Lohn und Gehalt

Grundlagen zur Mitbestimmung bei der betrieblichen Entgeltgestaltung


Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse

Lohn und Gehalt

§ 37,6

In diesem Seminar vermitteln wir Ihnen das Basiswissen rund um das Thema Lohn und Gehalt, die rechtlichen Grundlagen für Vergütungsansprüche und wie man diese durchsetzen kann. Nach diesem Seminar wissen Sie, welche Informationsrechte Sie als Betriebsrat haben und in welchen Fällen Sie wirklich mitbestimmen können.

Das Arbeitsentgelt ist grundsätzlich frei verhandelbar, sofern es keine gesetzliche Mindestlohnregelung gibt. Der Betriebsrat hat bei der betrieblichen Lohngestaltung ein echtes Mitbestimmungsrecht und kann so gleichberechtigt mit dem Arbeitgeber entscheiden. Der Arbeitgeber muss Sie bei Aufstellung und Änderung von Bezahlungsgrundsätzen aktiv einschalten, um eine gemeinsame Regelung zu erzielen. Immer wieder kommt es zu Nachfragen von Arbeitnehmern mit der Bitte um Unterstützung. Machen Sie sich fit, um hier richtig handeln zu können.

Grundlagen zur Vergütung – Lohn- und Gehaltsanspruch des Arbeitnehmers

Vergütungsformen im Überblick

Durchsetzung von Vergütungsansprüchen

Verringerung der Vergütung

Das Entgelttransparenzgesetz – eine Anspruchsgrundlage?

Informations- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

Grundlagen zur Vergütung – Lohn- und Gehaltsanspruch des Arbeitnehmers

  • Arbeitsvertrag, Betriebsvereinbarung, Gesamtzusage, betriebliche Übung
  • Tarifvertrag als Anspruchsgrundlage – wann gilt er, wer kann sich darauf berufen?
  • Was sind Tarifvorrang, Tarifkonkurrenz, Tarifvorbehalt, Günstigkeitsprinzip?

Vergütungsformen im Überblick

  • Grundgehalt
  • Einmalzahlungen (Weihnachtsgeld, Urlaubsgeld, sonstige Sonderzahlungen)
  • Zweckgebundene Zulagen (Funktions-, Schicht-, Schmutz-, Erschwernis-, etc.)
  • Leistungsbezogene Vergütung (Prämien, Provisionen, Zielvereinbarungen und deren Erreichung, Boni etc.)

Durchsetzung von Vergütungsansprüchen

  • Individualrechtlich durch den Mitarbeiter selbst
  • Kollektivrechtlich – Mitbestimmung des Betriebsrats, wie und wann?
  • Gleichbehandlungsgrundsatz – das AGG als Anspruchsgrundlage?

Verringerung der Vergütung

  • Einvernehmlich durch Vereinbarung
  • Wegfall von Voraussetzungen bei zweckgebundenen Zulagen
  • Einseitig durch Änderungskündigung, Widerruf oder Freiwilligkeitsvorbehalt

Das Entgelttransparenzgesetz – eine Anspruchsgrundlage?

  • Anwendungsbereich und Anspruchsinhalte
  • Rechte des einzelnen Arbeitnehmers und Pflicht des Betriebsrats

Informations- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats

  • Recht auf Einsicht in Lohn- und Gehaltslisten (mit allen Bestandteilen)
  • Einführung neuer Entlohnungsmethoden, Ein- und Umgruppierung
  • Verteilung freiwilliger Gehaltserhöhungen
  • Übertarifliche Leistungen – Anrechnung auf Tariferhöhungen
  • Durchsetzung von Ansprüchen des Betriebsrats
  • Keine Einigung in Sicht – Einigungsstelle


Theoretisches Grundwissen auf den Gebieten der Arbeitswissenschaft und Arbeitsbewertung, über Leistungsbewertung und Vorgabezeiten, ist bei entsprechendem betrieblichem Anlass für die Arbeit des Betriebsrats erforderlich (BAG 27.08.1974 –1 ABR 66/73, BAG 29.01.1974 – 1 ABR 39/73).

§ 37,6

Dieses Seminar vermittelt in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde.


Kosten

Gremium-Rabatt

1. und 2. Teilnehmer eines Gremiums = 1.199,00 EUR,
3. und jeder weitere Teilnehmer = 1.099,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 2,5 Tage
Begrüßung am Vorabend19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 18

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 70 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmer durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 Uhr Erster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminar Ende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken