Symposium Ältere Arbeitnehmer im Betrieb

Aktive Unterstützung für eine unverzichtbare Beschäftigtengruppe


Diese Veranstaltung erfordert keine Vorkenntnisse

Symposium Ältere Arbeitnehmer im Betrieb

§ 37,6
SGB IX
PersR

Ob vorzeitiger Ruhestand, Altersteilzeit oder Arbeiten über die normale Altersgrenze hinaus – in diesem Symposium werden Ihnen die Ausgestaltung unterschiedlicher Varianten der Beschäftigung im Alter und ihre rentenrechtlichen Auswirkungen aufgezeigt. Zusätzlich werden Maßnahmen diskutiert, die ältere Arbeitnehmer vor den Auswirkungen von Umstrukturierungen schützen, sowie Strategien und Techniken zur Erhaltung körperlicher und geistiger Fitness im Unternehmen vermittelt.

In einer Ära des demografischen Wandels und steigender Lebenserwartung gewinnt die Beschäftigung älterer Arbeitnehmer zunehmend an Bedeutung. Der Betriebsrat hat vielfältige Möglichkeiten, Einfluss auf die Personalplanung zu nehmen und darauf hinzuwirken, gute betriebliche Rahmenbedingungen für die Gruppe dieser Beschäftigten zu schaffen. Im Rahmen des Symposiums werden Ihnen diese Ansätze von der Evaluationsphase bis hin zur praktischen Umsetzung vorgestellt.

1. Tag

1. Vortrag: Arbeiten im Alter – ein Überblick

  • Das Arbeitsmarktverhalten älterer Arbeitnehmer
  • Vorgezogene Rente mit 63 – Praxiserfahrungen und Ausblick
  • Verlängerung der Lebensarbeitszeit – Motive und Probleme
  • Altersarmut – traurige Realität
  • Politische Impulse für eine Rente mit 70 – oder später?
  • Flexi-Rente in der Praxis – ein positives Zwischenfazit?

Referent: F. Kramer, Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht


2. Vortrag: Wichtiger denn je: Personalmanagement und demografischer Wandel

  • Demografischer Wandel und Auswirkungen auf die Arbeitswelt
  • Vorschlagsrecht des Betriebsrats zur Personalplanung
  • Strategisch-reflexives, demografie-adäquates Personal- und Organisationsmanagement
  • Gestaltungsmöglichkeiten zur erfolgreichen Beschäftigung älterer Arbeitnehmer nach Later Life Workplace Index (LLWI)

Referent: M. Bösl, Praktischer Betriebswirt, Wirtschaftstrainer und Berater


3. Vortrag: Gesund und lange im Beruf: alter(n)sgerechte Arbeitsbedingungen schaffen

  • Berücksichtigung von Alter und Altern in der Gefährdungsbeurteilung
  • Ergonomische Arbeitsplatzgestaltung
  • Alter(n)sgerechte Arbeitsaufgaben
  • Anpassung von Arbeitszeit und -ablauf
  • Unternehmenskultur und soziale Aspekte

Referent: M. Erhardt, M.A. Psychologe, Trainer und Berater


4. Vortrag: Altersteilzeit – immer noch eine Alternative?

  • Rechtliche Grundlagen – wo steht was?
  • Berechtigte Arbeitnehmer: Anspruch auf Altersteilzeit?
  • Regelungsbedarf: Was ist bei Urlaub, Krankheit, Mehrarbeit?
  • Grundsätze der Entgeltberechnung in der Altersteilzeit
  • Betriebliche Umsetzung: Gestaltung von ATZ-Verträgen und Betriebsvereinbarungen
  • Checklisten und Musterformulare

Referent: W. Göttling, Vors. Richter am LAG a.D.  

 

2. Tag


5. Vortrag: Arbeiten bis zum Regelrenteneintrittsalter – muss das sein?

  • Seltener Sonderfall: das unbefristete Arbeitsverhältnis und seine Folgen
  • Normalfall: Befristung auf das Regelrenteneintrittsalter – rechtlich zulässig?
  • Achtung: Schriftformerfordernis des § 14 Abs. 4 TzBfG gilt auch hier!
  • Vorzeitiges Ausscheiden: Ausstiegsvarianten rechtlich abgesichert umsetzen
  • Neuer Anreiz: Wegfall der Hinzuverdienstgrenzen bei vorgezogener Altersrente

Referent: F. Kramer, Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht


6. Vortrag: Weiterbeschäftigung nach Erreichen der Regelaltersgrenze – geht das?

  • Ausgangssituation: Regelaltersgrenze erreicht und Arbeitsverhältnis beendet!
  • Arbeitsvertraglich gefragt: Weiterbeschäftigung befristet oder unbefristet?
  • Alternative: Hinausschieben nach § 41 Satz 3 SGB VI – nicht ohne Betriebsrat
  • Mobiles Arbeiten und Homeoffice – auch im „Alter“ möglich
  • Was ist mit meiner Rente, wenn ich weiterarbeite?

Referent: W. Göttling, Vors. Richter am LAG a.D.


7. Vortrag: Merkmal „Alter“ und Umstrukturierungen

  • Schützt das Alter bei Personalabbau und Umstrukturierungen?
  • Lebensalter und Beschäftigungsjahre – wichtig für die Sozialauswahl
  • Rolle des „Alters“ in Sozialplänen und Personalauswahlrichtlinien
  • Berechnungsfaktor beim Nachteilsausgleich
  • Beteiligungsrechte wirksam umsetzen

Referentin: J. Hansen, Fachanwältin für Arbeitsrecht


8. Vortrag: Geistig fit im Beruf – Strategien und hilfreiche Methoden

  • Sport für den Geist – Zusammenhang von körperlicher und geistiger Fitness
  • Stress vermeiden – (geistig) gesund bleiben
  • Brain Food – mental fit mit richtiger Ernährung
  • Gehirntraining – Übungen und Umsetzung im Alltag
  • Strategien gegen das Vergessen: Memotechniken

Referent: M. Erhardt, M.A. Psychologe, Trainer und Berater


§ 37,6

Dieses Seminar vermittelt in der Regel erforderliche Kenntnisse im Sinne des § 37 Abs. 6 BetrVG, soweit dieses Wissen noch nicht durch entsprechenden Seminarbesuch oder anderweitig erworben wurde.

SGB IX

Dieses Seminar vermittelt in der Regel für die Schwerbehindertenvertretung erforderliche Kenntnisse nach 179 Abs. 4 SGB IX. Mehr Details zum Schulungsanspruch für Schwerbehindertenvertreter*innen.

PersR

Sie haben als Personalratsmitglied nach dem Personalvertretungsgesetz des Bundes oder der jeweiligen Länder einen Anspruch auf Seminarteilnahme. Welche gesetzliche Regelung für Sie gilt und wie die genauen Voraussetzungen sind, finden Sie im detaillierten Schulungsanspruch für Personalräte.


Kosten

Gremium-Rabatt
1. und 2. Teilnehmer = 1.299,00 EUR,
3. und jeder weitere Teilnehmer = 1.199,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Betriebs zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 2 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 16:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 34

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 75 Poko-Points

"Besonders gefallen hat mir, dass die Referenten mit Witz vorgetragen haben. Es wurde dadurch lebhaft und nie langweilig!"
 
"Qualität der Referenten: top!"
 
"Sehr gute Organisation und Seminarunterlagen, sehr kompetente Referenten."
 
"Sehr abwechslungsreich durch verschiedene Referenten."

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken