Beschäftigungsverbote für Jugendliche

Beschäftigungsverbote für Jugendliche

Jugendliche dürfen nicht mit gefährlichen Arbeiten, akkord- und tempoabhängigen

Arbeiten beschäftigt werden (§ 23 JArbSchG). Eine Ausnahme ist zulässig

bei der Beschäftigung Jugendlicher in einer Akkordgruppe mit erwachsenen

Arbeitnehmern, wenn dies entweder zur Erreichung des Ausbildungszieles

erforderlich ist oder sie eine Berufsausbildung für diese Beschäftigung

abgeschlossen haben und zugleich ihr Schutz durch die Aufsicht eines Fachkundigen

gewährleistet ist (§ 23 Abs. 2 JArbSchG). Auch die zuständige Aufsichtsbehörde

kann diese Tätigkeiten zulassen (§ 27 Abs. 3 JArbSchG).