Aufsichtsrat II

Richtig handeln – Überwachung konsequent ausüben


Aufsichtsrat II

AufsR

Sie erfahren, welche brenzligen Situationen auf Sie zukommen können und wie Sie handeln sollten, um nicht in die Haftung zu geraten. Sie lernen darüber hinaus, auch Ihre taktischen Möglichkeiten auszuschöpfen und die Besonderheiten der Arbeit in Ausschüssen kennen. Es werden Ihnen Wege und Strategien aufgezeigt, die Ihnen eine effektive Arbeit im Aufsichtsratsgremium ermöglichen.

Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat sind in der schwierigen Situation, die Interessen der Arbeitnehmer aus einer Minderheitenposition heraus vertreten zu müssen. Vielfach können hierbei Konflikte entstehen, die es einzuschätzen gilt, um eine erfolgreiche Arbeit im Aufsichtsrat sicherzustellen. Es ist enorm wichtig, sich vertiefte Kenntnisse über mögliche Haftungsfallen anzueignen, um diese zu vermeiden oder im Ernstfall richtig reagieren zu können.

Fresh-Up: Überwachung und Beratung von Vorstand und Geschäftsführung

Praktische Arbeit im Aufsichtsrat und in den Ausschüssen

Typische Konfliktsituationen – unbedingt richtig handeln!

Spannungsfeld Haftung

Einführung in die Konzernierung

Fresh-Up: Überwachung und Beratung von Vorstand und Geschäftsführung

  • Aufsichts- und Kontrollpflichten, Überwachungsfelder im Fokus
  • Berichtspflichten von Vorstand und Geschäftsleitung
  • Bestellung eines neuen Vorstands
  • Stellung des Arbeitnehmervertreters – Sprecher zwischen Kollegen und Anteilseignern
  • Grenzen der Berichtspflicht ggü. den Gremien der Arbeitnehmervertretung

Praktische Arbeit im Aufsichtsrat und in den Ausschüssen

  • Errichtung von Ausschüssen, Mitgliedschaft, Aufgaben und Handlungsabläufe
  • Ersatz von Aufwendungen – »Pflicht« zur Eigeninitiative
  • Sprache im Aufsichtsrat – Fremdsprache als Arbeitssprache?
  • Rechtlicher Handlungsrahmen einzelner Aufsichtsratsmitglieder bzw. der Arbeitnehmervertreter als Gruppe
  • Taktisches Verhalten in der Aufsichtsratssitzung und bei Abstimmungen
  • Rechtlich sichere Beschlussfassung im Aufsichtsrat
  • Im Detail: Angemessenheit von Vorstandsvergütung, Boni und Abfindungen

Typische Konfliktsituationen – unbedingt richtig handeln!

  • Bei der Überwachung, bei Auskunftsrechten gegenüber der Geschäftsführung
  • Bei der Prüfung des Jahresabschlusses
  • Beim Umgang mit Binnenproblemen des Aufsichtsrats
  • Besondere Konfliktsituationen im Arbeitskampf und bei Umstrukturierungen

Spannungsfeld Haftung

  • Haftungs- und strafrechtliche Risiken der Aufsichtsratstätigkeit
  • Straf- und Bußgeldvorschriften bei regelwidrigem Verhalten
  • Schadensersatzansprüche der Gesellschaft
  • Kommunikationsverhalten und Verschwiegenheitspflicht gegenüber Arbeitnehmern, Betriebsrat, Wirtschaftsausschuss und Gewerkschaften

Einführung in die Konzernierung

  • Verschiedene Arten verbundener Unternehmen, Beteiligungen, Abhängigkeiten
  • Besondere Konzernformen – Holding, Non-Profit, Stiftungen
  • Im Detail: Konzern im Konzern – darauf müssen Sie achten


Bringen Sie bitte die Satzung und, soweit vorhanden, die Geschäftsordnungen des Aufsichtsrats und der Geschäftsführung/des Vorstands mit. Diese sind von den Unternehmen zur Verfügung zu stellen. Diese erhalten Sie auch vom Amtsgericht des Sitzes Ihrer Gesellschaft jederzeit aus dem Handelsregister.

AufsR

Die Entscheidung über den Besuch der Schulung trifft das Aufsichtsratsmitglied. Wegen der Übernahme der Schulungskosten und der bezahlten Arbeitsbefreiung sollte vorab unbedingt eine Absprache mit dem Unternehmen erfolgen.


Kosten

Gremium-Rabatt

1. Teilnehmer eines Gremiums = 1.299,00 EUR,
2. und jeder weitere Teilnehmer = 1.149,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 2,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 18

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 75 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmer durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 Uhr Erster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminar Ende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.


"Danke für die vielen hilfreichen Hinweise und Empfehlungen auf individuelle Fragen."
Teilnehmer dieses Seminars in Mainz

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken