Der Gesamtbetriebsrat II

Erfolgreiche Mitbestimmung auf Unternehmensebene


Der Gesamtbetriebsrat II

§ 37,6

In diesem Seminar erhalten Sie weiteres grundlegendes Wissen zu Ihrer Rechtsstellung als GBR-Mitglied und den typischen Regelungsbereichen aus dem Aufgabenfeld des Gesamtbetriebsrats. Sie erfahren, wie die Zusammenarbeit zwischen dem Gesamtbetriebsrat und den örtlichen Betriebsräten einerseits und mit dem Wirtschaftsausschuss andererseits ausgestaltet ist und wie Sie die Ergebnisse in einer Gesamtbetriebsvereinbarung festhalten.

Der Gesamtbetriebsrat hat in vielerlei Hinsicht eine besondere Stellung auf Unternehmensebene. Neben originären gesetzlichen Aufgaben können die örtlichen Betriebsräte ihn auch mit nahezu beliebigen weiteren Themen und Verhandlungsmandaten beauftragen. Nur wenn der Gesamtbetriebsrat hierbei seine Handlungsspielräume kennt und die rechtlichen Grundlagen sicher beherrscht, kann er optimale Ergebnisse erzielen und die Rechte der Beschäftigten unternehmensweit nachhaltig sichern.

Rechtsstellung der Mitglieder des Gesamtbetriebsrats

Typische Regelungsfelder auf Gesamtbetriebsratsebene

Gesamtbetriebsrat und Wirtschaftsausschuss

Die Gesamtbetriebsvereinbarung

Rechtsstellung der Mitglieder des Gesamtbetriebsrats

  • Unterscheidung der Aufgaben als Betriebs- und Gesamtbetriebsratsmitglied
  • Persönliche Rechtsstellung der GBR-Mitglieder
  • GBR-Mitgliedschaft und Rückkopplung mit dem entsendenden Betriebsrat
  • Reisekosten und Reisezeiten bei Wahrnehmung von GBR-Aufgaben

Typische Regelungsfelder auf Gesamtbetriebsratsebene

  • Vertiefung: Zuständigkeit kraft Gesetzes und kraft Auftrags
  • Regelungen im Bereich unternehmenseinheitlicher EDV und bei Kontrolleinrichtungen
  • Regelungen bei Vergütungsfragen, Prämien und besonderen sozialen Leistungen
  • Regelungen bei Fragen der beruflichen Bildung und bei der Arbeitsplatzgestaltung

Gesamtbetriebsrat und Wirtschaftsausschuss

  • Errichtung des Wirtschaftsausschusses auf GBR-Ebene
  • Bestimmung der Mitglieder des Wirtschaftsausschusses
  • Information und Beratung: die Aufgaben des Wirtschaftsausschusses
  • Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsausschuss und Gesamtbetriebsrat

Die Gesamtbetriebsvereinbarung

  • Zuständigkeit zum Abschluss einer Gesamtbetriebsvereinbarung
  • Konkurrenz zwischen Betriebsvereinbarung und Gesamtbetriebsvereinbarung
  • Geltung von Gesamtbetriebsvereinbarungen bei Neuerwerb von Betrieben, Verschmelzungen und Spaltungen
  • Erstreckung von Gesamtbetriebsvereinbarungen auf betriebsratslose Betriebe?
  • Taktisches Vorgehen bei Verhandlungen durch den GBR
  • Der Gesamtbetriebsrat in der Einigungsstelle


Das Seminar kann erforderliche Kenntnisse für Betriebsratsmitglieder vermitteln, die Mitglied eines Gesamtbetriebsrats sind oder werden sollen. Zuständig für die Beschlussfassung sind die örtlichen Betriebsräte (BAG 10.06.1975 – 1 ABR 140/73 = DB 1975, 2234).

§ 37,6

Dieses Seminar vermittelt in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde. Zuständig für die Beschlussfassung sind die örtlichen Betriebsräte (ArbG Würzburg 04.02.1999 – 8 BV 19/98W.


Kosten

Gremium-Rabatt
1. Teilnehmer eines Betriebs = 1.249,00 EUR,
2. und jeder weitere Teilnehmer = 1.149,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 2,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 18

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 75 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmenden durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 UhrErster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminarende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.


"Es war schön, dass auf alle Fragen sinnvoll geantwortet wurde."
Teilnehmer dieses Seminars in Hamburg

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken