Arbeits- und Gesundheitsschutz I

Grundlegend und weitreichend: Mitbestimmung bei Sicherheit und Gesundheit


Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse

Arbeits- und Gesundheitsschutz I

§ 37,6
SGB IX

Sie lernen die elementaren Grundlagen des Arbeitsschutzes sowie die Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats kennen. Nutzen Sie Ihre Rechte und wirken Sie aktiv mit, um Ihren Kollegen gesundheitsfördernde Arbeitsplätze zu ermöglichen. Anhand von Beispielen aus der Praxis vermittelt Ihnen der Referent alle notwendigen Basics, um den betrieblichen Gesundheitsschutz in Ihrem Unternehmen gezielt verbessern zu können.

Die Planung und Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gehören zu den grundlegenden Aufgaben des Betriebsrats. Dabei muss die Prävention, nämlich die Schaffung eines gesunden und sicheren Arbeitsumfelds, im Vordergrund stehen.

Betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz

Gesetzliche Regelungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz

Aktuell – der neueste Stand im Arbeitsschutz

Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

Betrieblicher Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Arbeit und Gesundheit – was heißt das eigentlich genau?
  • Ziele und Maßnahmen
  • Beteiligte, Aufgaben und Organisation

Gesetzliche Regelungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz

  • Arbeitsschutzgesetz – weites Anwendungsgebiet
  • Arbeitszeit und Arbeitszeitgesetz – auch ein Thema des Gesundheitsschutzes
  • Mutterschutzgesetz – Arbeits- und Gesundheitsschutz großgeschrieben
  • Arbeitsstättenverordnung: wichtig bei mobiler und stationärer Arbeit
  • Infektionsschutzgesetz – immer auf dem neuesten Stand

Aktuell – der neueste Stand im Arbeitsschutz

  • Ständig im Wandel – Infektionsschutzstandards und passende Hygienekonzepte
  • Arbeitsschutz 4.0 – neue Herausforderungen durch Digitalisierung, Flexibilisierung und mobile Arbeit
  • Alarmstufe rot – stetige Zunahme psychischer Belastungsfaktoren
  • Arbeitsunfähigkeit – Fehlzeiten als Indiz »kranker« Arbeit?
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement und Wiedereingliederung
  • Gesetzliche Unfallversicherung – ganz wichtig bei mobiler Arbeit

Beteiligungsrechte und Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

  • Von allgemeinen Informationsrechten bis zu den Mitbestimmungsrechten der §§ 87, 91 BetrVG
  • Praktisch von großer Bedeutung: der Arbeitsschutzausschuss
  • Realistische Beispiele zu Arbeitsplatzanalyse und Gefährdungsbeurteilung
  • Beteiligung bei der Bestellung von Betriebsärzten und Fachkräften für Arbeitssicherheit
  • Argumentationshilfen gegenüber dem Arbeitgeber
Besondere Vorteile


Schulungen über Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung (Grundzüge der Arbeitssicherheit) sind grundsätzlich erforderlich im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG (BAG 28.09.2016 – 7 AZR 699/14, BAG 20.08.2014 – 7 ABR 64/12).

§ 37,6

Betriebsräte müssen über Grundkenntnisse im Bereich Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Unfallverhütung (Grundzüge der Arbeitssicherheit) verfügen, wie sie auch in unserem Seminar »Arbeits- und Gesundheitsschutz I« vermittelt werden. Sind diese Kenntnisse im Betriebsrat nicht vorhanden, ist eine entsprechende Schulung grundsätzlich »erforderlich« im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG (BAG 28.09.2016 - 7 AZR 699/14). Mehr zum Schulungsanspruch im Arbeits- und Gesundheitsschutz.

 

SGB IX

Dieses Seminar vermittelt in der Regel für die Schwerbehindertenvertretung erforderliche Kenntnisse nach 179 Abs. 4 SGB IX. Mehr Details zum Schulungsanspruch für Schwerbehindertenvertreter*innen.


Kosten

Gremium-Rabatt
1. Teilnehmer eines Betriebs = 1.449,00 EUR,
2. Teilnehmer eines Betriebs = 1.349,00 EUR,
3. und jeder weitere Teilnehmer = 1.199,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 3,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 20

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 85 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmenden durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 UhrErster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminarende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.


"Vielen Dank für die vielen Hilfen, die dieses Seminar für die Betriebsrat-Arbeit bringt."
Teilnehmer dieses Seminars in Berlin

"Auffrischung von verschüttetem Wissen. Genügend Raum zur Diskussion und gute Rückführung zum "roten Faden"."
Teilnehmer dieses Seminars in München

"Es war alles 1a."
Teilnehmer dieses Seminars in Berlin

"Das Eingehen auf individuelle Fragen ist hilfreich und steigert den "eigenen" Erfolg."
Teilnehmer dieses Seminars in Berlin

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken