Arbeits- und Gesundheitsschutz II - Gefährdungsbeurteilung

Gefährdungen ermitteln, beurteilen und wirkungsvoll beseitigen


Arbeits- und Gesundheitsschutz II - Gefährdungsbeurteilung

§ 37,6
SGB IX
PersR

In diesem Praxis-Seminar lernen Sie alles über Gefährdungsbeurteilungen. Wir informieren Sie über die rechtlichen und strategischen Möglichkeiten des Betriebsrats, um kontinuierliche Abläufe zum Abschaffen und Vorbeugen von Gefährdungen in Ihrem Betrieb zu bewirken. Lernen Sie, die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung zu nutzen, um mit dem Arbeitgeber gezielt Verbesserungen für Ihre Kollegen zu erreichen. Sie diskutieren Beispiele zur Optimierung, gerne aus Ihrer eigenen betrieblichen Umgebung.

Kein Arbeitsplatz ist frei von Risiken und Gefährdungslagen. Die Gefährdungsbeurteilung ist Grundlage für ein systematisches und erfolgreiches Sicherheits- und Gesundheitsmanagement. Ziel ist, Gefährdungen bei der Arbeit frühzeitig zu erkennen und diesen präventiv, also bevor gesundheitliche Beeinträchtigungen oder Unfälle auftreten, entgegenzuwirken. Als Betriebsrat können Sie dabei mitwirken, wie die Gefährdungsbeurteilung ablaufen soll, welche Konsequenzen daraus entstehen und wie die Erfolgskontrolle aussehen soll.

Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung

Gefährdung – was ist das eigentlich?

Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Gefährdungsbeurteilung

Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung in die Praxis

Beispiele und Übungen

Grundlagen der Gefährdungsbeurteilung

  • Arbeitsschutzgesetz – Dreh- und Angelpunkt jeder Gefährdungsbeurteilung
  • Risikoerkennung und Bewältigung durch die Gefährdungsbeurteilung
  • Gefahren minimieren, Haftungsrisiken vermeiden – betrieblicher Nutzen eines guten Beurteilungswesens
  • Berufsgenossenschaftliche Vorgaben beachten, Regress vermeiden

Gefährdung – was ist das eigentlich?

  • Unterschiedliche Betriebssituationen und Gefährdungsarten
  • Risikodefinition und Analyse verschiedener Gefährdungsmodelle
  • Belastungs-Beanspruchungs-Konzept, Belastungen und ihre Folgen
  • Gesundheitliche Auswirkungen von Gefährdungen sicher beurteilen

Mitbestimmung des Betriebsrats bei der Gefährdungsbeurteilung

  • Initiativrecht des Betriebsrats und dessen praktische Ausübung
  • Durchsetzung gegenüber untätigen oder einseitig handelnden Arbeitgebern
  • Einigungsstelle – wann und wie?

Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung in die Praxis

  • Ausgangspunkt »Arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse« – was ist das?
  • Teilnehmer der Gefährdungsbeurteilung und Rolle der Arbeitnehmer
  • Nichts übersehen! Analyse des Arbeitsplatzes und der Arbeitsabläufe
  • Welche Instrumente können wann sinnvoll eingesetzt werden?
  • Diskussion und Dokumentation von Gefahren und Abhilfemaßnahmen
  • Nachbereitung und fachliche Absicherung der Ergebnisse
  • Abschlussdiskussion mit der Betriebsleitung – Vorgehen bei Differenzen
  • Maßnahmenumsetzung, Aktions-/Zeitplan, Verantwortlichkeiten
  • Erfolgskontrolle und Aktualisierung von Untersuchungen und Ergebnissen

Beispiele und Übungen

  • Best-Practice: Muster, Beispiele, Erfahrungsaustausch
  • Musterverfahren einer Gefährdungsbeurteilung
Besondere Vorteile


§ 37,6

Dieses Seminar vermittelt in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde.

SGB IX

Dieses Seminar vermittelt in der Regel für die Schwerbehindertenvertretung erforderliche Kenntnisse nach 179 Abs. 4 SGB IX. Mehr Details zum Schulungsanspruch für Schwerbehindertenvertreter*innen.

PersR

Sie haben als Personalratsmitglied nach dem Personalvertretungsgesetz des Bundes oder der jeweiligen Länder einen Anspruch auf Seminarteilnahme. Welche gesetzliche Regelung für Sie gilt und wie die genauen Voraussetzungen sind, finden Sie im detaillierten Schulungsanspruch für Personalräte.


Kosten

Gremium-Rabatt
1. und 2. Teilnehmer eines Betriebs = 1.499,00 EUR,
3. und jeder weitere Teilnehmer = 1.349,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 3,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 14

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 90 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmenden durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 UhrErster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminarende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.


"Bei beiden Referenten fand ich sehr gut, dass viele Themen mit bildlicher Darstellung, Filmen vertieft wurden. Jede Frage wurde beantwortet und ausdiskutiert. Es wurde nicht auf Paragraphen rumgeritten, sie wurden selbstverständlich genannt, aber mit Beispielen belegt! Weiter so!!!"
Teilnehmer dieses Seminars in Köln

"Besonders gefallen hat mir die Vielseitigkeit dieses Seminars, speziell durch den Referentenwechsel."
Teilnehmer dieses Seminars in Köln

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken