Institut für Weiterbildung

Seminare für Personal & Führung

Bereich wechseln:
Poko Institut für Weiterbildung

Symposium: Betriebliches Eingliederungsmanagement

Erfolgreiche Wiedereingliederung - Handlungshilfen, Strategien und wertvolle Tipps

Bitte wählen Sie zunächst einen Termin.

Seminarinhalte

poko-points-75

In diesem Symposium erhalten Sie in 8 spannenden Vorträgen einen umfassenden Überblick rund um das Thema Betriebliches Eingliederungsmanagement (BEM). Rechtliche Grundlagen und wichtige Hinweise zum Datenschutz werden ergänzt um praktische Handlungsstrategien zur Implementierung und Gesprächsführung im BEM-Fall. Dabei werden neueste Erkenntnisse aus Forschung und Praxis durch unsere Fachreferenten aufgearbeitet – u. a. zu typischen arbeitsbedingten Krankheiten oder Besonderheiten des BEM bei psychischen Erkrankungen.
 
Das betriebliche Eingliederungsmanagement bietet die Chance, sich für erkrankte und behinderte Beschäftigte einzusetzen und auch die Arbeitsbedingungen im Betrieb stärker ins Auge zu fassen. Umfassende Kenntnisse über BEM sind daher für Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretungen grundlegend, um die betroffenen Kollegen einfühlsam, effektiv und rechtssicher bei der Wiederherstellung ihrer Arbeitsfähigkeit und dem Erhalt ihres Arbeitsplatzes unterstützen zu können.

Tag 1

Nicht nur für Arbeitnehmervertreter

Vortrag 1: 9.00 – 10.30 Uhr

Betriebliches Eingliederungsmanagement – wann und warum?

  • Rechtliche Grundlagen und Ziele des BEM
  • Krankenrückkehrgespräch versus BEM-Gespräch
  • Krankheitsbedingte Kündigung – wann ist BEM erfolglos?
  • Aktuelle Rechtsprechung und Gesetze – Auswirkungen auf die Praxis

Referentin: K. Simanowski, Richterin am SG 

Vortrag 2: 11.00 – 12.30 Uhr

BEM – Beteiligung des Betriebsrats und der SBV

  • Klärung, Unterrichtung, Überwachung
  • Erzwingbare Mitbestimmung
  • Rechte aus dem Arbeitsschutzgesetz
  • Durchsetzungsmöglichkeiten im Überblick

Referent: A. Alexa, Fachanwalt für Arbeits- u. Sozialrecht 

Vortrag 3: 14.00 - 15.30 Uhr

Datenschutz: Gesundheitsdaten im BEM-Prozess

  • Anforderungen an eine Einwilligungserklärung
  • Unbedingt trennen – BEM-Akte und Personalakte
  • Dokumentation in der Praxis
  • Verschwiegenheitspflichten der Beteiligten
  • Informationsaustausch – auch außerhalb des BEM-Teams?

Referent: S. Pflug, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Mediator 

Vortrag 4: 16.00 -17.30 Uhr

Erfolgreiche Implementierung des BEM – wer und wie?

  • Das BEM-Team – bedarfsgerechte Zusammensetzung und Aufgaben
  • Misstrauen abbauen – wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit
  • Rehabilitation und Integration durch Umgestaltung des Arbeitsplatzes
  • Interne und externe Kooperationspartner
  • Fortlaufende Evaluation der BEM-Maßnahmen

Referent: Dr. F. Stöpel, Dipl.-Pädagoge, Trainer, Kompetenzentwickler 

Tag 2

Vortrag 5: 8.45 – 10.15 Uhr

Gesprächsführung im BEM  Grundlagen

  • Das vorbereitende Informationsgespräch
  • Grundstruktur von BEM-Beratungsgesprächen: Gesprächsleitfaden und Checklisten
  • Welche Fragen dürfen gestellt werden, welche nicht?
  • Besonderheiten virtueller BEM-Gespräche

Referent: H. P. Schneider, Rechtsanwalt, Dipl.-Psychologe 

Vortrag 6: 10.45 – 12.15 Uhr

BEM: häufige Erkrankungen – passgenaue Lösungen

  • Bedeutung arbeitsbedingter Krankheiten
  • Krankheitsbilder und Einschränkungen
  • Unterstützungsmöglichkeiten
  • Potenziale betrachten und Lösungen finden

Referent: Dr. M. Albrod, Facharzt für Arbeitsmedizin 

Vortrag 7: 13.15 - 14.45 Uhr

Psychische Erkrankung und BEM

  • Auswirkungen psychischer Belastungen und Erkrankungen am Arbeitsplatz
  • Umgang mit psychisch Erkrankten im BEM-Gespräch
  • Mit der eigenen Belastung und Betroffenheit als BR-Mitglied umgehen
  • Gezielte Maßnahmenplanung und Wiedereingliederung

Referent: H. P. Schneider, Rechtsanwalt, Dipl.-Psychologe

Vortrag8: 15.00 - 16.30 Uhr

Die BEM-Betriebsvereinbarung

  • Formale Vorschriften und wichtige Gestaltungselemente
  • Checkliste für eine BEM-Betriebsvereinbarung
  • Eckpunkte in der praktischen Umsetzung
  • Formulierungsbeispiele und Mustervereinbarungen

Referent: A. Alexa, Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht 

Fakten

Gremium-Rabatt:

1. und 2. Teilnehmer 1.249,00 EUR

3. und jeder weitere Teilnehmer 999,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Betriebs zu einem Termin

Seminardauer: 2,0 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 16:30 Uhr

Teilnehmer: max. 35

Wichtige Hinweise

Schulungsanspruch

Diese Seminare vermitteln in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37,6 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde.

Diese Seminare vermitteln in der Regel für die Schwerbehindertenvertretung erforderliche Kenntnisse nach § 179 Abs. 4 SGB IX.

Detaillierte Infos zum Schulungsanspruch finden Sie hier.

Referenten

Karin Simanowski

Karin Simanowski

Richterin

Vita

Jahrgang 1963, seit 1991 Richterin am Sozialgericht Koblenz. Schwerpunkte der richterlichen Tätigkeit sind u. a. Rentenversicherungs- und Schwerbehindertenrecht. Sie ist zudem ausgebildete Gerichtsmediatorin und auch in diesem Bereich seit Jahren tätig. Langjährige Referentin für Arbeits- und Sozialrecht u. a. in der Fortbildung für Betriebsräte, Arbeitgeber und Rechtsanwälte engagiert.

Andreas Alexa

Andreas Alexa

Rechtsanwalt

Vita

Studium der Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Rechtsanwalt seit dem Jahr 2010, Fachdozent und Fachautor zu Themen aus dem Arbeitsrecht und dem Sozialrecht. Insbesondere Schulung von Schwerbehindertenvertretern, Betriebsräten und Personalräten.

Stefan Pflug

Stefan Pflug

Rechtsanwalt und Mediator (DAA), Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediator, Datenschutzbeauftragter, Kommunikationstrainer

Vita

Jahrgang 1965, Studium der Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunk an den Universitäten Osnabrück und Leiden/Niederlande. Studium Psychologie, Referendariat OLG Oldenburg. Rechtsanwalt seit September 1995. Selbständiger Rechtsan-walt seit dem 01.01.1996. Seit 2017 Inhaber der frequenzwandler die Wirtschaftsmediatoren, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter der rechtsinformer Rechtsanwälte Pflug und Partner mbH und der fux-legal – die Datenschützer – GbR.

Themenschwerpunkte: BetrVG; Arbeitsrecht, GBR / KBR, BEM, Mobbing, Arbeitssicherheit, Kommunikation / Konflikt.

Dr. Frank Stöpel

Dr. Frank Stöpel

Trainer, Kompetenzentwickler und Coach

Vita

Jahrgang 1967, Studium der Erziehungswissenschaften, Psychologie, Soziologie, Orientalistik und Betriebswirtschaft, Diplom in Pädagogik und Promotion in Psychologie. Zertifizierung zum Projektmanagementfachmann (GPM-IPMA) und Qualitätsmanager (TÜV). Ausbildung zum systemischen Coach, Hypnose und Hypnose-Coach, Advanced-Master (DVNLP), Trainer (DVNLP) sowie Webinar-Trainer. Sechs Jahre wissenschaftlicher Assistent an der Universität Dortmund, Lehrgebiet Berufliche Bildung und Rehabilitation. Als Autor veröffentlicht er regel-mäßig in verschiedenen Fachzeitschriften und Büchern. Seit 1995 ist er in unterschiedlichen nationalen und internationalen Projekten als Trainer und Berater für Führungskräfte und Be-triebsräte tätig.

Schwerpunkte sind u. a. Umgang mit psychischen Beanspruchungen im Arbeitsleben, Ge-sundheitsmanagement, Burn-out und Bore-out, Coaching, Team- und Führungskräfteentwick-lung, Kommunikation, Zeit- und Selbstmanagement, Präsentationstechniken, Krankenrück-kehrgespräche und Betriebliches Eingliederungsmanagement.

Hans Peter Schneider

Hans Peter Schneider

Rechtsanwalt und Diplom-Psychologe, LL.M. Eur.

Vita

Jahrgang 1954. Kaufmännische Ausbildung und Angestelltentätigkeit. Rechtsanwalt und Diplom-Psychologe. Klinischer Psychologe (BDP), Coach (DGfC), Trainer (DVNLP) und Mediator (BORA). Weiterbildung im Europäischen Unternehmens- und Wirtschaftsrecht (LL.M. Eur.) sowie im Betrieblichen Gesundheitsmanagement (IHK). Langjährige Referententätigkeit an der Ruhr-Universität Bochum und der Fachhochschule für die öffentliche Verwaltung (FHöV). Beratung, Training, Seminare sowie Webinare für Betriebsräte, Führungskräfte und Arbeitgeber, u.a. zu Themen des Arbeitsrechts, der Mitarbeiterentwicklung, zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Dr. med. Manfred Albrod

Dr. med. Manfred Albrod

Facharzt für Arbeitsmedizin

Vita

Jahrgang 1953, Facharzt für Arbeitsmedizin, Umweltmedizin, Facharzt für Allgemeinmedizin, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Disability Manager (CDMP). Nach Abschluss einer kaufmännischen Ausbildung Studium der Humanmedizin. Zunächst klinische Ausbildung zum Facharzt, anschließend Spezialisierung im Gebiet Arbeitsmedizin. In Betrieben der Großindustrie, viele Jahre in leitender Position, mit sämtlichen Fragen des betrieblichen Gesundheitsschutzes befasst. Daneben umfangreiche Vortrags- und Ausbildungstätigkeiten sowie viele Dutzend Fachpublikationen und Autor des Buchs „Einführung in den betrieblichen Gesundheitsschutz“ (Rieder Verlag). Themen/Arbeitsschwerpunkte: Grundlagen des betrieblichen Gesundheitsschutzes, psychische Erkrankungen, Eingliederungsmanagement, Gefährdungsbeurteilung, Veränderungsprozesse, Führungsverhalten u. v. a.

Kontakt



Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Legende

Mit Extra-Vorteil
Interessanter Hotelpreis
Zusatzseminar
Kinderbetreuung
Mit Zertifizierung
Behindertenfreundliches Hotel
Inhouse-Seminar
Ohne Vorkenntnisse
Mit Gerichtsbesuch
Informationen zum Hotel
Hotelzimmer nur auf Anfrage
Freie Plätze vorhanden
Nur noch wenige freie Plätze
Keine freien Plätze - Bitte rufen Sie uns an!

Reservieren / Anmelden
Warteliste
Reservierung in Anmeldung umwandeln
Merkzettel