Feststellung und Anerkennung der (Schwer-)Behinderung

Maximaler Erfolg im Fest- und Gleichstellungsverfahren


Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse

Feststellung und Anerkennung der (Schwer-)Behinderung

§ 37,6
SGB IX
PersR

Sie erfahren, wie das Feststellungs- und das Gleichstellungsverfahren abläuft und welchen Nutzen die Anerkennung der (Schwer-)Behinderung für die betroffenen Kollegen haben kann. Machen Sie sich vertraut mit der Antragsstellung und den weiteren Abläufen im Widerspruchsverfahren. Nur dann können Sie Ihre Kollegen kompetent und sicher beraten und begleiten.

Von der Erst- oder Neufeststellung bis zum Widerspruch: Das Verfahren zur Feststellung des Grades der Behinderung ist kompliziert und erfordert umfassendes Know-how. Nur, wenn Sie als Vertrauensperson die behördlichen und gerichtlichen Abläufe genau kennen, können Sie Ihre behinderten Kollegen qualifiziert beraten und vor falschen Schritten oder zu hohen Erwartungen an das Verfahrensergebnis schützen.

Definition der Fachbegriffe

Folgen und Nutzen der Anerkennung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

Antrag auf Feststellung der Schwer-/Behinderung

Verfahrensabläufe

Versorgungsmedizinverordnung und ärztliche Gutachtertätigkeit

Merkzeichen im Ausweis/Nachteilsausgleich

Definition der Fachbegriffe

  • Von Behinderung bedroht, Behinderung, Schwerbehinderung
  • Gleichstellung
  • Grad der Behinderung (GdB)

Folgen und Nutzen der Anerkennung für Arbeitnehmer und Arbeitgeber

  • Präventions- und umfassende Fürsorgepflichten des Arbeitgebers nach dem SGB IX
  • Sonderkündigungsschutz bei jeder Kündigung – Funktion, Reichweite und Grenzen
  • Besonderer Diskriminierungsschutz nach dem AGG
  • Zusatzurlaub schwerbehinderter Menschen
  • Besonderheiten bei »nur« Gleichstellung

Antrag auf Feststellung der Schwer-/Behinderung

  • Versorgungsämter und Agentur für Arbeit: zuständige Behörde, Ansprechpartner, Antragsvordrucke
  • Einzureichende medizinische Unterlagen
  • Entbindung von der Schweigepflicht und Datenschutz

Verfahrensabläufe

  • Erst- und Neufeststellungsantrag, Verlängerung des Schwerbehindertenausweises
  • Widerspruch, Widerspruchsbescheid, Klageverfahren
  • Gleichstellungsantrag – Voraussetzungen, zuständige Behörde, Unterschiede zur Schwerbehinderteneigenschaft

Versorgungsmedizinverordnung und ärztliche Gutachtertätigkeit

  • Wozu dient die Versorgungsmedizinverordnung?
  • Welche Ärzte begutachten was und wie?
  • Wer legt den Grad der Behinderung (GdB) fest?
  • Handlungsspielräume und Lenkungsmöglichkeiten des Antragstellers

Merkzeichen im Ausweis/Nachteilsausgleich

  • Bedeutung der Merkzeichen
  • Nachteilsausgleiche auf Grund des GdB
  • Zuständige Behörden



Kosten

Gremium-Rabatt
1. Teilnehmer eines Betriebs = 1.199,00 EUR,
2. und jeder weitere Teilnehmer = 999,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 2,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 18

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 70 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmenden durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 UhrErster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminarende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.


"Gute Organisation im Vorfeld, rechtzeitige Zusendung der Unterlagen, sehr gute Betreuung vor Ort. Die Referentin hat mir viel geholfen, hat Fragen sehr sachgemäß und ausführlich beantwortet. Danke dafür!"
Teilnehmer dieses Seminars in Hamburg

"Lebendig, sympathisch, fachlich reichhaltig, flexibel, auf Fragen konnte immer eingegangen werden."
Teilnehmer dieses Seminars in Hamburg

"Der Referent hat die Inhalte sehr gut dargestellt. Er referiert praxisbezogen und ist auf Fragen sofort eingegangen!"
Teilnehmer dieses Seminars in Heidelberg

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken