Institut für Weiterbildung

Seminare für den Betriebsrat

Bereich wechseln:
Poko Institut für Weiterbildung

Symposium für Betriebsratsvorsitzende und Stellvertreter

Bringen Sie Ihr Betriebsratsgremium auf Erfolgskurs

Bitte wählen Sie zunächst einen Termin.

Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse

Seminarinhalte

poko-points-75

Auf den Punkt: In diesem Symposium erhalten Sie wichtige Impulse für die neue Amtsperiode. Wir informieren Sie nicht nur über wichtige rechtliche Änderungen und Tendenzen, sondern auch, wie Sie Ihre Führungsrolle professionell und sicher ausüben können. Ob es um die Erarbeitung erfolgreicher Strategien für die ersten Monate geht, um die Einführung neuer Arbeitsformen und deren Auswirkungen oder um die fortschreitende Digitalisierung auch der BR-Arbeit – mit diesem praxisnahen Symposium bringen Sie sich und Ihr Team auf Erfolgskurs!

Hintergrund: Die Führung des Gremiums ist eine echte Herausforderung – und gerade für den Start in die neue Amtsperiode gilt es, die Weichen richtig zu stellen. Professionelle Verhandlungsführung, qualifizierte und rechtlich abgesicherte Vorgehensweise bei Streitigkeiten, Kompetenz bei Betriebsversammlungen – jede Menge Aufgaben stehen an: Gerade dafür benötigen Sie als Vorsitzender und Stellvertreter hervorragendes Fachwissen und besondere Führungsqualitäten.

1. Tag

1. Vortrag, 9.00 -10.30 Uhr und 11.00 - 12.30 Uhr

Gesetzgebung – Betriebsrätemodernisierungsgesetz und weitere Tendenzen

  • Neues zur Arbeitszeiterfassung und zur Vertrauensarbeitszeit – ein neues „Arbeitszeiterfassungsgesetz“?
  • Digitale Beschlussfassung des Betriebsrats – jetzt dauerhaft möglich!
  • Neuregelungen im Bereich der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen
  • Die Zukunft der Kurzarbeit in Deutschland – ein bewährtes Instrument?
  • Mobiles Arbeiten – individual- und betriebsverfassungsrechtliche Fragestellungen
  • Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) und ihre Bedeutung für die BR-Arbeit

Referent: S. Pflug, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediator 

2. Vortrag, 11.00 - 12.30 Uhr und 9.00 - 10.30 Uhr

„Hart aber fair“ – mit welchen Strategien soll verhandelt werden?

  • Verhandlungsziele, Spielräume und „Schmerzgrenzen“ erkennen
  • Welche Interessen verfolgt der Arbeitgeber, welche hat der Betriebsrat?
  • Unterschiedliche Phasen von Verhandlungen
  • Eigene Interessen deutlich machen, aber flexibel bleiben
  • Eigene Argumente stärken – die der Gegenseite entkräften und für sich nutzen
  • Schwierige Verhandlungssituationen meistern

 Referentin: I. Meyer-Stüve, Trainerin, Beraterin und Coach 

3. Vortrag, 14.00 -15.30 Uhr und 16.00 - 17.30 Uhr

Beteiligungsrechte bei Betriebsänderungen

  • Zusammenarbeit zwischen Betriebsrat und Wirtschaftsausschuss
  • Wichtig zur Vorbereitung: umfassend und rechtzeitig informiert durch den Arbeitgeber
  • Betriebsänderung: auch beim Einsatz neuer Technologien und Künstlicher Intelligenz
  • Zweck, Inhalt und Bedeutung eines Interessenausgleichs – oft unterschätzt
  • Eine erzwingbare Betriebsvereinbarung: der Sozialplan

Referent: S. Pflug, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediator 

4. Vortrag, 16.00 - 17.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr

Das Gremium kompetent und erfolgreich führen

  • Erster unter Gleichen: Das Mandat und die besondere Aufgabe des Vorsitzenden
  • Eigene Ziele formulieren und die Führungsrolle ausgestalten
  • Im Spannungsfeld zwischen Belegschaft und Geschäftsführung
  • Umgang mit unterschiedlichen Erwartungen im Gremium
  • Sich eigene Ressourcen und Prioritäten bewusstmachen
  • Der eigene Kommunikationsstil: Was kommt bei den anderen an?

 Referent:R. Greim, Diplom-Pädagoge, Trainer und Berater

2. Tag

5. Vortrag, 8.45 – 10.15 Uhr und 13.15 – 14.45 Uhr

Zusammenarbeit und Meinungsbildung im Gremium positiv steuern

  • Teamentwicklung – trotz Fraktionen und Listen zu einem Gremium!
  • Unterschiedliche Arbeitsstile produktiv nutzen
  • Widerstreitende Positionen und Interessen über strategisches Vorgehen konstruktiv austragen
  • Toleranz und Kooperation als Grundlage für eine gemeinsame Arbeit
  • Instrumente für die Entscheidungsfindung in der Gruppe: Gemeinsam Beschlüsse treffen und nach außen vertreten
  • Verteilen von Verantwortung im Gremium

 Referent:R. Greim, Diplom-Pädagoge, Trainer und Berater

6. Vortrag, 10.45 - 12.15 Uhr und 8.45 - 10.15 Uhr

Wichtige Aufgaben des Betriebsratsvorsitzenden

  • Die Rolle des Vorsitzenden nach dem BetrVG
  • Die neue Entscheidungskompetenz: Präsenzsitzung oder Videokonferenz?
  • Form- und fristgerechte Einladung – nie ohne Tagesordnung
  • Die (neue) besondere Bedeutung der Geschäftsordnung
  • Ordnungsgemäße Beschlussfassung – jetzt auch digital
  • Monatsgespräch mit dem Arbeitgeber – gut vorbereitet!

Referent: T. Beck, Präsident des LAG 

7. Vortrag, 13.15 - 14.45 und 15 - 16.30 Uhr

Im Scheinwerferlicht – Reden auf Betriebsversammlungen

  • Die Suche nach den Themen: Was der BR mitteilen kann, soll und darf!
  • Vor einer großen Gruppe – positive Ansprache, Dynamik erzeugen
  • Einer redet, die Anderen schweigen – wie bricht man das Schweigen auf?
  • Professioneller Umgang mit dem Mikrofon, Headset, Rednerpult
  • Tipps und Tricks bei kritischen Fragen
  • Praxisbeispiele, wo es haken kann 

Referenten: C. Rangenau, Diplom-Pädagoge, Regisseur, Coach

8. Vortrag, 15.00 - 16.30 Uhr und 13.15 – 14.45 Uhr

Verhandlungsergebnisse sichern – Betriebsvereinbarungen und Regelungsabreden

  • Wann Betriebsvereinbarung und wann Regelungsabrede? Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Der Tarifvorbehalt nach § 77 Abs. 3 BetrVG
  • Betriebsvereinbarung und Arbeitsvertrag
  • Die unmittelbare und zwingende Wirkung einer Betriebsvereinbarung
  • Beendigung und Nachwirkung mitbestimmter, teilmitbestimmter und freiwilliger Betriebsvereinbarungen
  • Formulierungshilfen und typische Bausteine für den Abschluss einer Betriebsvereinbarung

Referent: Dr. A. Kostevan, Rechtsanwalt 

Fakten

Gremium-Rabatt

1. Teilnehmer 1.249,00 EUR
2. und jeder weitere Teilnehmer 999,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Änderungen bzgl. Hotel, Inhalte, Dauer und der Seminargebühr in 2022 möglich.

Seminardauer: 2 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 16:30 Uhr

Teilnehmer:  ca. 35

Wichtige Hinweise

Schulungsanspruch

Schulungsanspr § 37,6

Diese Seminare vermitteln in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde.

Detaillierte Infos zum Schulungsanspruch finden Sie hier.

Referenten

Stefan Pflug

Stefan Pflug

Rechtsanwalt und Mediator (DAA), Fachanwalt für Arbeitsrecht, Wirtschaftsmediator, Datenschutzbeauftragter, Kommunikationstrainer

Vita

Jahrgang 1965, Studium der Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunk an den Universitäten Osnabrück und Leiden/Niederlande. Studium Psychologie, Referendariat OLG Oldenburg. Rechtsanwalt seit September 1995. Selbständiger Rechtsan-walt seit dem 01.01.1996. Seit 2017 Inhaber der frequenzwandler die Wirtschaftsmediatoren, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter der rechtsinformer Rechtsanwälte Pflug und Partner mbH und der fux-legal – die Datenschützer – GbR.

Themenschwerpunkte: BetrVG; Arbeitsrecht, GBR / KBR, BEM, Mobbing, Arbeitssicherheit, Kommunikation / Konflikt.

Inga-Britt Meyer-Stüve

Inga-Britt Meyer-Stüve

Trainerin und Beraterin

Vita

Jahrgang 1965, Diplom-Verwaltungswirtin. Personal- und Businesscoach, systemsicher Coach, Trainerin, Wirtschaftsmediatorin, online Trainerin und Geschäftsführerin einer Unternehmensberatung. Langjährige Konzernerfahrung und Erfahrung in Unternehmen. Seit über 20 Jahren systemische Trainerin und Coach für alle Beschäftigungsgruppen in Unternehmen. Themenschwerpunkte u. a.: gesunde Führung, erfolgreiche Gesprächsführung, Changemanagement, gesunde Zeiteinteilung, Stressbewältigung, zielorientiertes Vorgehen, Klarheit und Strukturen.

Reinhard Greim

Reinhard Greim

Trainer und Berater, Diplom-Pädagoge für Betriebs- und Führungspädagogik

Vita

Jahrgang 1954. Ingenieurstudium, über 20 Jahre Erfahrung in der Aus- und Weiterbildung und Unternehmensentwicklung, 2 Jahre Leiter eines Fortbildungszentrums. Seit 1991 selbstständiger Trainer und Prozessbegleiter für Betriebsräte und Führungskräfte, 1996 Gründung des Unternehmens forge a-head, Mitglied der Akademie für neurowissenschaftliches Bildungsmanagement AFNB, Autor von CBTs zum Thema Führen, zertifizierter GPOP-Profiler.

Schwerpunkte: Zusammenarbeit zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat, Team- und Strategieentwicklung, Selbstmanagement, Kommunikation in schwierigen Situationen und mit schwierigen Partnern, Coaching und Führung, Leitbildentwicklung, Change Management, Erfolgsmessung, Gesundheitsmanagement.

Thorsten Beck

Thorsten Beck

Präsident des Landesarbeitsgerichts Bremen

Vita

Jahrgang 1956. Seit 1993 Richter am Arbeitsgericht Hamburg, von 2009 - 2015 Vorsitzender Richter am Landesarbeitsgericht Hamburg. Im Mai 2015 Wechsel zum Landesarbeitsgericht Bremen als Präsident. Langjährige Erfahrung als Referent im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht. Vorsitzender vieler betrieblicher Einigungsstellen. Zahlreiche Veröffentlichungen im Arbeits- und Betriebsverfassungsrecht.

Christian Rangenau

Christian Rangenau

Rhetoriktrainer und Coach

Vita

Jahrgang 1958, Diplom-Pädagoge, Schauspielausbildung in Italien, Schauspiellehrer seit 1987, Regisseur seit 1985, Zusatzausbildung in prozessorientierter Moderation, Coach der Wirtschaft (IHK-zertifiziert). Ausgebildet in Stimm- und Sprecherziehung und Gestalttherapie, Lehrbeauftragter der Hochschule der Künste in Berlin, Lehrer an verschiedenen Instituten für Rhetorik und Darstellende Kunst, Gründer von stagement und stagework, freiberuflicher Trainer und Coach für Betriebsräte, Führungskräfte, Politiker, Juristen, Lehrer und Selbstständige, Seminare für Bühnenkünstler. Schwerpunkte: Rhetorik und Kommunikation, Wirksames Argumentieren, Souveränes Auftreten, Schlagfertigkeitstraining, Teamtraining, Coaching.

Dr. Alireza Khostevan

Dr. Alireza Khostevan

Rechtsanwalt

Vita

Jahrgang 1975, Studium der Rechtswissenschaften in Bremen und Münster, 2008 Promotion, seit 2007 Rechtsanwalt mit den Schwerpunkten Arbeitsrecht und Strafrecht. Herr Dr. Khostevan berät und unterstützt Beschäftigte und Betriebsräte in allen arbeitsrechtlichen Angelegenheiten. Seit 2010 ist er u. a. bei verschiedenen Bildungsträgern als Referent und Dozent für arbeitsrechtliche Themen tätig. Ihm ist es ein ganz besonderes Anliegen, Betriebsräten die manchmal etwas trockene Materie des Rechts anhand von vielen Fallbeispielen - auch aus seiner eigenen Praxis - systematisch und abwechslungsreich Nahe zu bringen.

Kundenmeinungen

sprechblase

"Best of Poko-Referenten: große Klasse!"
Teilnehmer dieses Seminars in Bonn

sprechblase

"Infos kurz und knackig"
Teilnehmer dieses Seminars in Bonn

sprechblase

"Fachlich tolle Vorträge!"
Teilnehmer dieses Seminars in Bonn

sprechblase

"Was mir am besten gefallen hat: Großes Themenspektrum und Referentenpotenzial"
Teilnehmer dieses Seminars in Bonn

Kontakt



Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Legende

Mit Extra-Vorteil
Interessanter Hotelpreis
Zusatzseminar
Kinderbetreuung
Mit Zertifizierung
Behindertenfreundliches Hotel
Inhouse-Seminar
Ohne Vorkenntnisse
Mit Gerichtsbesuch
Informationen zum Hotel
Hotelzimmer nur auf Anfrage
Freie Plätze vorhanden
Nur noch wenige freie Plätze
Keine freien Plätze - Bitte rufen Sie uns an!

Reservieren / Anmelden
Warteliste
Reservierung in Anmeldung umwandeln
Merkzettel