Erfolgsfaktor Familienfreundlichkeit im Betrieb

Vereinbarkeit von Familie und Beruf - ein wichtiges Thema für dem Betriebsrat


Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse

Erfolgsfaktor Familienfreundlichkeit im Betrieb

§ 37,6
SGB IX
PersR

In diesem Seminar erfahren Sie, welche vielfältigen Möglichkeiten Sie als Betriebsrat haben, um die Arbeit in Ihrem Unternehmen familienfreundlicher zu gestalten und aktiv die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu fördern. Sie lernen, mit welchen Argumenten, Zahlen und Fakten Sie Ihre Geschäftsleitung für das Thema Familienfreundlichkeit gewinnen können. Ob Homeoffice, Job-Sharing oder Unterstützung bei der Kinderbetreuung - tragen Sie dazu bei, Ihr Unternehmen attraktiv und zukunftssicher aufzustellen. Ergreifen Sie jetzt die Initiative!

Familienfreundlichkeit rückt immer mehr in den Fokus. Stimmen hier die Voraussetzungen, so gewinnt und hält das Unternehmen motivierte Mitarbeiter. Der Betriebsrat spielt eine bedeutende Rolle bei der Gestaltung dieser Rahmenbedingungen.

Der familienfreundliche Betrieb – verlockend für Arbeitnehmer

Was hat der Arbeitgeber davon? Nutzen und Vorteile

Praktische Umsetzung durch freundliche Arbeits(zeit)modelle

Für Mütter und Väter – Elternzeit und andere Sozialleistungen

Was macht der Betriebsrat? Beteiligungsrechte nach dem BetrVG

Der familienfreundliche Betrieb – verlockend für Arbeitnehmer

  • Bessere Arbeitsbedingungen fördern Motivation und Zufriedenheit
  • Attraktive Arbeitszeiten senken Fehl- und Ausfallzeiten
  • Positive Auswirkungen auf Kindererziehung und Privatleben

Was hat der Arbeitgeber davon? Nutzen und Vorteile

  • Aushängeschild – eine Imagesteigerung für den Unternehmer
  • Nicht zu unterschätzen: Wettbewerbsvorteil bei Fachkräftemangel
  • Richtig gerechnet: Kostengünstige Umsetzungsmaßnahmen zahlen sich aus
  • Wichtig: Sorgfältige Analyse und Umsetzung im Rahmen der Personalplanung
  • Familienfreundlichkeit – Zufriedenheitssteigerung auch beim Arbeitgeber vorprogrammiert

Praktische Umsetzung durch freundliche Arbeits(zeit)modelle

  • Familienfreundliche Arbeitszeiten und -modelle – was verbirgt sich dahinter?
  • Immer noch der Renner: Teilzeit mit attraktiver Arbeitszeitverteilung
  • Homeoffice und mobile Arbeit – hilfreich, wenn angemessen ausgestaltet
  • Beispiele für familienfreundliche Arbeitsformen und -zeiten

Für Mütter und Väter – Elternzeit und andere Sozialleistungen

  • Teilzeit in der Elternzeit – damit die »Kohle« stimmt
  • Zur Not: Elterngeld und Elterngeld Plus beanspruchen
  • Nach der Elternzeit: Rechtzeitig flexible Jobs und Arbeitszeiten beim Arbeitgeber anfordern
  • Im (freiwilligen) Angebot vieler Arbeitgeber: Betriebskindergarten und Kinderbetreuung
  • Sonderurlaub bei Krankheit des Kindes – oft vorgesehen oder Verhandlungssache

Was macht der Betriebsrat? Beteiligungsrechte nach dem BetrVG

  • Wichtiger Gesetzesauftrag: Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Erwerbstätigkeit
  • Echte Mitbestimmung bei der Gestaltung attraktiver Arbeitszeitmodelle – aktiv angehen!
  • Gestaltung neuer Arbeitsformen – auf Familienfreundlichkeit achten
  • Leitfaden zur Umsetzung familienfreundlicher Unternehmenspolitik entwickeln
  • Familienfreundliche Regelungen in Betriebsvereinbarungen und Regelungsabreden vorsehen
  • Öffentlichkeitsarbeit – überzeugen Sie den Arbeitgeber von den Vorteilen



Kosten

Gremium-Rabatt
1. und 2. Teilnehmer eines Betriebs = 1.499,00 EUR,
3. und jeder weitere Teilnehmer = 1.299,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 3,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 18

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 90 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmer durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 Uhr Erster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminar Ende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken