfliktmanagement, Souveränes Auftreten, Spezialseminare für Frauen, Teamentwicklung/Feedbackkultur und Rhetorik.

Zacharias, Susanne
Susanne Zacharias

Jahrgang 1973, Diplom Regisseurin, Autorin. Seminare und Trainerin für Betriebsräte und Jugendauszubildendenvertreter. Seit elf Jahren in der Erwachsenenbildung tätig. Seit 2001 Seminarleiterin beim Poko-Institut Münster. Seit 2007 Trainerin und Beraterin für Kommunikation. Schwerpunkte: Kommunikative Grundlagen, Verhandlungsführung, Rhetorik, Konfliktmanagement. Sie beschäftigt sich mit gewaltfreier Kommunikation in Stress bedingten Situationen.

Zeißig, Dr. Rolf
Dr. Rolf Zeißig

Jahrgang 1965, Studium in Bonn, Hamburg und Berlin. Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Potsdam. Arbeitsrechtliche Promotion ("Der Bestandsschutz von Betriebsvereinbarungen bei Kündigung“). Rechtsanwalt seit 1996, Fachanwalt für Arbeitsrecht seit 1999. Umfangreiche Vortrags- und Schulungstätigkeiten und regelmäßige Fachveröffentlichungen. Mitautor des Handbuchs „Rechtsstellung der Führungskräfte im Unternehmen.“ Bundesweit beratend und im Rahmen von Rechtsstreitigkeiten auf allen Gebieten des individuellen und kollektiven Arbeitsrechts tätig. Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft "Arbeitsrecht" im Deutschen Anwaltverein

Ziegenhagen, Ivailo
Ivailo Ziegenhagen

Jahrgang 1970, Fachanwalt für Arbeitsrecht. Er betreut seit 12 Jahren Fach- und Führungskräfte, Betriebs- und Personalräte, Gesamt- und Konzernbetriebsräte, Wirtschaftsausschüsse, Wahlvorstände vor allem aus den Branchen Sicherheit, Gesundheit, Wohnen und Verkehr. Sein kollektivrechtlicher Schwerpunkt ist die Betriebsänderung und alle damit verbundenen Fragen sowie die Mitbestimmung, insbesondere hinsichtlich der Arbeitszeit und des Gesundheitsschutzes. Individualarbeitsrechtlich ist er Spezialist für Kündigungsschutz. Als Referent führt er für das Poko-Institut Seminare in allen Bereichen des Arbeitsrechts und des Betriebsverfassungsrechts durch.

Ihr Bahnvorteil

50 Jahre
Poko-Institut -
Seminare für
Betriebsräte

Sie befinden sich hier: » Betriebsrat » Rund ums Seminar » Referenten