Institut für Weiterbildung

Seminare für den Betriebsrat

Bereich wechseln:
Poko Institut für Weiterbildung

Betriebsverfassungsrecht II

Beteiligungsrechte sicher und effektiv anwenden

Bitte wählen Sie zunächst einen Termin.

Termine

Ort

Service

Seminarinhalte

In diesem Seminar lernen Sie, Ihre sehr weitreichenden Beteiligungsrechte erfolgreich wahrzunehmen. Dabei liegt der Schwerpunkt im Rechtsteil auf den besonders praxisrelevanten Mitbestimmungsrechten in sozialen Angelegenheiten des § 87 BetrVG. Im Kommunikationspart trainieren Sie, Ihren eigenen Standpunkt unter Einbeziehung der Ideen der BR-Kollegen effektiv zu vertreten. Sie lernen wesentliche Erfolgsfaktoren für Entscheidungsprozesse kennen und optimieren Ihr Können in Gesprächsführung und Argumentation.

Sie müssen in der Lage sein, problematische Sachverhalte aus der betrieblichen Praxis rechtlich zutreffend zu bewerten, um tragfähige Lösungsansätze zu entwickeln. Zu deren Durchsetzung bedarf es professioneller Kommunikationstechniken, um sich im Gremium konstruktiv Gehör zu verschaffen und dort erreichte gemeinsame Positionen wirkungsvoll mit dem Arbeitgeber zu verhandeln.

stoerer-neue-konzeption-trans-150

rechtsprechungsuebersicht-betriebsverfassungsrecht

Gratis im Seminar

Ihr Vorteil: Im Seminar erhalten Sie das Buch Rechtsprechungsübersicht zum Betriebsverfassungsrecht mit CD-ROM bzw. PDF, Bopp/Georgiou

Mitbestimmung im betrieblichen Alltag (2,0 Tage)

Ihre Beteiligungsrechte bei Gestaltung betrieblicher Rahmenbedingungen

  • Betriebliche Ordnungs- und Verhaltensvorschriften
  • Betrieblicher Datenschutz – ein sensibles Thema
  • Fragen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes
  • Urlaubsplan und Urlaubsgrundsätze

Ihre Beteiligungsrechte bei Regelungen bezüglich Arbeitszeit und -entgelt

  • Lage und Verteilung der Arbeitszeit – mit Arbeitszeiterfassung?
  • Überstunden und Kurzarbeit – inzwischen Dauertatbestände?
  • Homeoffice & Co. – auch ein Arbeitszeitthema
  • Vergütungsordnung im Betrieb: die betriebliche Lohngestaltung

Ihre Mitwirkung bei neuen Arbeitsformen und neuer Technik

  • »Echte« Mitbestimmung bei der Ausgestaltung mobiler Arbeit
  • Technische Kontrolleinrichtung – immer mehr im Fokus der BR-Tätigkeit
  • Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) – nur noch mit Betriebsrat

Betriebsvereinbarung und Regelungsabrede

  • Erzwingbare und freiwillige Betriebsvereinbarungen
  • Was ist eine Regelungsabrede?
  • Wann hat eine gekündigte Betriebsvereinbarung Nachwirkung?
  • Tarifvorrang, Regelungssperre und Gesamtzusage – große Bedeutung für Ihre BR-Tätigkeit

Kommunikative Kompetenz – Basis für Ihre erfolgreiche BR-Arbeit (1,5 Tage)

Im Gremium erfolgreich diskutieren, argumentieren und mitentscheiden

  • Sich positionieren – Klarheit über eigene Standpunkte und Ziele gewinnen
  • Den Überblick gewinnen – Interessen anderer erkennen und thematisieren
  • Sich Gehör verschaffen – Argumente überzeugend formulieren
  • Gedankenaustausch fördern – Gegen-Perspektiven einnehmen, Techniken der Konsensfindung

Erfolgreich verhandeln – aber wie ?

  • Selbstsicher auftreten – Position beziehen und (innere) Barrieren überwinden
  • Strategisch »fair«-handeln – psychologische Grundlagen
  • Erfolgversprechende Gesprächstechniken professionell einsetzen
  • Verhandlungsgeschick – Widerstände in Ergebnisse verwandeln

Fakten

Gremium-Rabatt

1. Teilnehmer 1.349,00 EUR
2. Teilnehmer 1.249,00 EUR
3. und jeder weitere Teilnehmer 1.199,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardauer: 3,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 18

Wichtige Hinweise

Hinweise: Nach der ständigen Rechtsprechung des BAG ist verantwortliche Betriebsratsarbeit nur dann möglich, wenn jedes Betriebsratsmitglied über Mindestkenntnisse für die mit seinem Amt verbundenen Aufgaben verfügt. Diese Kenntnisse sind hinsichtlich des BetrVG  in erster Linie durch Schulung zu erlangen (z. B.: BAG  28.09.2016 - 7 AZR 699/14). 

Als Aufbauseminar empfehlen wir Ihnen im Anschluss unser Seminar Einführung BetrVG III.

Schulungsanspruch

Schulungsanspr § 37,6

Unsere Einführungsseminare vermitteln das für die Betriebsratsarbeit unbedingt erforderliche Wissen auf dem Gebiet des Betriebsverfassungsrechts und des Arbeitsrechts (§ 37 Abs. 6 BetrVG). Darüber hinaus vermitteln sie das erforderliche wirtschaftliche und kommunikative Grundwissen, ohne das eine erfolgreiche Betriebsratsarbeit nicht möglich ist.

Nach der ständigen Rechtsprechung des BAG ist verantwortliche Betriebsratsarbeit nur dann möglich, wenn jedes Betriebsratsmitglied über Mindestkenntnisse für die mit seinem Amt verbundenen Aufgaben verfügt. Diese Kenntnisse sind hinsichtlich des BetrVG in erster Linie durch Schulung zu erlangen (z.B.: BAG 05.11.1981 - 6 ABR 50/79 = DB 1982, 704).

Schulungsanspr SGB IX

Vertrauenspersonen der schwerbehinderten Menschen haben einen eigenen Schulungs- und Bildungsanspruch gegenüber ihrem Arbeitgeber.
Darunter fallen Schulungen auf allen Gebieten, auf denen sie Kenntnisse zur Ausübung ihres Amtes benötigen (LAG Berlin 19.05.1988 - 4 Sa 14/88). Das Sozialgesetzbuch IX sieht in § 96 Abs. 4 S. 1, 3 vor, dass Vertrauenspersonen für die Teilnahme an Schulungen von ihrer beruflichen Tätigkeit ohne Minderung des Arbeitsentgelts befreit werden, soweit die Schulungen Kenntnisse vermitteln, die für die Arbeit der SBV erforderlich sind. Die Kosten (Seminargebühr, Fahrt, Unterkunft und Verpflegung) sind vom Arbeitgeber zu tragen (§ 179 Abs. 8 S. 1 SGB IX).

Detaillierte Infos zum Schulungsanspruch finden Sie hier.

Zeitlicher Ablauf

Anreisetag

19:30 Uhr

Begrüßung der Teilnehmer durch die Seminarleitung

20:00 Uhr

Gemeinsames Abendessen

ca. 21:00 Uhr

Ende des Begrüßungsabends

Seminartage

09:00 Uhr

Erster Seminarblock

 

Zweiter Seminarblock

12:30 Uhr

Mittagspause (Mittagessen)

13:30 Uhr

Dritter Seminarblock

Vierter Seminarblock

17:00 Uhr

Ende des Seminartags

18:00 - 19:30 Uhr

Abendessen

Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.

An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

Letzter Seminartag

09:00 Uhr

Erster Seminarblock

Zweiter Seminarblock

12:30 Uhr

Seminar Ende

12:30 Uhr

Mittagessen oder wahlweise Lunchpaket
Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmern/Referenten/Seminarleitern oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Kundenmeinungen

sprechblase

"Hoher Praxisbezug durch kompetente und erfahrene Arbeitsrichter, -rechtler. Super Seminarunterlagen, Idee Kommunikation und BetrVG zu mischen, kleine Runde"
Teilnehmer dieses Seminars in München

sprechblase

"Beide Referenten vermitteln die Kursinhalte kompetent, harmonisch und kurzweilig"
Teilnehmer dieses Seminars in Stuttgart

sprechblase

"Weiter so prima, hat menschlich und fachlich sehr positiv auf mich gewirkt"
Teilnehmer dieses Seminars in Stuttgart

sprechblase

"Besonders gefallen haben mir die Referenten mit ihren vielen Praxisbeispielen und Fällen aus eigener Erfahrung"
Teilnehmer dieses Seminars in Stuttgart

sprechblase

"Referent: Super Typ. Art und Weise zu referieren, moderieren, sensationell. Verbindung Theorie + Praxis sehr gut"
Teilnehmer dieses Seminars in Garmisch-Partenkirchen

Kontakt



Bitte überprüfen Sie Ihre Eingaben.

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Legende

Mit Extra-Vorteil
Interessanter Hotelpreis
Zusatzseminar
Kinderbetreuung
Mit Zertifizierung
Behindertenfreundliches Hotel
Inhouse-Seminar
Ohne Vorkenntnisse
Mit Gerichtsbesuch
Informationen zum Hotel
Hotelzimmer nur auf Anfrage
Freie Plätze vorhanden
Nur noch wenige freie Plätze
Keine freien Plätze - Bitte rufen Sie uns an!

Reservieren / Anmelden
Warteliste
Reservierung in Anmeldung umwandeln
Merkzettel