Abmahnung - verhaltensbedingte Kündigung - Aufhebungsvertrag

Was tun bei Fehlverhalten von Arbeitnehmern?


Abmahnung - verhaltensbedingte Kündigung - Aufhebungsvertrag

§ 37,6
SGB IX
PersR

Sie erfahren, wie Sie taktisch und ergebnisorientiert vorgehen, um die Betroffenen effektiv zu unterstützen und die Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats wahrzunehmen. Damit bewahren Sie Betroffene vor Fehlern mit weitreichenden persönlichen und finanziellen Konsequenzen.

Personalgespräch, Abmahnung und Kündigung - das ist der typische Verlauf, wenn Pflichtverletzungen eines Arbeitnehmers im Raum stehen: Eine enorme Belastung für den Betroffenen und eine echte Herausforderung für jeden Betriebsrat. Aber wann sollte der Betriebsrat sich in den Eskalationsprozess einschalten und wie können Sie die Arbeitnehmer vor Kündigung oder nachteiligen Aufhebungsverträgen bewahren?

Abmahnung - die Warnung

  • Personalgespräch, Abmahnung, Kündigung - das »Spiel« mit den Eskalationsstufen
  • Personalgespräch - mit oder ohne Betriebsrat?
  • Die Abmahnung - immer Voraussetzung für eine Kündigung?
  • Hinweisen und warnen - die Doppelfunktion der Abmahnung
  • Abmahnung und Personalakte - eine dauerhafte feste Verbindung?
  • Was kann der Betriebsrat bei einer Abmahnung tun?

Kündigung wegen Fehlverhaltens - nichts geht mehr?!

  • Unterschied zwischen außerordentlicher und ordentlicher Kündigung
  • Der wichtige Grund des § 626 BGB mit Praxisbeispielen
  • Wann kann der Arbeitgeber ordentlich (fristgerecht) kündigen?
  • Der »Low-Performer« in der Rechtsprechung
  • Typische verhaltensbedingte Kündigungsgründe

Der Aufhebungsvertrag - wirklich eine gute Alternative?

  • Was ist ein Aufhebungs- und was ein Abwicklungsvertrag?
  • Typische Regelungsinhalte (Musteraufhebungsverträge)
  • Anfechtung und Rücktritt - eine Chance raus aus dem Vertrag?
  • Das Gebot »fairen Verhandelns«
  • Darlegungs- und Beweislast beim Streit über den Aufhebungsvertrag
  • Die sozial- und steuerrechtlichen Folgen (Sperrzeit u. ä.) - ein Überblick

Beteiligungs- und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

  • Kündigung: Anhörungsrecht nach § 1IGNORE2 BetrVG - nur eine Formalie?
  • Aufhebungsvertrag: Verhandlungs- und Beratungsoptionen
  • Taktische Tipps für eine ergebnisorientierte Hilfe

§ 37,6

Dieses Seminar vermittelt in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde.

SGB IX

Dieses Seminar vermittelt in der Regel für die Schwerbehindertenvertretung erforderliche Kenntnisse nach 179 Abs. 4 SGB IX. Mehr Details zum Schulungsanspruch für Schwerbehindertenvertreter*innen.

PersR

Sie haben als Personalratsmitglied nach dem Personalvertretungsgesetz des Bundes oder der jeweiligen Länder einen Anspruch auf Seminarteilnahme. Welche gesetzliche Regelung für Sie gilt und wie die genauen Voraussetzungen sind, finden Sie im detaillierten Schulungsanspruch für Personalräte.


Kosten

Unsere Preise orientieren sich an dem jeweiligen Konzept und Vorbereitungsaufwand. Nach einer individuellen Beratung unterbreiten wir Ihnen gerne ein detailliertes Angebot.

Seminardetails

Empfohlene Veranstaltungsdauer: 3,0 - 4,0 Tage

Teilnehmer: max. 20

 

Top
Termin anfragen

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken