Betriebsrat und Personalplanung

Personalbedarf, Recruiting und Arbeitsplatzsicherung aktiv mitgestalten


Betriebsrat und Personalplanung

§ 37,6
SGB IX

Wie viel – auch externes – Personal mit welchen Qualifikationen wird wann und wozu benötigt? Die Personalplanung durch den Arbeitgeber darf nicht unbeeinflusst erfolgen. Wir zeigen Ihnen, welche vielfältigen Anhörungs-, Vorschlags- und Beratungsrechte zur Verfügung stehen, um frühzeitig und aktiv Veränderungsprozesse mitzugestalten, Arbeitsplätze zu sichern und Kollegen in ihrem beruflichen Fortkommen zu fördern. Sie erhalten außerdem aktuelle Informationen zur Einführung neuer Technologien und zur Planung mobiler Arbeit – einschließlich Ihrer Mitbestimmungsrechte.

Der Betriebsrat benötigt umfangreiches Wissen, um einschätzen zu können, wie sich die Personalsituation entwickelt, ob – mit Blick auf den technologischen Fortschritt – Weiterbildungs- und Qualifizierungsbedarf besteht oder gar Arbeitsplatzabbau droht.

Mitwirkung bei allgemeinen Personalmaßnahmen

Umfassende Personalplanung – Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

Mitbestimmung bei Einführung von Personalinformationssystemen

Personalplanung mit Strategie

Rolle des Betriebsrats in der strategischen Personalplanung

Rechtlicher Handlungsrahmen des Betriebsrats (2,0 Tage)

Mitwirkung bei allgemeinen Personalmaßnahmen

  • Personalplanung, Personalentwicklung und Co. – was bedeutet das eigentlich?
  • Von der Stellenbeschreibung zum Auswahlverfahren
  • Personalauswahlrichtlinien nur mit Zustimmung des Betriebsrats – auch beim Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI)
  • Personalfragebögen und Beurteilungsgrundsätze – starke Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats
  • Vorschläge zur Beschäftigungssicherung – aktiv agieren, nicht nur reagieren
  • Wichtig: starke Mitbestimmung bei Einstellung und Versetzung

Umfassende Personalplanung – Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats

  • Kurz-, mittel- und langfristige Personalplanung – was versteht man darunter?
  • Mobile Arbeit und Homeoffice – neue Perspektiven für die Personalplanung
  • Planungsstadium – rechtzeitige Informationen durch den Arbeitgeber fordern
  • Auch wichtig: frühzeitige Initiative und Einflussnahme auf personelle Planungsprozesse
  • Umfang des Beratungsrechts – jetzt auch bei der Beschäftigung Externer
  • Erarbeitung von Vorschlägen des Betriebsrats und Umsetzungsperspektiven

Mitbestimmung bei Einführung von Personalinformationssystemen

  • IT-Mitbestimmung nach § 87 Abs. 1 Ziff. 6 BetrVG
  • Rechtsanspruch auf externe Berater beim Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI)
  • Datenschutzfragen bei Erhebung, Auswertung und Speicherung von Personalplanungsdaten
  • Probleme internationaler Datenspeicherung und bei Cloud-Speicherung

Personalwirtschaftliche Hintergründe (1,5 Tage)

Personalplanung mit Strategie

  • Ziele der Personalplanung aus Sicht des Unternehmens und des Betriebsrats
  • Wichtige Kennziffern, Personalbedarfsanalyse und Szenariotechniken
  • Aus- und Weiterbildung, Mitarbeiterförderung, Nachfolgeregelungen, Erhaltungsplanung
  • Employer Branding: Attraktivität des Unternehmens und der Arbeit steigern

Rolle des Betriebsrats in der strategischen Personalplanung

  • Der Betriebsrat als Kontrollinstanz bei Veränderungsprozessen
  • Mitwirkung bei der Gestaltung der Belegschaftsstruktur
  • Aufmerksames Begleiten bei Vorbereitung von New-Work-Aktivitäten
  • Ideen zur Entwicklung von Zukunftskompetenzen


Kosten

Gremium-Rabatt
1. und 2. Teilnehmer eines Gremiums = 1.549,00 EUR,
3. und jeder weitere Teilnehmer = 1.399,00 EUR

Alle Gebühren zzgl. gesetzl. MwSt. und Hotelkosten
Preis pro Person eines Gremiums zu einem Termin

Seminardetails

Seminardauer: 3,5 Tage
Begrüßung am Vorabend 19:30 Uhr,
Seminarende: 12:30 Uhr

Teilnehmer: ca. 18

i n d i e s e m S e m i n a r S i e s a m m e l n 90 Poko-Points

Anreisetag 19:30 UhrBegrüßung der Teilnehmer durch die Seminarleitung
 20:00 UhrGemeinsames Abendessen
 ca. 21:00 UhrEnde des Begrüßungsabends

 

Seminartage09:00 Uhr Erster und zweiter Seminarblock
 12:30 UhrMittagspause (Mittagessen)
 13:30 UhrDritter und vierter Seminarblock
 17:00 UhrEnde des Seminartags
 18:00 - 19:30 UhrAbendessen
 Vormittags und nachmittags jeweils kurze Kaffee-/Teepause mit kleinem Pausensnack.
 An ausgewählten Tagen bieten wir am Ende des Seminars ein gemeinsames Freizeitprogramm an, damit Sie sich in entspannter Atmosphäre austauschen können. Dazu laden wir Sie herzlich ein, die Teilnahme ist selbstverständlich freiwillig.

 

Letzter Seminartag09:00 UhrErster Seminarblock und Zweiter Seminarblock
 12:30 UhrSeminar Ende
 12:30 UhrMittagessen oder wahlweise Lunchpaket
 Am Abreisetag haben Sie die Möglichkeit, entweder ein Mittagessen einzunehmen oder ein Lunchpaket für die Rückreise zu bekommen.

 

Bitte beachten Sie, dass die hier genannten Zeiten abweichen können, z. B. durch Absprachen zwischen Teilnehmenden/Referent*innen/Seminarleitungen oder aufgrund anderer Begebenheiten vor Ort.

Alle Angaben ohne Gewähr.


"Super war, dass besonders gut auf eigene betriebliche Probleme eingegangen wird."
Teilnehmer dieses Seminars in Dresden

Top

Legende

Starter-Kit

Poko Points

Mit Extra Vorteil

Zusatzseminar

Seminar mit Kinderbetreuung

Mit Zertifizierung

Behindertenfreundliches Hotel

Ohne Vorkenntnisse

Mit Gerichtsbesuch

Orte / Hotels

Seminarorte

Seminarorte

Ob in der lebhaften Großstadt, in historischem Ambiente oder im Grünen - unsere bundesweit fast 80 Schulungs-Standorte bieten größtmögliche Flexibilität.

Orte entdecken
Seminarhotels

Seminarhotels

Ein erholsames Umfeld oder die zentrale Lage unserer Tagungshotels ermöglichen neben angenehmer Lernatmosphäre ein abwechslungsreiches Begleitprogramm.

Hotels entdecken