Fortbildung für zertifizierte Mediatoren

Praxisworkshop mit Fallsupervision


Fortbildung für zertifizierte Mediatoren

§ 37,6
P&F

Unterschiedliche Verhaltensweisen und Interessen provozieren Konflikte. Unterschiedliche Einschätzungen realer Situationen bewirken differierende Ansichten, Diskussionen oder Streitigkeiten. Deshalb ist es wichtig, den richtigen Umgang mit Konflikten zu trainieren. Zudem werden bereits vorhandene Kompetenzen in der Durchführung von Mediationen unter Supervision erweitert und vertieft, die eigene Selbstwahrnehmung für Kommunikationsprozesse geschärft.

Als Mediator sind Sie dazu angehalten, regelmäßig die eigene Arbeit zu reflektieren und Ihre Kompetenzen weiter zu entwickeln. Dieser Praxisworkshop erfüllt die inhaltlichen Anforderungen des Mediationsgesetzes. Er umfasst 21,5 Zeitstunden. In unserer Fortbildung nehmen Sie sich Zeit für einen kritischen Blick auf Ihr Aufgabenfeld, Ihr Verhalten, Ihre Persönlichkeit und Ihre Situation im Unternehmen und reflektieren Ihre Erfahrungen mit dem Thema Mediation. Sie entwickeln praxisnahe Strategien für schwierige Gesprächssituationen. Sie nehmen eine persönliche Standortbestimmung vor und überprüfen, wie Sie Ihre zukünftige Rolle im Unternehmen weiter ausgestalten wollen. Um diese Herausforderung gut zu bewältigen, erhalten Sie Unterstützung und Orientierung durch ein Coaching der Trainer/Mediatoren und durch kollegiale Fallberatung der Teilnehmer.

Vertiefung wichtiger Aspekte der Mediation

Ausbau der praktischen Handlungskompetenzen

Intensive Supervision und kollegiale Praxisberatung

Tools und Methoden für den Einsatz in Mediation und Konfliktberatung

Die Bedeutung innerer Konflikte und Konfliktursachen für die Arbeit in der Mediation

Besonderheiten der Online-Mediation

Vertiefung wichtiger Aspekte der Mediation

  • Eskalation und Deeskalation von betrieblichen Konflikten
  • Umgang mit negativen Emotionen
  • Probleme mit der Allparteilichkeit, Rollenkonflikte
  • Kritische Analyse der eigenen Reaktionen im Verlauf der Mediation

Ausbau der praktischen Handlungskompetenzen

  • Simulationen zum praktischen Training der einzelnen Mediationsphasen
  • Feedback und praktische Hinweise

Intensive Supervision und kollegiale Praxisberatung

  • Aktuelle Beispielfälle der Teilnehmer
  • Spannende Fälle aus dem betrieblichen Umfeld
  • Aufbau einer Intravision (begleitete Selbstreflexion) und Praxisberatung im eigenen Umfeld

Tools und Methoden für den Einsatz in Mediation und Konfliktberatung

  • Tetralemma – ein Topol für die Entscheidungsfindung
  • Der Gefühlskompass- Zugang zu den Gefühlen bekommen und sie lösungsorientiert einsetzen
  • Verantwortungsdialog – Abstimmung von Zuständigkeiten im Konfliktprozess

Die Bedeutung innerer Konflikte und Konfliktursachen für die Arbeit in der Mediation

  • Innere Konflikte bei den Medianten erkennen
  • Innere Spannungen als wiederkehrende Konfliktauslöser    

Besonderheiten der Online-Mediation

  • Wie arbeitet man Interessen und Bedürfnisse heraus, wenn viele Personen nur virtuell erreichbar sind?
  • Wie kommt man zu einem Konsens?
  • Ist Vertraulichkeit möglich?
  • Wechsel von „face-to-face-Arbeit“ zur Einbeziehung weiterer Personen mit dem Internet
  • Diskussion der Chancen und Herausforderungen von Live Online Mediation

Referenten:

Dr. Constantin Olbrisch

Wolfgang Sander


Dieses Seminar richtet sich an Betriebsräte, Führungskräfte und Mitarbeiter der Personalabteilung, die eine Mediatoren-Ausbildung abgeschlossen haben – vor allem an die Teilnehmer der Weiterbildung „Mediation im Betrieb - Weiterbildung Berater im systematischen Konfliktmanagement“ des Poko-Instituts.



Kosten

Veranstaltungsgebühr

je Teilnehmer: 1.499,00 €

zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten

Seminardetails

Seminardauer: 3,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer:  ca. 15

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 90 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmenden durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 UhrErster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminarende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken